Jasmine
Jasmine Autorin | Rezepte & Kochtipps
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
15. Mai 2023

  • 38 Aufrufe

  • Kalorien
      80 kcal
  • Brennwert
    335 kJ
  • Eiweiß
    18,6 g
  • Kohlenhydrate
    0 g (kein Zucker enthalten)
  • Fett
    0,7 g (keine gesättigten Fettsäuren enthalten)

Lebensmittel teilen:

Fisch
Feiner Fang aus dem Wasser

Barsch

Barsch
@pixabay. | quintonwu
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Barsch?

100 g Barsch haben 80 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 335 kJ, enthalten 18.6 g Eiweiß, 0.7 g Fett und 0 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Barsch enthalten also eigentlich 80000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Barsch: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Barsch ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Barsch: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Barsch wird mit 0.7 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GRÜN.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 0.7 liegt bei 0 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Barsch: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Barsch wird mit 0 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Der Barsch: Ein vielseitiger Süßwasserfisch

Der Barsch ist ein beliebter Fisch in vielen Gewässern weltweit. In diesem Bericht werden wir seine Herkunft, seine Klassifizierung, seine gesundheitlichen Vorteile, die beste Angelzeit, Zubereitungsmöglichkeiten, seine Größe und die Anzahl seiner Gräten betrachten.

Herkunft und Klassifizierung

Der Barsch ist ein beliebter Süßwasserfisch, der in vielen Gewässern weltweit vorkommt. Er gehört zur Familie der Sonnenbarsche und ist für seine Vielseitigkeit und seinen köstlichen Geschmack bekannt. Barsche sind Raubfische und bevorzugen langsame fließende Gewässer wie Seen, Teiche und langsam fließende Flüsse. Sie haben eine markante seitliche Kompression und sind oft mit dunklen Streifen oder Flecken gemustert, die ihnen helfen, sich in ihrer Umgebung zu tarnen. Barsche sind sowohl bei Anglern als auch bei Köchen beliebt, da ihr Fleisch zart und schmackhaft ist. Sie können auf verschiedene Arten zubereitet werden, darunter gebraten, gegrillt oder gedünstet. In einigen Regionen gelten Barsche auch als wichtige Sportfische und werden für Angeltouren und Wettbewerbe geschätzt.

Vorteile und Gesundheitsaspekte

Reich an Nährstoffen:

Barsch ist reich an Protein, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin D und verschiedenen Mineralien wie Kalium und Selen.

Fettarm:

Es ist eine fettarme Proteinquelle, die den Cholesterinspiegel senken und das Risiko von Herzerkrankungen verringern kann.

Beste Angelzeit

Frühling und Herbst:

Die beste Zeit zum Angeln von Barschen ist oft im Frühling und Herbst, wenn sie sich zum Laichen oder zur Futtersuche näher am Ufer aufhalten.

Zubereitung und Verzehr

Vielseitigkeit:

Barsche können auf verschiedene Arten zubereitet werden, darunter gebraten, gegrillt, gedämpft oder geräuchert.

Beliebte Zubereitungsarten:

Beliebte Zubereitungsarten umfassen gebratenen Barsch mit Kräutern, gegrillten Barsch mit Zitronenbutter oder gedünsteten Barschfilets.

Größe und Gräten

Barsche sind mittelgroße Fische, die je nach Art und Umgebung eine Länge von etwa 10 bis 50 Zentimetern erreichen können. Einige Arten können sogar noch größer werden. Was die Gräten betrifft, so haben Barsche im Verhältnis zu ihrer Größe relativ viele Gräten. Diese befinden sich entlang der Wirbelsäule und sind charakteristisch für Barschfilets. Obwohl das Entfernen der Gräten etwas Aufmerksamkeit erfordert, ist das Fleisch des Barsches von hoher Qualität und Beliebtheit bei vielen Menschen, die gerne Fisch essen. Sein Geschmack ist mild und angenehm, was ihn zu einer beliebten Wahl für verschiedene Kochzubereitungen macht, von gebraten über gegrillt bis hin zu gedünstet.

Fazit

Der Barsch ist ein vielseitiger und köstlicher Fisch, der in vielen Küchen auf der ganzen Welt geschätzt wird. Neben seinem köstlichen Geschmack bietet er eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen aufgrund seines hohen Proteingehalts und seines niedrigen Fettgehalts. Ob beim Angeln im Freien oder beim Genießen in der Küche, Barsch ist eine beliebte Wahl für Fischliebhaber und eine willkommene Ergänzung zu einer gesunden Ernährung.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen