Muskelaufbau Tipps

So halten Sie Ihren Cortisonspiegel niedrig.

Teilen:

Cortison ist ein Hormon das für den Muskelabbau verantwortlich ist. Ein erhöhter Cortisonspiegel führt zu einem vermehrten Proteinabbau aus den Muskelzellen und kann zu Fetteinlagerungen führen.

Beide Wirkungen dieses Hormons sind für Bodybuilder extrem negativ, da sie hartes Training zunichte machen können.

Aber wodurch wird der Cortisonspiegel erhöht?

Besonders bei psychischem Stress und starken körperlichen Belastungen wird der Cortisonspiegel angehoben. Wenn sich beides nicht vermeiden lässt (durch z.B. beruflichen Stress und körperliche Belastung im Training) dann sollten Sie mit gezielter Ernährung einer Erhöhung des Cortisonspiegels entgegenwirken.

Auf der Arbeit ist es sehr sinnvoll hin und wieder einen Snack bestehend aus einfachen Kohlenhydraten wie einen Energie-Drink oder Power-Riegel zu sich zu nehmen. Was das Training angeht, so sollte man ca. eine halbe Stunde vor dem Training einen Proteindrink mit Milch zu sich nehmen.

Während dem Training kann man einen Fitness-Drink einnehmen, um den Magen nicht zu sehr zu belasten.

Nach dem Training sollte man wieder eine Eiweiß-Kohlenhydrat-Quelle wie z.B. Haferflocken, Protein Shake, magerer Quark oder Joghurt konsumieren. Um zu merken ob man alles richtig gemacht hat, gibt es eine einfache Methode.

Achten Sie darauf, wie lange Sie nach dem Training noch Muskelkater haben. Wenn Sie auch 2 Tage nach dem Training noch starken Muskelkater haben, dann ist es sehr wahrscheinlich, daß der Cortisonspiegel während und nach dem Training erhöht war.

Um sicher zu stellen, daß der Cortisonspiegel während dem Training nicht ansteigt, sollte man mindestens 30g Protein und ca. 70g Kohlenhydrate zu sich nehmen.