Richtige Ernährung hat Einfluss auf Realisierung des Kinderwunsches

0
117
Frau hält ihre Hände an ihren runden Bauch.

Rund 1,49 Kinder bekommt die deutsche Frau im Durchschnitt, doch nicht immer erfüllt sich jeder noch so sehnliche Wunsch nach Nachwuchs. Während viele Faktoren der Hinderung von zeugungswilligen Paaren meist schnell und tatkräftig untersucht werden, kommt ein Baustein oft zu kurz und das ist die Ernährung. Diese übt maßgeblichen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit aus, dass Frau schwanger wird. Doch wie funktioniert eine optimale Ernährung und was ist zu beachten?

Vollwerternährung ist der Schwangerschaft zuträglich

Die Ernährung hat mit der Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft nichts zu tun und muss nicht weiter beachtet werden? Auch wenn viele Paare, die Eltern werden wollen, so denken, ist dies ein weit verbreiteter Irrtum. Im Gegenteil kann das, was gegessen wird, nicht nur zum persönlichen Wohlbefinden einen entscheidenden Beitrag leisten. Selbst wer schwanger werden mit 40 möchte, kann diesen Wunsch oft noch realisieren, wenn er nur ein paar kleine Adaptionen an seinen Ernährungsgewohnheiten vornimmt. Am wichtigsten ist es, dass Frauen wie auch Männer mit Kinderwunsch möglichst auf eine Vollwerternährung achten. Dies umfasst im Einzelnen folgendes:

  1. Viel Obst und Gemüse essen
  2. Vollkornprodukte verspeisen
  3. Öfter Fisch und weniger Fleisch essen
  4. Milchprodukte für die Kalziumzufuhr kaufen
  5. Auf eine ausreichende Versorgung mit Kohlenhydraten achten
  6. Den Eisenhaushalt auf Vordermann bringen

Am einfachsten lassen sich etwa Kohlenhydrate über Brot, Reis oder Kartoffeln aufnehmen. Die übrigen Punkte sollten aber ebenso beachtet werden, denn der menschliche Körper ist so konzipiert, dass er bei einer nicht ausreichenden Versorgung mit Nährstoffen am ehesten die Fortpflanzungsfunktion respektive die Fruchtbarkeitsfaktoren zurückfährt.

Zuführung von wichtigen Nährstoffen verbessert Fruchtbarkeit

Hinsichtlich eines ausreichenden Eisenhaushaltes, welcher über die Zufuhr von rotem Fleisch oder auch Hülsenfrüchten gewährleistet werden kann, sollten vor allem Frauen aufgrund ihrer regelmäßig stattfindenden Monatsblutung auf ihre Ernährungsgewohnheiten achten. Kalzium hingegen ist ebenso für die gesunde Entwicklung des Babys essenziell und wenn der Spiegel der Mutter während der Schwangerschaft zu gering ist, werden auch ihre benötigten Reserven angezapft.

Optimal ergänzt wird die Vollwerternährung durch eine Beimischung von potenten Nährstoffen:

  • Zink für eine optimierte Fruchtbarkeit
  • Vitamin E zur Einnistung der Eizelle
  • Vitamin C für das Immunsystem und den Stoffwechsel

Zink hat einen unmittelbaren Einfluss auf den Zyklus der Frau und dieser wirkt sich wiederum unmittelbar auf das Fruchtbarkeitspotenzial aus. Bei Männern wiederum trägt Zink dazu bei, dass mehr Testosteron und damit Spermien gebildet werden.

Verzicht auf Genussmittel erleichtert eine Schwangerschaft

Tasse mit Kaffee auf einem hölzernen Tisch.
Auch wenn viele Paare dies für ein Irrtum halten, so kann der Verzicht auf Alkohol und Kaffee einer erwünschten Schwangerschaft zuträglich sein. Bildquelle: Free-Photos / pixabay.com

Während Zink zum Beispiel in Kalbfleisch, Haferflocken oder Meeresfrüchten enthalten ist, ist Vitamin C beispielsweise in Paprika und Kiwis anzutreffen.

Doch zu einer gesunden Ernährung gehört noch viel mehr, als auf das zu achten, was gegessen wird – relevant ist nämlich auch der Verzicht auf „schädliche“ bzw. der Schwangerschaft abträgliche Substanzen wie etwa Kaffee oder Alkohol. Bei Kaffee ist – genau wie bei Alkohol – das Problem, dass er negativen Einfluss auf die Fruchtbarkeit hat:

  • Das im Kaffee enthaltene Koffein kann den Organismus in Alarmbereitschaft und Stress versetzen
  • Alkohol stellt ein Zellgift dar und hat auch negative Auswirkungen auf die allgemeine Gesundheit

Abschließend trägt auch ein ideales Körpergewicht – gefördert durch ausreichend Sport und Bewegung – zur Steigerung der Empfängnischance bei. Von Radikaldiäten oder überschwänglichen Versuchen, schnell zuzunehmen, ist aber zugunsten einer den Körper schonenden Vorgehensweise Abstand zu nehmen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...