Warum der Avocadokern auf Deinen Teller gehört und nicht in den Müll

1
461

Das Herz der Avocado, so nennt man in Spanien den Avocadokern. Und genau das ist er: das Herz, die Essenz der Avocado. Denn wenn die köstliche Frucht der Avocado schon sehr gesund ist, so enthält ihr Kern noch deutlich mehr und konzentriertere Inhaltsstoffe.

Kein Wunder, dass der Avocadokern in seiner Heimat Mittelamerika ein altbewährtes Naturheilmittel gegen viele gesundheitliche Beschwerden ist.

Ist der Avocadokern giftig?

Nein, ganz im Gegenteil! Mittelamerikanische Völkerstämme nutzen Frucht, Rinde, Blätter und Kern des stattlichen, dunkelgrünen Avocadobaums auch zum Zubereiten von Medizin. Genau wie bei vielen anderen Samen unserer Nutzpflanzen konzentriert sich auch im Avocadokern alles, was die junge Pflanze zum Überleben braucht. Nährstoffe, Abwehrstoffe, Flüssigkeit – beste Voraussetzungen, dass der Keim zu einem stattlichen Baum herangewachsen kann.

Aus diesem Grund, solltest auch du damit beginnen, dem sonst meist stiefmütterlich behandelten Avocadokern in Zukunft mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Wie Du an Avocadokerne kommst

Avocadokerne gibt es leider nicht einzeln im Handel zu kaufen. Wenn du die Frucht aufschneidest, um das leckere Fruchtfleisch für Guacamole oder deinen Salat zu gewinnen, kannst du den stattlichen Kern aber einfach herausnehmen.

Erstaunlicherweise macht ein solcher Avocadokern bis zu etwa 20% des Volumens der ganzen Frucht aus. Vor der Verwendung kannst du die braune Haut des Kerns entfernen. Nun ist er bereit zur Weiterverarbeitung.

Avocado mit Kern

4 Möglichkeiten, den Avocadokern zuzubereiten

1. Avocadokern essen

Reibe den Avocadokern mit Hilfe einer Nussmühle oder einer Käsereibe ganz fein. Du kannst den geriebenen Avocadokern entweder direkt frisch verwenden oder zur späteren Verwendung trocknen. Manche Menschen mögen den Geschmack des Avocadokerns lieber, wenn er geröstet ist. So ist er auch eine gute Alternative zu Sämereien anderer Pflanzen oder Brotcroutons über Salat, Suppen, Eintöpfe oder Rohkost.

2. Avocadokern Smoothie

Wenn du einen leistungsstarken Mixer oder Blender hast, kannst du Avocadokern auch mit zu deinen Smoothie geben. Ist dein Mixer eher ein wenig schwach auf der Brust, zerschneidest Du den Kern besser vorher.

3. Avocadokern trinken

Bereite dir einen Avocadokern Tee: Gib hierzu einen Avocadokern mit einem Liter Wasser in einen Topf. Nach dem Aufkochen lässt du das Ganze etwa zwei bis drei Minuten ziehen. Nun kannst du den Tee über den Tag verteilt trinken.

4. Avocadokern-Pulver

Du hast eine Kaffeemühle? Perfekt, dann kannst du aus dem Avocadokern ein universell einsetzbares Pulver machen. Dieses ist besonders gut für Smoothies oder auch für unsere Haarkur aus dem Rezeptteil geeignet.

Eigenschaften der Avocadokerne

Wenn Du zum ersten Mal eine Avocado aufschneidest, überrascht Dich sicherlich die Größe des Kerns. Mit seiner dünnen braunen Haut macht er einen harten, holzigen Eindruck, ähnlich wie wir ihn von Kirschen oder Nüssen her kennen.

Doch ein Avocadokern ist erstaunlich leicht zu schneiden oder zu hacken. Denn zum einen ist die braune, oft sehr schön gemaserte Haut sehr dünn und papierähnlich und zum anderen enthält der Kern sehr viel Öl und Wasser. Er ist eher knackig wie ein fester Apfel. Der Geschmack eines frischen Avocadokerns ist harzig bitter.

