Muskelaufbau Tipps

Eignet sich ein Powerlifting Programm auch für Bodybuilder?

Teilen:

Beim Powerlifting oder Gewichtheben geht es nur darum wer am meisten Gewicht bewaeltigen kann, nicht wer die dicksten Arme hat oder die beste Definition. Im Bodybuilding geht es in erster Linie darum seinen Koerper mit Muskeln so zu bepacken das er symmetrisch und wohlproportioniert aussieht.

Trotz dieser unterschiedlichen Ziele haben Bodybuilder und Powerlifter ein paar Dinge gemeinsam. Beide trainieren mit moeglichst schweren Gewichten und halten sich vornehmlich an Grunduebungen die bekanntlich fuer den Aufbau von Kraft und Muskelmasse am besten sind. Das Trainingsziel der Gewichtheber ist es, die Schnellkraft und die Muskelkoordination zu verbessern und deshalb sieht ihr Training auch etwas anders aus.

Eine Uebung besteht beispielsweise aus 4 Aufwaermsaetzen gefolgt von nur 1 Trainingssatz bei dem oft nur 1-2 Wiederholungen absolviert werden. Auch werden meist nur die grossen Muskeln wie Brust und Oberschenkel trainiert. Die Uebungsauswahl der Gewichtheber besteht ausschliesslich aus schweren Grunduebungen wie Bankdruecken, Kreuzheben und Kniebeugen, mit Isolationsuebungen wie Kickbacks am Seilzug geben sie sich nicht ab. Auch die Trainingsgeschwindigkeit ist wesentlich schneller und dynamischer als bei Bodybuildern.

Trotz der oben genannten Parallelen haben Bodybuilder und Powerlifter sehr unterschiedliche Trainingsmethoden. Schaut man sich einen Gewichtheber (in der Schwergewichtsklasse mit ca. 110 kg) und einen gleichschweren Profibodybuilder an und vergleicht die beiden, so sind die optischen Unterschiede offensichtlich. Der Powerlifter verfuegt zwar auch ueber einen grossen Muskelmasseanteil, aber auch ueber einen grossen Fettanteil. Daran ist in erster Linie sicher die Tatsache schuld, dass es Gewichtheber mit der Ernaehrung nicht so genau nehmen wie Bodybuilder, sie fuehren zudem auch kein Kardiotraining aus, wie es bei ambitionierten Bodybuildern ueblich ist. Es gibt zwar auch ein paar Gewichtheber die relativ hart aussehen, sie haben aber niemals die harmonischen Proportionen und die Symmetrie eines Bodybuilders, ganz einfach weil ihr Training nicht darauf ausgelegt ist.

Aus diesem Grund sollte ein Bodybuilder auch nicht auf ein Powerliftingprogramm umsteigen. Zur Verbesserung der Kraft koennen Bodybuilder sicherlich fuer ein paar Wochen im Jahr ein Powerliftingprogramm anwenden. Der beste Zeitpunkt um ein solches Programm auszuprobieren ist der Anfang der Massephase, da in dieser Zeit eben vornehmlich Kraft und Masse aufgebaut werden soll. Wir schlagen vor, dass man aber nach spaetestens 6 Wochen wieder zu einem normalen Bodybuildingprogramm ueberwechselt.