7 Fakten, die Du über ätherische Öle wissen solltest

0
307
kleines Fläschchen mit ätherischem Öl

In der Aromatherapie nutzt man ätherische Öle zur Behandlung medizinischer Probleme, Linderung psychologische Beschwerden, für kosmetische Zwecke und um Stress zu reduzieren.

Die ätherischen Öle besitzen die Kraft, Deinen physischen und auch mentalen Zustand zu verbessern.

Die Öle sind Auszüge von lebenden Pflanzen und Bäumen. Werden sie richtig angewandt, können die meisten davon sicher und angenehm zu Hause verwendet werden, und mit vorzüglicher Wirkung.

Denke an folgende sieben Tipps, wenn Du eine Aromatherapie zu Hause versuchen möchtest:

1. Ätherische Öle immer verdünnen

Die meisten ätherischen Öle sollten nie direkt und ohne Verdünnung angewandt werden. Nur Lavendel- und Teebaumöl sind eine Ausnahme dieser Regel.

2. Kein offenes Feuer

Ätherische Öle sind entzündbar, sei also besonders vorsichtig in der Nähe von Feuer und Hitzequellen. Wenn Du eine Duftlampe zur Verbreitung des Öles benutzt, gib zuerst Wasser hinein. Das Öl gelangt in die Luft, wenn das Wasser verdunstet.

3. Nur äußerlich anwenden

Ätherische Öle sind nur für äußere Anwendung. Sehr selten kann es sein, dass ein qualifizierter Aromatherapeut ätherische Öle zur Einnahme verschreibt. Manche davon können sehr giftig sein, wenn sie geschluckt werden.

Sogar diejenigen, die eine therapeutische Wirkung haben, wenn sie verdünnt, bei gewissen oralen Anwendungen vorkommen (wie Mundwasser) sollten nicht geschluckt werden.

4. Nicht in Kinderhände

Alle ätherischen Öle müssen außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

5. Vorsicht bei Schwangerschaft und Kleinkindern

Wenn Sie die Öle während der Schwangerschaft, bei Babys oder Kleinkindern anwenden wollen, suchen Sie bitte erst den Rat eines geschulten, qualifizierten Aromatherapeuten.

6. Keine eigene Homöopathie Behandlung

Wenn sie ätherische Öle als Teil einer homöopathischen oder pflanzlichen medizinischen Behandlung anwenden, holen Sie sich Rat von Heilpraktikern sowie von einem Aromatherapeuten.

7. Nicht bei allen Krankheiten anwendbar

Bei manchen Erkrankungen braucht man einen Arzt, da nicht alle von der Aromatherapie profitieren. Sprechen Sie es immer erst mit ihrem Arzt ab, bevor Sie Erkrankungen mit Aromatherapie behandeln.

Das Befolgen dieser sieben Prinzipien zur sicheren Anwendung der Aromatherapie macht die Erfahrung damit angenehm und vorteilhaft.

WAS IST DEINE MEINUNG? Schreibe Deinen Kommentar

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...