Aromatherapie: Mythos oder Realität?

0
591

Die Herkunft der Aromatherapie kann in die prähistorische Zeit zurückverfolgt werden, in die Länder des alten Ägyptens, den Fernen Osten und China. Das Konzept zielt auf die ganzheitliche Behandlung des menschlichen Körpers ab, indem es die sehr hilfreichen ätherischen Öle, die von einer Vielfalt an Kräutern und Pflanzen stammen, nutzt.

Ätherische Öle werden normalerweise von den verschiedenen Pflanzenteilen gewonnen, ihnen durch Destillation entzogen und zusammen mit Verdünnern wie Mandelöl, Kokosnussöl usw. angewendet. Der Ölgehalt dieser Pflanzen ist so niedrig, dass eine große Menge an Pflanzenteilen benötigt wird, um ein wenig ätherisches Öl daraus zu gewinnen; z. B. braucht es rund 440 Pfund frischen Lavendel, um magere 2.5 Pfund ätherisches Lavendelöl zu erhalten.

Die Nutzung der ätherischen Öle ist Teil des Lebensstils, und sie sind förderlich für die Gesundheit und das Wohlfühlen der gesamten Familie. Diese Öle sind mittlerweile in verschiedenen Teilen der Welt sehr beliebt. Obwohl die aromatischen Pflanzen, aus denen die ätherischen Öle hergestellt werden, seit Urzeiten bekannt sind und benutzt werden, ist der Begriff Aromatherapie recht neu, aus den frühen 90ern um genau zu sein. Lassen Sie uns die Nutzung dieser Pflanzen als Duft untersuchen: um die Stimmung zu heben, oder die allgemeine Atmosphäre der Umgebung, und einfach um ein gutes Gefühl zu verbreiten.

Tatsache ist, dass nicht nur die natürlichen Düfte dem o. g. Zweck dienen, sondern auch die künstlichen. Der feine Unterschied liegt jedoch im natürlichsten Duft der Naturöle, die uns ein wunderbares Gefühl geben, wenn wir sie benutzen.

Die Märchen hinter der Aromatherapie, wie z. B. die Behauptung, dass sie die Kraft hat, Krebs zu heilen oder Depression, sind alle mysteriös. Es gab keine beglaubigte oder wissenschaftliche Studie bzgl. dieser Heilkraft, die diese Pflanzen angeblich besitzen. Sogar Heilpraktiker wenden sie nur als ergänzende Therapie an. Aromatherapie gehört zum Zweig der konventionellen Medizin oder Systeme, die keiner ernsthaften Studie oder Untersuchung angehören, die zu einer Standardisierung oder Zertifizierung führen.

Dieser Zweig der Kräuterwissenschaft kann bei verschiedenen Anwendungen genutzt werden, wie die Bereicherung der Schönheit von Haut und Haar, als auch bei dem Einfluss auf die Stimmung und Gefühle, auch bekannt als Aromakologie. Drittens wird gesagt, dass die medizinischen Eigenschaften Krankheiten heilen oder vorbeugen. Jedoch ist die beste Nutzung der Therapie ihre ganzheitlichen Vorzüge für Körper, Geist und Seele.

Zwischen der erfundenen Göttlichkeit, die dieser Kräuterkunde zugeschrieben wird, und der Vernachlässigung des Konzeptes als traditionelle Kultur liegt die Wahrheit dieser wiederbelebten alten Wissenschaft, die effektiv genutzt werden kann, um das Beste aus den Pflanzen zu bekommen; was bisher von der zivilisierten Gesellschaft nicht beachtet wurde.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...