Verletzungen effektiv behandeln mit Medical Taping

0
679

Spätestens seitdem einige Profisportler mit den bunten Kinesiotapes am Körper gesichtet wurden, ist das Medical Taping in aller Munde. Neu ist es nicht – bereits in den 1970er Jahren wurde diese Therapiemethode in Asien durch Dr. Kenzo Kase entwickelt.

Was den Berufssportlern hilft, ist oftmals auch auf den Alltag und die Bedürfnisse von “Otto Normalverbrauchern” übertragbar.

Die Behandlungsmöglichkeiten mit dem Tape sind vielfältig. Annähernd zahlreich sind die Anbieter der Kinesiotapes. Seit vielen Jahren etabliert hat sich das TÜV-geprüfte CureTape der Firma PhysioTape.

Unter dem Begriff Medical Taping Concept verbirgt sich sowohl das Material, als auch Tapekurse. (Physio-)Therapeuten und Ärzte können sich von erfahrenen Dozenten schulen lassen und das Erlernte direkt in die Praxis umsetzen.

Wie funktioniert Medical Taping?

Für das Medical Taping wird elastisches Tape aus hochwertiger Baumwolle verwendet. Dieses Baumwolltape ist beschichtet mit einer Acrylklebeschicht. Ist das Tape korrekt angebracht, schränkt es die Bewegungsfreiheit nicht ein und bleibt über mehrere Tage an der betroffenen Stelle haften. Somit können Fitnessbegeisterte ohne Probleme damit trainieren. Selbst duschen und schwimmen sind möglich. Durch das Tape werden die oberen Hautschichten angehoben, so dass die Heilungsprozesse beschleunigt werden können.

Wann hilft Medical Taping?

Welche Beschwerden kann man eigentlich mit Tape mildern oder gar kurieren? Gängig sind die Behandlung von beispielsweise Knieproblemen, Sprunggelenkinstabilität, Schulter- und Nackenbeschwerden, Verletzungen der Achillessehne, Tennisarm oder aber Rückenprobleme.

Das Medical Taping Konzept wird stetig weiter entwickelt. Es gibt somit auch weniger vor der Hand liegende Einsatzgebiete. Haben Sie zum Besipiel schon einmal gehört von:

  • Heuschnupfen:
    In Deutschland leidet ungefähr jeder fünfte an Heuschnupfen. Dazu gehören während der Saison Beschwerden wie juckende und tränende Augen oder häufiges Niesen. Medical Taping kann hier eine Alternative zu den klassischen Medikamenten sein. Seit Jahren wird durch viele Therapeuten eine Tapeanlage angewendet, die oftmals schon bei einmaligem Anbringen Erleichterung bietet. Eine Vielzahl von Patienten benötigen weniger oder keine Medikamente mehr.
  • Narben:
    Narben entstehen, wenn Verletzungen oder Nähte nach Operationen nicht gut verheilen. Auch unter der Haut liegendes Gewebe kann hierdurch verhärten und dem Betroffenen Unannehmlichkeiten besorgen. Frische aber auch ältere und verhärtete Narben können durch das Anbringen von Narbentapes schneller heilen und weicher werden.
  • Kinesiotape für Tiere:
    Was dem Menschen hilft, kann für das Tier nicht schlecht sein? Diese Frage hat man sich wohl gestellt und seit längerem werden auch Tiere mit Kinesiotape behandelt. Da Tiere jedoch behaart sind, stößt man mit “normalem” Kinesiotape oftmals an Grenzen. Auch hier ist PhysioTape Vorreiter und hat speziell für Tiere ein entsprechend stark haftendes Tape entwickelt, das VetkinTape.

Fazit

Medical Taping kann bei Verletzungen oder Bewegungseinschränkungen, die durch Sport und Fitness entstehen, eine durchaus sinnvolle und medikamentfreie Behandlung darstellen. Fragen Sie jedoch immer Ihren Therapeut oder Arzt, ob eine Behandlung mit Kinesiotape ratsam ist.

Vorheriger ArtikelDas sollten Sportler bei der Wahl der Krankenkasse wissen
Nächster ArtikelWhey Protein für mehr Power beim Workout
Juliane
Hi, ich bin Juliane Werner, Autorin und Redakteurin bei fitnessletter.de. Nachdem ich meine Laufbahn im Leistungssport beenden musste und nach der Geburt meiner beiden wundervollen Kinder beschäftige ich mich nun vor allem damit, meiner Familie und mir einen gesunden und aktiven Lifestyle zu ermöglichen, was zu Beginn offen gestanden nicht ganz einfach war. Meine Erfahrungen und Erkenntnisse teile ich hier mit unseren Lesern und hoffe, auch ihnen zu besseren Entscheidungen im Alltag zu verhelfen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...