Der geriebene Avocadokern lässt sich am leichtesten verarbeiten.

Doch was macht Avocadokerne so gesund für die menschliche Ernährung? Seine Inhaltstoffe.

In einer Studie, die vom mexikanischen Centro de Investigación y Asistencia en Tecnología y Diseño del Estado de Jalisco in Guadalajara im August 2013 durchgeführt wurde, untersuchte man unter anderem die Inhaltsstoffe der Avocadokerne.

Sie bestehen im Wesentlichen aus Phytosterinen, Triterpenen, Fettsäuren, Abscisinsäuren. Diese Abscisinsäuren sind für den Keim wichtig, denn sie bestimmen, wann der ideale Zeitpunkt gekommen ist, an dem die junge Pflanze mit ihrem Wachstum beginnen kann.

Übrigens wurde in der gleichen Studie die toxischen Werte des Avocadokerns untersucht mit dem Ergebnis: Avocadokerne sind NICHT giftig!

Wie Avocadokerne wirken

Die Wirkung von Avocadokernen erschließt sich einem am besten, wenn man sich die einzelnen Bestandteile der Kerne einmal aus der Nähe betrachtet. So ist zum Beispiel die Wirkung der Phytosterine auf den Menschen inzwischen gut erforscht.

Mit Phytosterinen gegen Infarkt und Co.

Phytosterine kommen in erster Linie in fetthaltigen Pflanzenteilen vor. Und da Avocadokerne sehr fetthaltig sind, enthalten sie einen besonders hohen Anteil an Phytosterinen. Sie hemmen in unserem Darm die Aufnahme von Cholesterin aus unserer Nahrung. Das heißt, selbst wenn wir Lebensmittel essen, die eine große Menge an Cholesterin enthalten, gelangt dieses nicht in unser Blut.

Zwar bildet unser Körper etwa 90% des im Blut messbaren Cholesterins selbst, doch bewirken Phytosterine eine leichte Senkung sowohl des Gesamt- als auch des LDL-Cholesterins. Und gerade das LDL-Cholesterin führt zu den gefürchteten Ablagerungen in den Blutgefäßen, die für Schlaganfall und Herzinfarkt verantwortlich sind.

Phytosterine bewirken jedoch noch auf andere Weise, dass sich die Blutfettwerte in unserem Körper verbessern. So beschleunigen sie die Ausscheidung von Sterinen, zu denen auch die Cholesterine gehören. So bewirkten sie unabhängig von Geschlecht und Alter der getesteten Personen, dass der Cholesteringehalt im Blutserum sank.

Triterpene wirken ausgleichend

Für den harzigen Geschmack der Avocadokerne sind die Triterpene verantwortlich. Diese in der Pflanzenwelt sehr verbreitete Stoffgruppe sorgt dafür, dass der Avocadokern auf uns eine adaptogene Wirkung hat.

Das bedeutet, er hilft unserem Organismus, sich erfolgreicher mit stressenden Einflüssen von außen auseinanderzusetzen.

Avocadokerne wirken demnach normalisierend auf unsere Organfunktionen. So zum Beispiel auch auf unser Immunsystem. Dies bedeutet, dass das Immunsystem bei Schwäche angeregt, aber auch bei Überreaktionen, wie sie bei Allergien und Autoimmunkrankheiten vorkommen, abgeregt wird.

Dazu kommt, dass sich alle Erkrankungen, bei denen in der Schulmedizin Steroidhormone (z. B. Kortison) verschrieben werden, unter der Einnahme von Triterpenen verbessern.

Avocadokerne wirken aufgrund der enthaltenen Triterpene positiv bei:

  • Allergien
  • Arthritis
  • Entzündungen
  • Lebererkrankungen
  • virale Erkrankungen
  • Bluthochdruck
  • entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen
  • Parasiten- und Pilzinfektionen
  • Thromboseneigung
  • Impotenz
  • Krebserkrankungen (zytotoxisch, anti-angiogenetisch)

Fettsäuren für die Schönheit

In Avocadokernen sind verschiedene Fettsäuren enthalten. Eine davon ist die Omega-9-Fettsäure. Diese hilft unserer Haut schöner zu strahlen. Außerdem hilft sie Hautrötungen abzumildern.

