Fitness-News

Fit mit Ausdauersport: Nordic Skating

Teilen:

Ausdauersport stärkt die persönliche Fitness und fördert die Gesundheit in erheblichem Maße. Bei regelmäßiger Ausübung können positive Effekte auf das Herzkreislauf- und das Immunsystem beobachtet werden und auch zum Abnehmen ist Ausdauersport sehr gut geeignet.

Um möglichst lange motiviert zu bleiben, empfiehlt es sich, nach einer Sportart zu suchen, die einem persönlich auch Spaß macht. Neben den bekannten Klassikern, wie Joggen oder Radfahren, gibt es zahlreiche Alternativen. Eine davon ist das sogenannte Nordic Skating.

Was ist Nordic Skating?

Nordic Skating ist im Bewegungsablauf am ehesten mit Skilanglauf zu vergleichen und ist ähnlich, aber nicht zu verwechseln mit dem sogenannten Rollskisport auf Skirollern oder Rollski. Zur Ausübung benötigt werden Nordic Skates oder zweirädrige luftbereifte Nordic Cross Skates (auch Skikes genannt, von engl. Skate und Bike), sowie Nordic Skating Stöcke, die denen beim Nordic Walking ähneln. Zum Schutz bei Stürzen ist überdies eine Schutzausrüstung ratsam.

Über Preise und verfügbare Nordic Skating Ausrüstung genauer informieren kann man sich im Fachhandel – der Online-Shop X-Skating führt zum Beispiel ein gut sortiertes Angebot.

Warum ist Nordic Skating so effektiv und gesund?

Beim Fahren werden durch die Kombination der gleichmäßigen Skating-Schritte mit dem schwingenden Stockeinsatz praktisch alle Hauptmuskelgruppen trainiert: Mit Nordic Skating können die Muskeln an Bauch, Rücken, Armen und Beinen sowie am Gesäß effektiv gestärkt werden – wobei mit einer guten Fahrtechnik das Risiko der Überbeanspruchung (und damit auch des darauffolgenden Muskelkaters) verhältnismäßig gering ist. Vorteilhaft ist an dieser vielseitigen Belastung dazu, dass es auch bei häufigem Training seltener zu Gelenkproblemen kommt, als zum Beispiel bei Freizeitläufern oder Radfahrern.

Wer sich gerne in der freien Natur aufhält und dabei mit Spaß seine körperliche Fitness erhöhen möchte, findet also vielleicht im Nordic Skating genau die richtige Sportart. Als Einsteiger sollte man dann auf jeden Fall darauf achten, die Dauer und Intensität nur langsam zu steigern. Eine Einweisung durch einen professionellen Trainer kann ebenfalls sinnvoll sein.