Fitness-Tipps

Ernährung im Fitnesstraining

Teilen:

Im Gegensatz zum Bodybuilding muß man beim Fitnesstraining nicht so sehr darauf achten möglichst viel Eiweiß zu konsumieren, da der Muskelaufbau nicht unbedingt das Ziel von Fitnesssportlern ist, sondern eher die generelle körperliche Fitness und Ausdauer zu verbessern sowie die Flexibilität zu fördern. Der Eiweißkonsum sollte bei höchstens 2 Gramm pro kg Körpergewicht tgl. liegen. Es kommt hier vielmehr darauf an, eine möglichst ausgewogene Vitamin- und Ballaststoffreiche Ernährung zu befolgen. Da durch das viele Kardiotraining der Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen besonders erhöht ist sollten Sie darauf achten diese mit der täglichen Nahrung in ausreichenden Mengen zu erhalten. Wenn Sie das nicht schaffen weil Sie z.b. Obst nicht so gerne essen wären auch Vitamin- und Mineralpräparate eine ausgezeichnete Alternative.

Das Aerobe- bzw. Ausdauertraining zehrt auch besonders an Ihren Glykogenreserven wenn Sie z.b. beim Training in einen sehr hohen Pulsbereich (ca. ab 140 Schläge pro Minute) kommen. Daher sollten Sie auch nach dem Training einfache Kohlenhydratquellen (Zucker) nutzen. Da aber nicht jede Zuckersorte gleich ist, empfehlen wir Ihnen Traubenzucker (Glukose) da dies die hochwertigsten Zuckerquellen sind. Direkt nach dem Training eine solche Kohlenhydratquelle zu nutzen ist daher so wichtig da die Glykogenspeicher in dieser Zeit am empfänglichsten für Kohlenhydrate sind und die körpereigenen Reserven schnell gefüllt werden, so daß Sie schneller wieder fit sind.

Für Bodybuilder gibt es noch einen positiven Nebeneffekt da durch die Einnahme von einfachen Kohlenhydraten der Insulinspiegel steigt und somit das Muskelwachstum gefördert wird. Am Abend sollten Sie jedoch auf Zucker jeglicher Art verzichten da durch den herab- gesetzten Stoffwechsel die Kohlenhydrate nicht mehr benötigt werden und leicht in Fett umgewandelt werden. Da einfache Kohlenhydrate schnell Energie liefern verbrauchen sie diese auch wieder relativ schnell durch ihre kurzkettige Zusammensetzung.

Wenn Sie länger- fristig Energie benötigen sind komplexe Kohlenhydrate das Beste, da diese durch ihre verzweigtkettige Zusammensetzung länger zur Aufspaltung in Glukose benötigen und somit auch den Insulinspiegel nicht unnötig aus dem Gleichgewicht bringen. Da ein erhöhter Insulin- spiegel wiederum dazu führt das der Blutzuckerspiegel sinkt und Ihre Energie nachlässt, ist es in der Tat sinnvoll Lebensmittel mit Einfachzucker nur nach dem Training zu nutzen. Auf das Thema Ernährung bei Fitnesstraining wird in unserem wöchentlichen Newsletter selbstverständlich noch ausführlicher eingegangen.