Die Fettsäuren und die Radikalenfänger Vitamon A, C und E schützen zusätzlich vor schädlichen Umwelteinflüssen wie übermäßiges Sonnenlicht und Trockenheit.

Lutein unterstützt die Zellen zusätzlich dadurch, dass es ihren Wasserhaushalt im Gleichgewicht hält. Dadurch haben Schuppen keine Chance und Falten werden stark gemildert.

Bitterstoffe stärken Leber und Galle

Die im Avocadokern enthaltenen Bitterstoffe unterstützen die Leberfunktion. Unser wichtigstes Entgiftungs- und Verdauungsorgan profitiert also ebenfalls vom Genuss des Avocadokerns.

Rezepte mit Avocadokern (und andere erstaunliche Anwendungen)

ALKOHOLISCHER AVOCADOKERN-AUSZUG

Alkoholischer Avocadokern-Extrakt

Dieser alkoholische Auszug eignet sich zur äußerlichen Anwendung. Migräne, Kopf- und Muskelschmerzen lassen sich damit wirkungsvoll bekämpfen. Auch blaue Flecken schmerzen weniger und heilen schneller ab.

Zutaten

  • 1 Avocadokern, geraspelt
  • 100 ml Alkohol

Zubereitung

Vermische den geraspelten Avoadokern mit dem Alkohol und verwahre ihn in einer Glasflasche für eine Woche lang an einem dunklen Ort.

Danach einfach absieben und schon kannst du den Auszug verwenden.

AVOCADOKERN HAARKUR

Bei splissigem, brüchigem, sprödem Haar und Schuppen kann eine Haarkur mit Avocadokern und Kokosöl helfen.

Zutaten

  • 1 Avokadokern, geraspelt
  • 100 ml Kokosöl

Zubereitung

Mische den geraspelten Avocadokern oder besser noch getrocknetes Avocadokernpulver und mische es mit dem Öl.

Nach mindestens 24h Ruhezeit kannst du die Mischung wie eine Pflegespülung verwenden.

Massiere die Haarkur in Kopfhaut und Haare ein und lasse es für mindestens eine Stunde einwirken.

Spüle die Haare im Anschluss gründlich aus.

GUACAMOLE MIT KERN

Der Avocadokern wird auf die Guacamole gelegt

Quelle: mommypalooza.com

In Mexiko serviert man Guacamole normalerweise in irdenen Schalen zusammen mit dem ganzen Avocadokern. Der wird dann zwar normalerweise nicht mitgegessen, sorgt aber dafür, dass die Guacamole frisch und grün bleibt. So bleiben alle Antioxidantien enthalten und können in unserem Körper ihre gesunde Kraft entfalten.

Zutaten

  • 1 Avocados, reif
  • 2 kleine Tomaten, reif
  • 1 Zwiebel
  • 2 grüne Chilischoten
  • 1 EL Korianterblätter
  • 2 EL Öl
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

Schäle die Tomaten, entkerne sie und hacke sie anschließend ganz fein.

Entkerne die Chilis und schäle die Zwiebeln. Auch diese beiden in kleine Stückchen hacken.

Halbiere nun die Avocados und lege die Kerne bei Seite. Das Fruchtfleisch der Avocados kannst Du anschließend mit einer Gabel fein zerdrücken.

Vermische das Avocadomus mit den anderen Zutaten und schmecke mit Pfeffer und Salz ab und gib die Guacamole in 2 Portionsschälchen.

Auf jeder Portion einen Avocadokern anrichten und möglichst schnell servieren.

SCHNELLER AVOCADOKERN-NUSSKUCHEN

Avocadokern-Nusskuchen

Ein leckerer Nusskuchen, der noch dazu den gesunden Avocadokern enthält. Wenn Du den bitteren Geschmack des Avocadokerns nicht magst, kannst Du mit einer kleineren Menge beginnen. Erhöhe dann einfach nur entsprechend den Anteil der Nüsse.

