Fitness zuhause – Trainieren mit Geräten und Zubehör

0
675

Fitnessstudios sind nicht Jedermanns Sache. Doch außerhalb der Studios hält nicht selten schlechtes Wetter vom Trainieren ab.

Mit den passenden Übungen beziehungsweise Geräten lässt sich das Workout ganz einfach in die eigenen vier Wände verlegen. Dieser Ratgeber verrät, welche Fitnessgeräte sich zu Hause besonders gut eignen.

Vibrationsplatten: smart und effektiv

Ist Platz kein Problem können effiziente Gerätschaften verwendet werden, um von zuhause aus Sport zu treiben. Eine besonders komfortable Angelegenheit stellen Vibrationsplatten dar.

Sie werden im Hometraining-Sektor immer beliebter und sind schon für weniger als 300 Euro zu haben. Das Funktionsprinzip ist einfach erklärt: Über die Vibrationsbewegung des Gerätes werden bestimmte Muskelgruppen des Körper stimuliert.

Welche Muskeln es betrifft, hängt davon ab, ob das Gerät die vertikale, oszillierende oder triaxiale Vibration erzeugt. Die oft auch als Power Plate bezeichneten Geräte haben den Vorteil, dass sowohl Muskelaufbau als auch Fettverbrennung intensiv angeregt werden, ohne dass der Trainierende sich viel bewegen muss.

Anstrengend ist das Training aber trotzdem.

Durch die rüttelnden Bewegungen des Fitnessgerätes reagieren die Muskeln teilweise stark. Wer passende Übungen für Vibrationsplatten richtig macht, kommt bereits nach wenigen Sekunden ordentlich ins Schwitzen. Viele Anfänger sind nach zehn Minuten ausgepowert.

Grundsätzlich ist zwischen zwei Gerätetypen zu unterscheiden: Vibrationsplatten mit und ohne Säule. Beide Varianten haben ihre Eigenheiten.

Die Vibrationsplatte ohne Säule ist beispielsweise platzsparender und meist günstiger in der Anschaffung. Modelle mit Säule sind stattdessen deutlich schwerer und gewährleisten auch bei Menschen mit höherem Körpergewicht ein sicheres Training.

„Darüber hinaus besitzen die Vibrationsplatten mit Säule einen wesentlich stärkeren Motor und können eine größere Übungsvielfalt bieten“, wird im Fitness-Ratgeber unter http://www.trainingsgeräte.net/vibrationsplatte/ ergänzt, wo geeignete Produkte im Vibrationsplatte Test vorgestellt wurden und Tipps zum Kauf nachzulesen sind.

Der aktuelle Vibrationsplatte Testsieger ist derzeit für rund 400 Euro zu haben. Auf dem gleichen Portal sind uns außerdem individuelle Tipps und Anleitungen zu einem vielfältigen Workout aufgefallen. Über den Link http://www.trainingsgeräte.net/fitnessuebungen/ gelangst du zu einer Übersicht mit zahlreichen Ratgeberartikeln.

Crosstrainer: Für jede Muskelgruppe etwas

Soll die Ausdauer optimiert werden, sind Crosstrainer die richtige Wahl. Die Bewegung verläuft beim Trainieren über die diagonale Achse des Körpers. Daher auch der Name.

Crosstrainer können dabei Stepper, Ruderergometer, Fahrräder und Laufbänder sein. Jedes dieser Fitnessgeräte hat individuelle Eigenschaften und trainiert unterschiedliche Körperpartien. Welche das sind, zeigt die folgende Übersicht:

  • Fahrrad: Beansprucht die Beinmuskulatur und optimiert die Ausdauer bei hoher Fettverbrennung.
  • Laufband: Trainiert Beinmuskulatur und Ausdauer, ideal sind Modelle zum Intervalltraining.
  • Stepper: Muskulatur im Po-Bereich lässt sich hervorragend fordern.
  • Ruderergometer: Stärkt den Rücken.
  • Ellipsentrainer: Fördert das ganzheitliche Training.

Es sollte darauf geachtet werden, dass das richtige Gerät ausgewählt wird. Je nachdem wie das Ziel des Trainings sein soll, sind unterschiedliche Fitnessgeräte gefragt. Hierbei helfen Ratgeber für Fitnessgeräte für 200€.

Trainieren mit platzsparendem Zubehör

Es gibt viele platzsparende Trainingsgeräte, die auch zum Aktivsein in engen Räumlichkeiten perfekt sind. Ein gutes Beispiel sind kompakte Hanteln in angenehmer Größe.

Reebok und viele andere Hersteller präsentieren handliche Modelle für Frauen und Männer. Mit den kleinen Gewichten können Oberarme und die gesamte Schulterpartie gezielt trainiert werden. Männer dürften von der klassischen Kugelhantel begeistert sein. Bis zu 40 Kilogramm bringen diese Kultobjekte aus der Fitnesswelt auf die Waage.

Mit flexiblen Gewichten, die an den Fußgelenken befestigt werden, lässt sich die Beinmuskulatur ansprechen. Auch dieses Zubehör nimmt zuhause kaum Platz in Anspruch und kann außerdem überall und damit auch im Freien genutzt werden.

Noch flexibler sind Thera-Bänder. Sie sind in unterschiedlichen Stärken und Farben erhältlich. Doch eines haben sie alle gemeinsam: Richtig angewandt fördern sie den Muskelaufbau deutlich und das ohne viel Schnick-Schnack.

Übungsanleitungen findest du online unter http://www.thera-band.de/downloads/uebungsanleitungen, der Internetpräsenz des offiziellen Herstellers.

Eine Alternative sind sogenannte Tubes. Sie unterscheiden sich von Thera-Bändern durch integrierte Griffe. Tubes sind ideal für intensives Krafttraining.

Ebenfalls sehr effektiv ist das Trainieren mit Klimmzugstange. Nach sicherer Montage kann das regelmäßige Fitnessprogramm starten. Das Ergebnis: Ein schönes breites Kreuz.

Ratsam ist der Kauf von Produkten mit anpassbarer Griffposition, um auf den persönlichen Bedarf eingehen zu können.

Steht der Bauch im Fokus des Heimtrainings ist der sogenannte Ab-Shaper vorteilhaft. Das Sportgerät wird auch als Bauchtrainer angeboten und zur Beanspruchung der Bauchmuskeln eingesetzt. Moderne Ausführungen sind zusammenklappbar und anschließend in der kleinsten Lücke aufzubewahren.

Eine angenehme Gymnastikmatte sollte auch beim Training ohne Fitnessgeräte zur Grundausstattung gehören. Sie schont Rücken und Gelenke und macht die Durchführung von Übungen komfortabler. Empfehlenswert sind hautfreundliche Modelle mit ausreichender Dicke.

Fazit

Um zuhause zu trainieren, gibt es viele Hilfsmittel und effektive Gerätschaften. Ausreden sind daher tabu. Wer etwas für seinen Körper tun möchte, findet eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Moderne Trainingsgeräte wie die Vibrationsplatte haben gleichermaßen ihre Daseinsberechtigung wie einfache Hanteln oder Therabänder.

Doch egal für welche Lösung du dich entscheidest: Greife zu hochwertigem Zubehör und achte auf eine saubere Ausführung der Übungen, um Verletzungen und Verspannungen vorzubeugen.

Tipps und Anregungen für einen gesunden Muskelaufbau findest du in unserem Arrangement aus passenden Ratgebern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...