Muskelaufbau Tipps

Geben Sie Myostatin keine Chance - So halten Sie das katabole Hormon in Schach

Teilen:

Der Muskelaufbau im Körper, wird neben dem eigentlichen Anreiz durch das Training, hauptsächlich durch die Ausschüttung von muskelaufbauenden Hormonen bestimmt. Es gibt jedoch leider nicht nur Hormone die den Muskelaufbau unterstützen, sondern auch solche, die ihn verhindern. Gerade Natural Bodybuilder sollten hierauf besonderes Augenmerk haben. Myostatin ist ein Protein, dass die Aufgabe hat, bei einer Infektion vorrangig die Immunabwehr zu unterstützen, anstatt das Muskelwachstum. Neben Cortisol gehört es zu den stärksten katabolen Hormonen.

Um die Ausschüttung der katabolen Hormone zu minimieren, ist es sehr wichtig, die folgenden Punkte zu beachten.

  • Nahrungsergänzungen wie Glutamin und Creatin sind sehr zu empfehlen, da sie die Regeneration beschleunigen und so vor Übertraining schützen.
     
  • Wenn Sie eine Infektion haben und sei es nur ein einfacher Schnupfen, müssen Sie dem Studio fernbleiben und sich vollständig auskurieren.
     
  • Antioxidanzien wie Vitamin C und E helfen dabei sich vor Infektionen zu schützen und die Abwehr zu stärken.
     
  • Vermeiden Sie unbedingt Übertraining. Wenn Sie Muskelkater haben, dürfen Sie nicht trainieren bevor er wieder weg ist.
     
  • Ausreichender Schlaf und Erholung helfen dem Körper auch dabei sich vor Infektionen und katabolen Zuständen zu schützen.
     
  • Kein Hungergefühl aufkommen lassen. Bei einem Kaloriendefizid steigt die Ausschüttung von Cortisol und Myostatin.
     
  • Ernähren Sie sich ausgewogen und vollwertig. Achten Sie darauf, überwiegend hochwertige Proteine, komplexe Kohlenhydrate und ungesättigte Fette zu verzehren.


Wenn Sie diese Ratschläge befolgen, werden Sie nicht nur die katabolen Hormone in Schach halten, sondern auch die Voraussetzung für maximales Muskelwachstum bieten.