Bulgur, gekocht

Bulgur, gekocht

gekochter Bulgur (Bulgurweizen)

Alle angegebenen Nährwerte von Bulgur, gekocht beziehen sich auf 100g.

Nährwerttabelle: Bulgur, gekocht (Überblick)

Diese Nährwerte stecken in 100 g Bulgur, gekocht:

Nährwerte je 100 g
Kalorien 83 kcal
Brennwert 347 kJ
Kohlenhydrate 18.58 g
davon Zucker 0.1 g
Fett 0.24 g
davon gesättigte Fettsäuren 0.04 g
Eiweiß 3.08 g
Ballaststoffe 4.5 g
Cholesterin 0 g
Broteinheit 2 BE

Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

Wieviel Kalorien haben 100 g Bulgur, gekocht?

100 g Bulgur, gekocht haben 83 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 347 kJ, enthalten 3.08 g Eiweiß, 0.24 g Fett und 18.58 g Kohlenhydrate. Der rechnerische Wert der Broteinheit beträgt 2 BE.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Bulgur, gekocht enthalten also eigentlich 83000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamine Bulgur, gekocht: Von A wie Ascorbinsäure bis Z wie Zeaxanthin

So viele Vitamine sind in 100 g Bulgur, gekocht enthalten:

Vitamine je 100 g
Ascorbinsäure
(Vitamin C)
0 mg
Thiamin
(Vitamin B1)
0.06 mg
Riboflavin
(Vitamin B2)
0.03 mg
Niacin
(Vitamin B3)
1 mg
Pantothensäure
(Vitamin B5)
0.34 mg
Pyridoxin
(Vitamin B6)
0.08 mg
Biotin (Vitamin B7) -
Folsäure
(Vitamin B9)
0 µg
Folate (gesamt) 18 µg
Folat-Äquivalent (DFE) 18 µg
Cholin 6.9 mg
Betain 83.4 mg
Cobalamin
(Vitamin B12)
0 µg
Vitamin A 2 IE
Retinol
(Vitamin A1)
0 µg
Retinol-Äquivalent (RAE) 0 µg
Alpha-Carotin
(α-Carotin)
0 µg
Beta-Carotin
(β-Carotin)
1 µg
Beta-Cryptoxanthin
(β-Cryptoxanthin)
0 µg
Lycopin 0 µg
Lutein & Zeaxanthin 54 µg
Vitamin E
(Alpha-Tocopherol)
0.01 mg
Beta-Tocopherol 0 mg
Gamma-Tocopherol 0 mg
Delta-Tocopherol 0 mg
Alpha-Tocotrienol 0 mg
Beta-Tocotrienol 0 mg
Gamma-Tocotrienol 0 mg
Delta-Tocotrienol 0 mg
Vitamin D 0 IE
Vitamin D
(D2 + D3)
0 µg
Ergocalciferol
(Vitamin D2)
0 µg
Cholecalciferol
(Vitamin D3)
0 µg
Phyllochinon
(Vitamin K)
0.5 µg
Menachinon
(Vitamin K2)
0 µg
Dihydrophyllochinon -

Wenn hier in der Tabelle keine Angaben zum Vitaminen in Bulgur, gekocht erscheinen, nutze einfach unsere Suche und wähle als Quelle "USDA" aus. Die Nährwertangaben dieser Lebensmittel sind i.d.R. deutlich umfangreicher und detaillierter.

Vitamingehalt von Bulgur, gekocht: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Bulgur, gekocht ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Mineralstoffe in Bulgur, gekocht: Kalzium, Magnesium & Co.

Diese Mineralstoffe sind in 100 g Bulgur, gekocht enthalten:

Mineralstoffe je 100 g
Calcium (Ca) 10 mg
Einsen (Fe) 0.96 mg
Magnesium (Mg) 32 mg
Phosphor (P) 40 mg
Kalium (K) 68 mg
Natrium (Na) 5 mg
Zink (Zn) 0.57 mg
Kupfer (Cu) 0.08 mg
Mangan (Mn) 0.61 mg
Selen (Se) 0.6 µg
Fluor (F) 0 µg

Wenn hier in der Tabelle keine Angaben zu Mineralstoffen in Bulgur, gekocht erscheinen, nutze einfach unsere Suche und wähle als Quelle "USDA" aus. Diese Lebensmittel haben i.d.R. die umfangreichsten Nährwertangaben.

