Eiweißriegel selber machen: Der 3-Minuten-Trick

5
1325
Eiweißriegel selber machen in nur 3 Minuten

Kann man eigentlich Eiweißriegel selber machen? Oh ja, das geht und es gibt einige gute Gründe und viele leckere Rezepte für Proteinriegel mit unterschiedlichen Zutaten. Insbesondere die natürlichen Eiweißriegel lassen sich ganz problemlos selber machen.

Wir haben uns einmal ausgiebiger mit dem Thema "Eiweißriegel selber machen" beschäftigt und zeigen Dir hier ein paar leckere Rezepte für Einsteiger mit wenig Aufwand und Zutaten, die Du in jedem besseren Supermarkt findest...

Proteinriegel sind ein gesunder und sättigender Snack für unterwegs. Vor oder nach dem Training liefern sie nicht nur schnell Energie, sondern liefern auch wichtige Proteine und unterstützen so den Muskelaufbau.

Doch leider sind herkömmliche Eiweißriegel nicht gerade preisgünstig, je nach Marke und Qualität kostet ein Riegel zwischen einem und drei Euro.

Vor allem wenn man nicht unbedingt die auf Molkeprotein basierenden Drogeriemarktprodukte kaufen möchte, gehen Fitnessriegel richtig ins Geld.

Vegane und alternative Riegel mit natürlichen Zutaten gibt es inzwischen von vielen Herstellern. Ein Blick auf die Zutatenliste lässt den Gedanken aufkommen, es einfach mal mit selbstgemachten Proteinriegeln zu versuchen.

Proteinriegel selber machen – so geht’s

Es gibt viele verschiedene Rezepte für Eiweißregel im Internet. Hier ist im Prinzip für jeden etwas dabei. Egal ob mit Proteinpulver für den Bodybuilder, mit Haferflocken oder Nüssen für den Veganer oder mit ganz gewöhnlichen, preiswerten Zutaten aus dem Kühlschrank – es ist für Abwechslung gesorgt.

Der einzige Nachteil der selbst gemachten Riegel ist die kurze Haltbarkeit. Sie sollten im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von einer Woche verzehrt werden.

Was wird benötigt?

Bei unserem ersten Riegel stammen die Proteine aus natürlichen Zutaten, sie enthalten Eier und Magerquark. Das Rezept lässt sich beliebig abwandeln und nach Geschmack mit zusätzlichen Zutaten wie gehackter Schokolade oder getrockneten Früchten ergänzen.

Erdnussbutter für unsere Eiweißriegel

Für die Eiweißrigel ohne Backen haben wir auf Erdnussbutter und Agavensirup gesetzt, um dem ganzen den nötigen Halt zu geben. Wenn Du diese Kalorienbomben reduzieren möchtest, kannst Du versuchen, die nötige Konsistenz mit etwas Mandelmilch zu bekommen.

Neben den Zutaten für das Rezept werden verschiedene Küchenutensilien benötigt. Im Prinzip können die Zutaten auch mit einem Handmixer zusammengerührt werden, für viele Rezepte ist es aber wichtig, dass die einzelnen Zutaten der Masse sehr gleichmäßig miteinander vermischt werden.

Teilweise ist der Teig auch relativ zäh. Wer regelmäßig Eiweißriegel selber machen möchte, braucht eine gute Küchenmaschine. Ich selbst nutze hierfür die Küchenmaschine von Bosch, die ich wirklich nicht mehr missen möchte. Aber sicher gibt es auch andere gute Küchenmaschinen!

Darüber hinaus wird eine mittelgroße Backform mit einem hohen Rand wie zum Beispiel eine Brownieform benötigt. Das Backblech wäre zu groß, eine große Auflaufform funktioniert ganz gut. Damit die Riegel nicht ankleben, wird die Form mit Backpapier ausgelegt.

Einfach Eiweißriegel selber machen mit Zutaten aus dem Supermarkt

REZEPT #1: EASY PROTEIN BAR

Grundrezept für selbst gemachte Eiweißriegel

Mit diesem Grundrezept kannst Du Deine Eiweißriegel super variieren

Dieses Rezept kannst Du als Basis für Deine selbst gemachten Eiweißriegel nehmen und herrlich variieren und experimentieren:

Zutaten

  • 350 g Magerquark
  • 100 g feine Haferflocken
  • 3 Eier
  • 30 g Leinsamen oder Chiasamen
  • optional: 30 g gehackte Nüsse oder getrocknete Früchte
  • 1 EL Honig oder Agavensirup (als zuckerfreie Alternative etwas Stevia)

Zubereitung

Zunächst werden die Eier in der Küchenmaschine aufgeschlagen. Dann kommen die übrigen Zutaten dazu.

