Fitness-News

Laufwettbewerb: Besonders Männer brauchen viel Magnesium

Teilen:

Bald findet wieder jedes Wochenende irgendwo ein Laufwettbewerb statt. Ungeachtet der Witterung trainieren die Amateurläufer bereits Wochen zuvor, damit sie für ihr großes Ziel fit genug sind.

Nach wie vor gehen vor allem Männer an den Start, die Strecke von 42,195 Kilometern gilt noch immer als ihre Domäne.Männer lieben es, andere herauszufordern und selbst bis an ihre Grenzen zu gehen. Ohne den Vergleich mit Freunden ist ihnen die eigene Leistung oft nur halb so viel wert - das gilt fürs Laufen wie für jede andere Sportart.

Schweiß steigert Mineralstoffverlust

Der ständige Drang, sich mit anderen zu messen, birgt jedoch auch Risiken. Von vielen Freizeitsportlern werden körperliche Signale, die auf eine Überlastung hinweisen, ignoriert. Besonderes Augenmerk sollte man auf das Powermineral Magnesium legen: Durch eine gesteigerte Schweißproduktion und den beschleunigten Stoffwechsel wird viel Magnesium verbraucht. Der Körper selbst kann es nicht bilden, deshalb sollte man vorsorgen, um als Ausdauersportler die Folgen eines Mangels zu vermeiden: Muskelverhärtungen, Waden- und Fußkrämpfe bis hin zu Zerrungen und Muskelfaserrissen können ein Thema sein. Unter www.diasporal.de gibt es ausführliche Informationen zu Magnesium und Sport.

Unterwegs gut versorgt

Um ihre körperliche Leistungsfähigkeit zu erhalten, sollten Aktive daher besonders auf eine ausreichende Versorgung mit Magnesium achten. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt einem Erwachsenen etwa 300 Milligramm pro Tag. Bei Sportlern kann der Bedarf je nach Beanspruchung jedoch wesentlich höher sein, das ist ganz individuell. Ideal sind Magnesiumpräparate wie zum Beispiel Magnesium-Diasporal 300 direkt (Apotheke), denn es kann ohne Wasser eingenommen werden und löst sich schnell im Mund. Das Direktgranulat schmeckt erfrischend sauer nach Zitrone und passt zudem in jedes Sportshirt. So ist man auch unterwegs bei längeren Trainings- oder Wettkampfdistanzen gut versorgt.