Fett in Bulgur, gekocht: Welche Fettsäuren sind enthalten?

Diese Fette und Fettsäuren stecken in 100 g Bulgur, gekocht:

Fett/Fettsäure je 100 g
Fett (gesamt) 0.24 g
gesättigte Fettsäuren 0.04 g
einfach ungestättigte Fettsäuren 0.03 g
mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0.1 g
mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0 g
trans-Fettsäuren (monoenoic) 0 g
trans-Fettsäuren (polyenoic) 0 g
Phytosterin 0 mg
Stigmasterin 0 mg
Campesterin 0 mg
β-Sitosterin 0 mg

Wenn hier in der Tabelle keine Angaben zum Fettgehalt von Bulgur, gekocht erscheinen, nutze einfach unsere Suche und wähle als Quelle "USDA" aus. Diese Lebensmittel haben i.d.R. die umfangreichsten Nährwertangaben.

Fettgehalt von Bulgur, gekocht: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Bulgur, gekocht wird mit 0.24 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GRÜN.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 0.24 liegt bei 0.04 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zucker in Bulgur, gekocht: Welche Kohlenhydrate sind enthalten?

So viel Zucker und Saccharide sind in 100 g Bulgur, gekocht enthalten:

Zuckerart je 100 g
Zucker (gesamt) 0.1 g
Saccharose
(Rohrzucker)
0 g
Glucose
(Traubenzucker)
0 g
Fructose
(Fruchtzucker)
0 g
Laktose
(Milchzucker)
0 g
Maltose
(Malzzucker)
0 g
Galaktose
(Schleimzucker)
0 g
Stärke 0 g

Wenn hier in der Tabelle keine Angaben zum Zuckergehalt von Bulgur, gekocht erscheinen, nutze einfach unsere Suche und wähle als Quelle "USDA" aus. Diese Lebensmittel haben i.d.R. die umfangreichsten Nährwertangaben.

Zuckergehalt von Bulgur, gekocht: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Bulgur, gekocht wird mit 0.1 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

Eiweiß in Bulgur, gekocht: welche Proteine sind enthalten?

Diese Proteine und Aminosäuren sind in 100 g Bulgur, gekocht enthalten:

Protein/Eiweiß je 100 g
L-Tryptophan 0.05 g
L-Threonin 0.09 g
L-Isoleucin 0.11 g
L-Leucin 0.21 g
L-Lysin 0.09 g
L-Methionin 0.05 g
L-Cystin 0.07 g
L-Phenylalanin 0.15 g
L-Tyrosin 0.09 g
L-Valin 0.14 g
L-Arginin 0.14 g
L-Histidin 0.07 g
L-Alanin 0.11 g
L-Glycin 0.12 g
L-Serin 0.15 g
L-Serin 0.32 g
L-Hydroxyprolin 0 g
Asparginsäure 0.16 g
Glutaminsäure 0.97 g

Wenn hier in der Nährwerttabelle keine Angaben zu Aminosäuren in Bulgur, gekocht erscheinen, nutze einfach unsere Suche und wähle als Quelle "USDA" aus. Diese Lebensmittel haben i.d.R. die umfangreichsten Nährwertangaben.

Weitere Inhaltsstoffe in Bulgur, gekocht: Was ist mit Wasser oder Alkohol?

Diese weiteren Inhaltsstoffe sind ebenfalls in 100 g Bulgur, gekocht enthalten:

Inhaltsstoff je 100 g
Alkohol (Ethanol) 0 g
Koffein 0 mg
Theobromin 0 mg
Wasser 77.76 g
Asche 0.34 g

Wenn hier in der Nährwerttabelle keine weiteren Inhaltsstoffe zu Bulgur, gekocht erscheinen, nutze einfach unsere Suche und wähle als Quelle "USDA" aus. Diese Lebensmittel haben i.d.R. die umfangreichsten Nährwertangaben.

Produktvorschläge Bulgur, gekocht

Wie sieht Bulgur aus und was ist es überhaupt?

Beim Anblick von Bulgur wird man an gelbe, reisähnliche Körner erinnert. Er hat auch Ähnlichkeit zu Couscous, ist allerdings etwas grober und kerniger. Bulgur, auch Weizengrütze genannt, besteht zu 100% aus Hartweizen. Bulgur lässt sich im deutschen als „gekocht“ übersetzen. Das Getreide wird nach der Ernte eingeweicht und dampfgegart. Anschließend wird es getrocknet und von seiner Schale befreit. Nach dem Schälen wird der Bulgur geschrotet, bevor er abschließend vor dem Verzehr noch gekocht werden sollte.

Herkunft von Bulgur

Bulgur ist eines der Hauptnahrungsmittel im Orient (vorderer Orient). Er bekommt mittlerweile auch immer mehr Aufmerksamkeit bei uns in Deutschland und gilt als gesunde Alternative. Bulgur wurde von türkischen Einwanderern nach Deutschland gebracht. Er ist saisonunabhängig in nahezu allen Supermärkten erhältlich.

Wie muss ich mir den Geschmack vorstellen?

Bulgur erinnert auch vom Geschmack her an Couscous. Mit seinem nussigen und herzhaften Aroma lässt er sich daher vielfältig einsetzen.

Bulgur – ein Superfood?

Wie bereits erwähnt, erhält Bulgur immer mehr Ansehen. Macht ihn das jedoch zu einem Superfood? Aufgrund der sehr schonenden Herstellung durch das Schroten werden die Vitamine im inneren behalten und gehen nicht verloren. Zudem ist er reich an Magnesium, Eisen, Proteinen und hat einen sehr geringen Fettanteil. Ganz nebenbei handelt es sich auch um ein vegetarisches Lebensmittel. Vergleicht man auch den Bulgur an dieser Stelle mit Couscous, dann muss festgehalten werden, dass Couscous weniger Nährstoffe mit sich bringt. Zusammenfassend muss also gesagt werden, dass Bulgur aufgrund seiner Eigenschaften sehr wohl als Superfood bezeichnet werden kann.

Hilft mir Bulgur beim Abnehmen?

Wer dachte Bulgur sei ein Dickmacher, der hat sich getäuscht. Lustigerweise verliert der Bulgur nach dem Kochen viele seiner Kalorien. Mit gerade einmal 83kcal/100g kann er während einer Diät sehr wohl seinen positiven Beitrag leisten. Aufgrund seiner vielen Nährstoffe, Vitamine und Ballaststoffen ist er zudem ein gesunder Sattmacher. Warum also nicht zum Bulgur greifen?

Rezeptideen

Der ein oder andere stellt sich vermutlich immer noch die Frage, was genau denn jetzt mit dem Bulgur alles gemacht werden kann. Bulgur lässt sich beispielsweise hervorragend als Beilage nutzen. Darüber hinaus kann er auch für türkische oder arabische Gerichte verwendet werden. Selbst in süßen Auflaufspeisen findet der Bulgur seine Verwendung wieder. Die folgenden Rezepte sollen dennoch einen kleinen Einblick in die das orientalische Superfood bieten. 

Bulgursalat

Menge Zutaten
200g Bulgur
400ml Brühe
2-5 Tomaten
2 Möhren
Petersilie, Minze
Salz, Pfeffer
5 EL Olivenöl
2 EL Balsamico
Tomatenmark
Prise Zucker

Zubereitung:

Den Bulgur zunächst kurz andünsten und mit Brühe ablöschen. Den Bulgur ca. 20 Minuten quellen lassen. Das Gemüse in der Zeit klein schneiden sowie das Öl, den Essig, das Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Zucker zusammenrühren. Alles miteinander vermengen und genießen! Tipp: Anstelle des Essigs kann auch der Saft einer frischen Zitrone verwendet werden.

Bulgurbratlinge

Menge Zutaten
250g Bulgur
500ml Brühe
1 Zwiebel
250g Karotten
200g Pilze
2 Eier
2 EL Mehl
Salz, Pfeffer
Öl/ Fett

Zubereitung:

Den Bulgur in der Brühe 2-3 Minuten kochen, danach 20 Minuten quellen lassen. Währenddessen das Gemüse klein schneiden und andünsten. Den Bulgur mit dem Gemüse vermischen und abkühlen lassen. Die beiden Eier und das Mehl hinzutun und mit Salz und Pfeffer würzen. Abschließend in kleine rundliche Knödel formen und in der Pfanne mit Öl oder Fett ausbacken.