Gesunde Ernährung

Wissenswertes über Sojaprotein

Teilen:

Sojaprotein ist nicht nur eine sehr gute Proteinquelle fuer Vegetarier und Menschen die gegen tierisches Eiweiß allergisch sind, sondern bietet auch allen anderen Personen bedeutsame Vorteile.

Das Sojaprotein stammt aus der Sojabohne. Die Hülsenfrucht Sojapflanze, produziert den Samen, die Sojabohne.

Dieses sehr wertvolle Protein befindet sich unter anderem in Tofu, Lezithin, Tempeh, Miso und vielen Nahrungsimitaten (steht in der Zutatenliste).

Sojaprotein bewirkt im Gegensatz zu vielen tierischen Eiweißen keine Verdauungsprobleme und soll sogar die Östrogenwerte normalisieren, was für Bodybuilder von besonderem Vorteil ist.

Die besondere Aminosäure-Komposition macht das Sojaprotein zu einem vollständigen Protein, d.h. es wurden Studien durchgeführt, in denen sich die Testpersonen in einem bestimmten Zeitraum ausschließlich von Sojaprotein als alleinige Proteinquelle ernährt haben, ohne irgendwelche Mangelerscheinungen aufzuweisen.

Es wurde darüber hinaus festgestellt, dass während der Testphase bei den Testpersonen eine positive Nitrogenbilanz bestand, was einen Muskelaufbau erst ermöglicht.

Aufgrund der Magenverträglichkeit und der vollständigen Aminosäure-Komposition nutzt man in der Babynahrungsindustrie die Vorteile von Sojaprotein schon seit vielen Jahren.

Die Qualität dieses einzigartigen Proteins steht der von Ei- und Milchprotein in nichts nach, wie neueste Studien beweisen.

Da Babys schon seit vielen Jahren hauptsächlich durch dieses Protein genährt werden und diese in den ersten Lebensjahren einen wesentlich höheren Bedarf an Aminosäuren pro Kilogramm Körpergewicht haben als Erwachsene, ist diese Tatsache auch sehr leicht zu verstehen.

Sojaprotein besitzt sogar anabole Wirkungen, da es die körpereigenen Wachstums-, Endorphin- und Testosteronwerte erhöhen kann.

Außerdem ist Sojaprotein nierenfreundlich, was bedeutet, dass eine Übersäuerung der Nieren durch zu hohen Eiweißkonsum fast gänzlich ausgeschlossen werden kann.

Sojaprotein kann Ihnen sogar helfen Fett zu verbrennen, denn durch die besondere Aminosäure-Komposition werden die Aminosäuren in der Leber in Ketonkörper und organische Säuren umgewandelt, die beim Eintritt in die Energiebahnen eine Fettverbrennung zur Folge haben.

Es gilt außerdem als erwiesen, dass die Sojaprotein-Peptide Cholesterin und Gallensäuren in den Eingeweiden binden was deren Absorption verhindert.

Dass die Cholesterin und Blutfettwerte gesenkt werden können, ist ein Vorteil, den kein tierisches Protein bietet.

Entscheiden Sie jetzt selbst ob Sie Sojaprotein in Ihre Ernährung einbeziehen wollen.