10 Tipps: Aromatherapie für Anfänger

0
721

Ich erinnere mich noch, als ich die Aromatherapie vor einigen Jahren entdeckte. Die ätherischen Öle faszinierten mich, und aufgeregt wollte ich sie ausprobieren. Jetzt erkenne ich, ich hätte ein bisschen mehr recherchieren sollen, bevor ich mich in die Aromatherapie stürzte. Ich gebe Ihnen den Rat, den ich als Neuling gerne gehabt hätte:

Kaufen Sie ein oder zwei Bücher zur Aromatherapie

Kaufen Sie nur ein oder zwei Bücher um Ihre Aromatherapie Bibliothek zu starten. Wählen Sie Bücher mit allgemeinen Grund-Informationen, damit Sie die Gebiete finden, die Sie am meisten interessieren.

Treten Sie Aromatherapie-Diskussions-Foren bei

Foren sind eine super Quelle für Aromatherapie-Neulinge. Lesen Sie alte Diskussionen, stellen Sie Fragen und lernen Sie von anderen.

Recherchieren Sie im Internet

Während es schön ist, ein Aromatherapie-Buch griffbereit zu haben, gibt es auch im Internet exzellente Quellen. Seien Sie jedoch ein kritischer Leser und beachten Sie die genaue Quelle. Information von einem Hersteller oder Partnerverkäufer mag nicht so vertrauenswürdig sein wie die einer mehr objektiven Quelle.

Wählen Sie als Start fünf oder zehn ätherische Öle

Obwohl Sie versucht sein mögen, mehr zu kaufen, beginnen Sie mit nur fünf oder zehn verschiedenen ätherischen Ölen. Sie können sehr teuer sein; vielleicht wollen Sie also erst mit einigen experimentieren und dann in mehr investieren, wenn Sie Aromatherapie weiter kennenlernen wollen.

100 % reine, unverfälschte ätherische Öle kaufen

Wenn Sie ätherische Öle kaufen, wählen Sie einen bekannten Hersteller mit einem guten Ruf. Synthetische, Duft- und Parfümöle sind keine ätherischen Öle; sie beinhalten künstlich erzeugte Chemikalien und haben keinen aromatherapeutischen Wert.

Kaufen Sie wenigstens 1 Trägeröl

Für fast jede thematische Aromatherapie-Anwendung werden Sie ätherische Öle mit einem Trägeröl verdünnen müssen. Gute Trägeröle für jeden Zweck sind süßes Mandelöl, Sonnenblumenöl und Traubenkernöl. Kaufen Sie Trägeröle kosmetischer Klasse und nehmen Sie nur ein paar Tropfen ätherisches Öl pro Unze Trägeröl.

Richtige Aufbewahrung der Öle

Ätherische Öle sollten nur in dunklen Glasbehältern aufbewahrt werden. Da ätherische Öle leichtflüchtig sind, lassen Sie sie fest verschlossen. Ätherische Öle und Trägeröle sollten weg von Hitze und Licht gelagert werden. Trägeröle werden einmal ranzig, also ist es besser, sie in kleinen Mengen zu kaufen.

Lernen Sie, wie man einen Patch-Test macht

Ätherische Öle können wegen Allergien oder langsam auftretender Überempfindlichkeit nachteilige Reaktionen hervorrufen. Ein Patch-Test hilft festzustellen, ob Sie evtl. auf ein bestimmtes Öl reagieren. Lernen Sie, wie Sie einen Haut-Patch-Test bei sich selbst anwenden können, mit jedem neuen Öl, das Sie thematisch anwenden wollen.

Benutzen Sie Aromatherapie nicht bei Kindern oder Tieren

Solange Sie nicht mit ätherischen Ölen genaustens vertraut sind und die Sicherheitsbestimmungen nicht kennen, benutzen Sie sie nicht bei Kindern und Tieren, während der Schwangerschaft oder des Stillens. Besonders Katzen können sehr nachteilig auf ätherische Öle reagieren. Bewahren Sie sie unbedingt außerhalb der Reichweite von Kindern auf.

Nehmen Sie ätherische Öle nicht ein

Obwohl Sie unterschiedliche Ansichten zur direkten Einnahme von ätherischen Ölen lesen werden, sollten Sie dies vermeiden. Manche der Öle, die bei thematischer Anwendung relativ sicher sind, können ziemlich giftig sein, nimmt man sie ein. Zusätzlich sind manche der Öle nicht mit rezeptpflichtigen oder –freien Medikamenten verträglich.

Wenn Sie mit Aromatherapie experimentieren und darüber lernen, werden Sie vertrauter mit dem Gebrauch der ätherischen Öle. Es gibt so viel zu entdecken, also seien Sie sicher und haben Sie Spaß!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...