Sonstiges

Omega-3-Fette

Teilen:

Forscher fanden heraus, dass Omega-3-Fette das Krankheitsrisiko drastisch senken.

Es ist enthalten in Fisch, Rapsoel, Lein- oder Sojaoel. Die Omega-3-Fettsaeuren staerken den Herzmuskel, beugen Rhytmusstoerungen vor und sind eine effektive Vorsorge gegen Arteriosklerose.

Die Omega-3-Fettsaeure ist auch ein guter Schutz gegen Darmkrebs, sie neutralisiert Krebs foerdernde Stoffe im Organismus und hemmt somit die Entwicklung boesartiger Tumore. Entzuendungen in den Gelenken werden vermindert und somit kann der Einsatz von Rheuma-Medikamenten reduziert werden.
Der Zuckerstoffwechsel wird reguliert und das Diabetes-Risiko gesenkt, ebenso beugt es Hochdruckkrisen vor, da es auch den Blutdruck reguliert. Bei Hauterkrankungen wie z.B. Schuppenflechte verringern sich die Hautentzuendungen deutlich. Eine finnische Studie hat ergeben, dass die Omega-3-Fettsaeuren vor Stimmungstiefs schuetzen, sie kurbeln die Produktion von Serotonin an.
Dieser Stoff sorgt fuer positive Gefuehle und beugt depressiven Verstimmungen vor. Als Beispiel, die Menschen auf Okinawa -japanische Insel- haben bis zu 80% weniger Herzinfarkte als in Deutschland, Osteoporose und Darmkrebs sind dort nahezu unbekannt. Auf dem Speiseplan der Insulaner stehen vor allem Fisch und frische Algen, also Lebensmittel mit ueberdurchschnittlich hohen Gehalt an Omega-3- Fetten.