Abnehmen Fitness-Tipps

So kriegen Sie Ihr Fett weg

Teilen:

Die letzten Grillabende werden geplant und der Herbst wartet schon mit Eisbein und Sauerkraut oder Grünkohl mit Schweinebacke. Wir alle wissen, dass solche Speisen nicht gut für unsere Figur und unsere Gesundheit sind und essen sie trotzdem.

Resultat: Jeder zweite Erwachsene in Deutschland hat Übergewicht und dies erhöht das Risiko für Typ-2-Diabetes, treibt den Blutdruck in die Höhe und die Cholesterinwerte steigen und warum dies so gefährlich ist, weiß Chefredakteur Dr. Andreas Baum vom Apothekenmagazin "Diabetiker Ratgeber":

Da muss man zuerst sagen, jeder Mensch hat zwei Arten Cholesterin im Blut. Das gefährliche ist das LDL-Cholesterin, weil es Kalkablagerungen in den Gefäßen fördert und so das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erhöht. Der LDL-Wert sollte daher möglichst niedrig sein.

Anders das HDL-Cholesterin, hier gilt je höher desto besser, weil es die Gefäße vor Verkalkungen schützt. Man sollte also beide Werte im Auge behalten und rechtzeitig gegensteuern, vor allem durch eine gesunde Ernährung und regelmäßigen Ausdauersport.

Cholesterin und Ausdauersport

Sport rückt sicher den überflüssigen Pfunden zu Leibe, aber was hat Ausdauersport mit Cholesterinwerten zu tun?

Sport, vor allem Ausdauersport, wie Radfahren, Schwimmen oder Laufen, führt dazu, dass das schützende HDL-Cholesterin steigt, während das gefährliche LDL-Cholesterin abnimmt. Dabei ist es aber wichtig, regelmäßig aktiv zu sein, das heißt drei bis viermal die Woche mindestens eine halbe Stunde, um nachhaltige Verbesserungen zu erzielen.

Ein Faktor, um die Cholesterinwerte in den Griff zu bekommen, ist die Ernährung. Haben Sie für unsere Leser noch ein paar spezielle Tipps?

Wichtig ist natürlich, weniger Fett zu essen, vor allem tierische Fette sollte man meiden. Sehr gut dagegen sind Obst und Gemüse, weil sie viele Ballaststoffe enthalten.

Pektin zum Beispiel steckt in Äpfeln, fördert die Ausscheidung von Cholesterin, genau wie Haferkleie oder Leinsamen. Man muss aber auch eines sagen, das meiste Cholesterin stammt nicht aus der Ernährung, das produziert der Körper selber.

Wer seine Cholesterinwerte also auf diese Weise nicht in den Griff bekommt, fragt am besten rechtzeitig seinen Arzt, ob er vielleicht doch ein Medikament nehmen sollte.

Tipp: Fette in der Ernährung - Alles was Du wissen musst!