Unser Ratgeber rund um Muskelaufbau – Das sollten Sie wissen!

0
7

Wichtig für den Muskelaufbau ist eine proteinhaltige Ernährung. Auch das beste Training nützt nichts, wenn dem Körper die notwendige Energie vorenthalten wird. Als Faustregel für den Aufbau von Muskeln gilt, pro Tag etwa 2-3 Gramm Eiweiß je Kilogramm Körpergewicht zu sich zu nehmen. Dies wird am besten auf circa sechs Mahlzeiten pro Tag aufgeteilt.

Durch einen Kalorienüberschuss baut der Körper auch Muskeln auf. Dafür genügt es oft schon, einfach mehr zu essen. Natürlich sollen die Mahlzeiten vor allem gesunde und ausgewogene Lebensmittel enthalten.

Damit das Training nicht umsonst ist, muss der Körper vor allem nach einem Workout mit den optimalen Nährstoffen versorgt werden. Nach dem Training besteht erhöhter Nährstoffbedarf und nur durch eine angemessene Mahlzeit kann der Körper sich wieder regenerieren. Dabei ist ausreichendes Trinken ebenso wichtig.

Die Mineralien Magnesium, Zink und Kalium fördern zusätzlich die Regeneration.

Wichtig nach dem Krafttraining: Cardio-Übungen

Am Beginn jedes Krafttrainings werden in der Regel einige Cardio-Übungen gemacht. Beim gezielten Muskelaufbau sollten diese Übungen allerdings besser nach dem Krafttraining durchgeführt werden.

Dadurch steht die maximale Muskelkraft für das Training zur Verfügung, denn bei den anschließenden Cardio-Übungen wird sie nicht mehr benötigt.

Erfolgsversprechend ist auch eine regelmäßige Änderung der Trainingsmethoden. Ungefähr alle 6 bis 8 Wochen sollten die Abläufe geändert werden.

Die immer gleichen Übungen oder das gleiche Bewegungstempo fordern den Körper nach einer gewissen Zeit nicht mehr optimal. Dadurch stagniert das Muskelwachstum.

Von geänderten Trainingsreizen, indem beispielsweise Übungen oder Geräte ausgewechselt werden, profitieren die Muskeln. Ideal für den Muskelaufbau geeignet sind Kompaktübungen, bei den viele Muskeln gleichzeitig beansprucht werden.

Das bedeutet für den Körper Stress und dadurch bildet er vermehrt Wachstumshormone.

Viel erreichen durch kontinuierliche Gewichtssteigerung

Mit Hilfe einer kontinuierlichen Gewichtssteigerung lässt sich ebenfalls viel erreichen. Wer jede Woche seine Gewichte auch nur um 0,5 Kilogramm erhöht, erzielt über einen langen Zeitraum gerechnet, eine beträchtliche Leistung.

Wichtig ist dabei die korrekte Durchführung der Übungen. Profis gehen dabei an ihr Limit, während Fortgeschrittene erst beim Muskelversagen aufgeben.

Effektiv bei der Unterstützung des Muskelaufbaus sind ebenfalls die sogenannten Sarms. Mit der Bezeichnung sind die selektiven Androgenrezeptor-Modulatoren gemeint. Sie gehören einer neuen Medikamentengruppe an, die das Potential besitzen, fehlende Skelettmuskelmasse wieder auszugleichen.

In medizinischen Studien wurde nach der Anwendung eine erhebliche Steigerung fettfreier Muskelmasse festgestellt. Deshalb werden Produkte, wie Sarms LGD-4033 auch von Sportlern und Athleten verwendet.

Die Sarms verursachen keine Nebenwirkungen und werden ebenso von Frauen wie von Männern verwendet.

Weitere Informationen finden sich unter bevisan.com/de/Muskelaufbau/Sarms/.

Musik entspannt nicht nur, sondern kann auch motivieren und eignet sich deshalb perfekt für das Training. Es wurde bereits bewiesen, dass mit passender Musik Leistungen um mehr als 20 Prozent gesteigert werden können.

Wichtig für Muskelaufbau: Erholung und Schlaf

Dennoch spielen Erholung und ausreichender Schlaf beim Muskelaufbau eine wichtige Rolle. Regelmäßige Ruhephasen sind für die Muskeln sehr wichtig. Nach einer Trainingssession benötigen die Muskeln eine Ruhepause von mindesten 48 Stunden.

Von einem konstanten Schlafrhythmus, der mindestens 7,5 Stunden beträgt, profitieren nicht nur die Muskeln, sondern der gesamte Körper. Wer ausgeruht zum Training geht, hat mehr Kraft und kann sich intensiver seinen Übungen widmen.

WAS IST DEINE MEINUNG? Schreibe Deinen Kommentar

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...