Zutaten

  • 250 g Puderzucker
  • 5 Eier
  • 2 Avocadokerne, gemahlen
  • 210 g Haselnüsse, gemahlen

Zubereitung

Schlage die Eier mit dem Puderzucker mindestens 10 Minuten lang schaumig. Gib danach die gemahlenen Nüsse und die Avocadokerne dazu.

Danach kommt der Teig in eine Kastenform, die mit Backpapier ausgelegt ist. Im Umluft-Backofen bei 160°C für etwa 45 Minuten backen.

Wenn Du möchtest, kannst du über den fertigen, noch warmen Kuchen eine Glasur aus Kakao oder Puderzucker geben.

FRUCHTIGER AVOCADOKERN-SMOOTHIE

Avocadokern-Smoothie

Ein besonders fruchtiger und leckerer grüner Smoothie. Den macht man auch mal einfach nur zum Schlemmen!

Zutaten

  • 1 Avocado komplett, reif
  • 1 Mango, reif (nur das Fruchtfleisch)
  • 1 kleine Ananas
  • 1 Handvoll Feldsalat
  • 1 Scheibe frischer Ingwer

Zubereitung

Teile die Avocado und gebe das Fruchtfleisch in den Smoothiemaker oder Mixer. Den Kern je nach Bedarf in Stücke schneiden und auch dazu geben. Mixe das ganze schon einmal durch.

Die Ananas schälen und den Strunk in der Mitte herausschneiden. Ananas und Mango ebenfalls in den Mixer geben.

Zum Schluss noch den geschälten Ingwer und Salat dazu und schon ist Dein Smoothie fertig.

AVOCADOKERN-HUSTENSIRUP

Avocadokern-Hustensaft

Dieser Hustensirup ist angenehm im Geschmack und schmeckt groß und klein.

Zutaten

  • 1 Avocadokern, geraspelt
  • 1 TL Honig
  • 3/4 Tasse heißes Wasser
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung

Übergieße den geraspelten Avocadokern mit dem heißen Wasser und lasse ihn 3 Minuten ziehen.

Seihe ihn ab und gib dann den Honig und nach Belieben Zitronensaft zu.

AVOCADO-SMOOTHIE MIT MATCHE-TEE

Avocado-Matcha-Smoothie

Dieser leckere und anregende Smoothie ist absolut gästetauglich. Denn mit seiner schicken 2 Phasen-Optik überzeugt er auch kritische Gäste und mit seinem Geschmack eh.

Zutaten

  • 1 Mango, reif
  • 1 Avocado komplett, reif
  • 500 ml Mandelmilch, eisgekühlt
  • 2 TL Matche Pulver
  • 1 Vanilleschote
  • Agavensirup oder Datteln, je nach Geschmack zum Süßen

Zubereitung

Bereite zuerst das Mangopüree zu. Dazu die reife Mango schälen und vom Kern lösen. Im Mixer oder Smoothiemaker pürieren. Verteile dieses dunkelgelbe Püree nun auf vier Gläser.

Gib im zweiten Arbeitsgang das Fruchtfleisch, sowie den Kern der reifen Avocado in den Mixer. Dazu kommt die Mandelmilch, der Matcha und das Mark der Vanilleschote und die Datteln oder den Agavendicksaft.

Mixe gründlich durch, erst auf der langsamen, später auf der schnellen Stufe. Lasse diese Masse langsam über einen Löffel auf das Mangopüree laufen. Die Schichten sollten sich nicht vermischen.

AVOCADOTEE GEGEN DURCHFALL

Avocadokern als Tee

Dieser Tee hilft gleich mehrfach gegen Durchfall, denn zum einen entspannt er den Darm und zum anderen stoppt er die beschleunigte Darmpassage.

Zutaten

  • 1 Avocadokern
  • 1 TL Spitzwegerichblätter, getrocknet
  • 200 ml Wasser

Zubereitung

Reibe den Avocadokern und röste ihn anschließend kurz in der Pfanne, bis er schön goldbraun ist.

Gib die gerösteten Raspeln zusammen mit den Spitzwegerichblättern in einen Topf mit Wasser und lasse das Ganze aufkochen.