Die Form wird am besten mit Backpapier ausgelegt, alternativ wird sie eingefettet und mit Paniermehl ausgestreut.

Der Teig kommt in die Form und wird bei 170°C 15-20 Minuten gebacken. Die Masse muss zunächst auskühlen, bevor sie in Rechtecke geschnitten werden kann.

Die Proteinriegel sind im Kühlschrank in einer Kunstoffdose etwa eine Woche lang haltbar.

Nährwerte pro Eiweißriegel:​

ZutatenKalorienKohlenhydrateEiweißFett
350 g Magerquark256 kcal14 g48 g1 g
100 g Haferflocken379 kcal68 g7 g3 g
3 Eier (ca. 190 g)272 kcal1,4 g24 g18 g
30 g Chiasamen146 kcal13 g5 g9 g
30 g Nüsse182 kcal7 g6 g16 g
1 EL Agavensirup43 kcal10 g0 g0 g
Gesamt:1278 kcal113,4 g90 g47 g
Pro Riegel (bei 8 Stück)160 kcal14,2 g11,3 g5,9 g

Eiweißriegel in 3 Minuten selbst gemacht

Es geht aber noch einfacher – und schneller! Wenn Dir das Backen zu aufwändig ist, probier' es mal mit dieser schnellen Variante: Eiweißriegel selber machen ohne Backen!​

REZEPT #2: QUICK PROTEIN BAR

Für einen vernünftigen Eiweißgehalt greifen wir auf Proteinpulver zurück. Die Wahl der Sorten und des Geschmacks liegen dabei ganz bei Dir und Deinen Ansprüchen:

Zutaten

Zubereitung

Alle Zutaten gut und gleichmäßig vermengen. Ein Backblech oder einer andere Form mit Backpapier auslegen.

Den Teig auf das Blech oder in einer Form geben, ein Backpapier oben drauf und den Teig in die Form und auf die gewünschte Höhe drücken.

FERTIG!​

Zum Schneiden am besten kurz in den Eisschrank. Dort kannst Du sie auch bis zu einem Monat aufbewahren.

Nährwerte pro Eiweißriegel​:

ZutatenKalorienKohlenhydrateEiweißFett
100 g Haferflocken379 kcal68 g7 g3 g
3 EL Erdnussbutter287 kcal11 g11 g25 g
2 EL Agavensirup150 kcal37 g0 g0,2 g
60 g Proteinpulver211 kcal4 g47 g19 g
30 g Nüsse182 kcal7 g6 g16 g
Gesamt:1209 kcal127 g71 g63,2 g
Pro Riegel (bei 16 Stück)76 kcal7,9 g4,4 g3,95 g

Hättest Du gedacht, dass Eiweißriegel selber machen so einfach ist? Wir wünsche Dir auf jeden Fall einen guten Appetit!

VIDEO: DIY PROTEIN RIEGEL - Eiweißriegel selbst gemacht​

Hier noch eine raffinierte Variante mit Kokosmilch:

Hast Du schon mal Einweißriegel selbst gemacht oder eines der Rezepte ausprobiert? Erzähle uns von Deinen Erfahrungen hier in den Kommentaren. Wir sind gespannt auf Dein Feedback!

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, teile ihn doch einfach mit Deinen Freunden. Wir freuen uns über jeden neuen Leser.

Vielen Dank schon mal im Voraus!

5 KOMMENTARE

  1. Habe euren Eiweissriegel ausprobiert und alle Zutaten in den Thermomix getan. War in einer Minute fertig .Schmeckt super!

  2. Hey, ich hab das erste Rezept mit etwas Eiweißpulver angerührt für den Geschmack. Hat auch super funktioniert! GLG Hanna

  3. Hallo,
    Ich habe eine Frage, kann es sein das bei dem 2. Rezept eine flüssige Zutat fehlt?
    Bei mir hat es sich nicht miteinander verbunden.
    Danke für eine Rückmeldung.

    • zugegeben, die Zubereitung ist zäh (im wahrsten Sinne des Wortes)! Achte darauf, dass die Erdnussbutter Zimmertemperatur hat und nicht im Kühlschrank stand. Am besten geht es, wenn Du alle Zutaten mit der Hand vermengst und richtig durchknetest. So hast Du gleichzeitig ein echtes Unterarmtraining 😉

WAS IST DEINE MEINUNG? Schreibe Deinen Kommentar

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen mit 4,75 von 5 Sternen)
Loading...