Beauty

Die richtige Gesichtspflege

Teilen:

1. Reinigen

Die Reinigung ist das Wichtigste fuer die Schoenheitspflege. Wenn die Reinigung vernachlaessigt wird kann es zu Unreinheiten und Mitessern kommen und die Haut wirkt grau und altert schneller. Abends muessen Schmutz und Make-up entfernt werden und morgens Talk und Schlacken die nachts entstehen. Zur Reinigung sind viele Produkte (z.B. Olivenseife, Reinigungsmilch, Mandelkleie, Reinigungsoel, Emulsionen usw.) geeignet, womit und welche Art Sie letztendlich verwenden haengt von Ihrem Hauttyp ab.

2. Klaeren und erfrischen

Nach dem reinigen traegt man mit einem Wattebausch Gesichtswasser auf. Die enthaltenen Duftstoffe sollen die Nerven anregen und den Saeureschutzmantel der Haut wiederherstellen. Die von der Reinigung geoeffneten Poren ziehen sich wieder zusammen und die Haut wird gleichzeitig etwas gestrafft. Es werden Chlor und Kalkrueckstaende des Wassers entfernt. Es gibt auch Praeparate die einen leichten Schaeleffekt haben, es werden hier abgestorbene Hautlamellen (Schuppen) erweicht und abgerieben. Die Haut wirkt klarer und reiner, besonders bei verstopften Poren, Unreinheiten und starker Verhornung zu empfehlen. Das Gesichtswasser kann auch zwischendurch zum Erfrischen und Beleben verwendet werden, wenn tagsueber kein Make-up verwendet wird.

3. Pflegen und schuetzen

Nach dem Reinigen und Klaeren muesen der Haut pflegende und schuetzende Stoffe zugefuehrt werden. Morgens eine Tagescreme und abends eine Nachtcreme. Beide Cremes besitzen aehnliche Eigenschaften in der Regel enthaelt die Nachtcreme jedoch mehr Fett. Die Tagescreme dient der Haut als Make-up-Unterlage und als Schutz gegen Schmutz und Umwelteinfluesse wie z.B. Kaelte und Sonne. Die Nachtcreme dagegen soll der Haut zusaetzlich wertvolle Wirkstoffe zufuehren und Maengel ausgleichen. Achten Sie beim Cremen darauf: immer von unten nach oben und den Hals nicht vergessen. Die Cremes sanft in die Haut massieren oder klopfen dabei darf die Haut nicht gezerrt werden.