Danach 3 Minuten ziehen lassen und abseihen. Trinke den Tee in kleinen Schlückchen.

KLÄRENDE GESICHTSMASKE AUS AVOKADOKERN

Avocadokern zu Pulver mahlen

Hautunreinheiten und Mitesser sind für viele Menschen ein großes Problem. Mit dieser Gesichtsmaske kannst Du Deine Haut gut klären, so dass sie sehr schnell wieder zart und gleichmäßig wird.

Wenn Deine Haut unter Trockenheit leidet, kannst Du der Mischung auch gerne noch einen halben Teelöffel Palmöl zufügen

Zutaten

  • 1 Avocadokern, pulverisiert
  • 3 EL Wasser

Zubereitung

Gib den in Stücke geschnittenen Avocadokern in eine Kaffeemühle und zermahle ihn zu Pulver.

Gib das Pulver auf ein Backblech und lasse es entweder in der Sonne oder im Ofen bei 70°C trocknen.

Gib das getrocknete Pulver in eine Schüssel und gib esslöffelweise das Wasser hinzu, bis die Konsistenz Deiner Vorstellung entspricht.

Wenn Du Palmöl in die Mischung geben willst, kannst du entweder Lecithin oder ein wenig Milch als Emulgator zur Mischung geben. So wird die Paste gleichmäßig und angenehm zu verwenden.

Avocadokern einpflanzen: So ziehst Du Deinen eigenen Avocado-Baum

Avocadokern einpflanzen: Wie Du einen echten Avocadobaum ziehst

Ganz zum Schluss möchten wir Dir noch eine kleine Anleitung mit auf den Weg geben, wie Du am besten das Naturwunder schaffst, aus dem wunderschönen Avocadokern einen eigenen Baum zu ziehen. Am besten gelingt dies, wenn Du ihn im Frühjahr einpflanzt.

Lege den Avocadokern vor dem Einpflanzen am besten zuerst für einen Tag in lauwarmes Wasser. So kann er gut vorquellen, was ihm hilft, den Keim besser mit Wasser zu versorgen. Das Vorquellen gibt dem Kern praktisch das Signal, dass nun ein guter Zeitpunkt gekommen ist, mit dem Austreiben zu beginnen.

Danach bereitest Du einen Blumentopf mit hochwertigem Substrat vor, in den Du den Kern zur Hälfte eingräbst. Die obere, leicht spitze Hälfte des Kerns soll also aus der Erde herausschauen. Stelle den Topf an eine möglichst helle Stelle, wo er vor Frost und übermäßiger Heizungswärme geschützt ist.

Sobald nicht mehr mit Nachtfrost zu rechnen ist, kannst du Dein kleines Bäumchen daran gewöhnen, im Freien zu stehen. Vermeide aber die ersten Tage unbedingt direktes Sonnenlicht.

Ein freistehender Avocadobaum kann in seiner Heimat etwa so groß werden wie eine Roßkastanie.

Quellen:

Eduardo Padilla-Camberos et al.:"The Scientific World Jounal"; Volume 2013 (2013), Article ID 245828, 4 pages

Halpern, G.M.: "Healing Mushrooms. Effective Treatments for today’s illnesses"; Square One Publishers, 2007

Hast Du selbst schon den Avocadokern verarbeitet oder eine der Anwendungen ausprobiert? Erzähle uns von Deinen Erfahrungen hier in den Kommentaren. Wir sind gespannt auf Dein Feedback!

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, teile ihn doch einfach mit Deinen Freunden. Wir freuen uns über jeden neuen Leser.

Vielen Dank schon mal im Voraus!

1 KOMMENTAR

  1. Wow, das sind ja wunderbare Infos und Rezepte! Wusste gar nicht, dass man so viele leckere Sachen mithilfe des Kerns machen kann. Vielen Dank, werd in der Zukunft meine Kerne nicht mehr wegwerfen. Viele Grüße!

WAS IST DEINE MEINUNG? Schreibe Deinen Kommentar

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen mit 4,91 von 5 Sternen)
Loading...