Volleyballschuhe

0
93
© skeeze/pixabay

Bevor du dir neue Volleyballschuhe kaufst, solltest du unbedingt den Volleyballschuhe-Ratgeber ganz aufmerksam durchlesen. Denn hier erfährst du, worauf es beim Kauf wirklich ankommt.

Dieser Sport macht Spaß, aber dein Körper wird stark beansprucht und du musst dafür sorgen, dass er auch spielend mit den Belastungen fertig wird. Ganz wichtig sind hier die richtigen Volleyballschuhe: sie müssen leicht sein, gleichzeitig aber robust und sie müssen selbstverständlich die Sprunggelenke schonen.

Natürlich muss auch das Design zu deinem Typ passen, die Schuhe sollten dir schon gefallen.

Es hat sich viel geändert

Natürlich sind die Volleyballschuhe nach den neuesten Erkenntnissen hergestellt, im Lauf der Zeit hat sich viel geändert. Diese Schuhe sind sehr viel leichter geworden, synthetische Materialien machen das möglich.

Sie haben auch auswechselbare Einlegesohlen, die an deinen Fuß genau angepasst werden können. Ganz wichtig ist die Sohle bei Volleyballschuhen, sie ist rutschfest, färbt nicht ab und sie besteht aus verschiedenen Zonen.

So wird der Vorderfuß sehr stabil gehalten, der Mittelfuß und die Ferse wird durch Gel gedämpft und die Sprünge sind dadurch deutlich abgemildert. Übermäßiges Umknicken wird ebenfalls verhindert und die Sohle erhöht die Seitenstabilität der Volleyballschuhe. Selbstverständlich sind die Schuhe atmungsaktiv, was der Fußgesundheit natürlich sehr guttut.

Das Design kannst du dir aussuchen, die Auswahl ist riesengroß. Volleyballschuhe werden in verschiedenen Ausführungen angeboten, flach, halbhoch oder hoch. Du solltest die Schuhe tragen, in denen du dich wohlfühlst, wobei aber hochgeschnürte Volleyballschuhe sehr zu empfehlen sind.

Die Qualität

Volleyballschuhe müssen auf jeden Fall sehr hochwertig sein und nur aus besten Materialien bestehen. Du kannst nur mit guten Schuhen eine optimale Leistung erzielen, mit deiner Gesundheit solltest du keinesfalls spielen und schon gar nicht beim Volleyball.

Knie- und Sprunggelenksverletzungen sind sonst die Regel. Vor dem Kauf musst du wissen, was du von den Volleyballschuhen erwartest. Es geht nämlich nicht nur ums Aussehen, die Sicherheit und Funktion müssen im Vordergrund stehen. Der Schuh muss natürlich gut passen und er ist verantwortlich für den Erfolg. Was nützt dir ein cooles Aussehen der Volleyballschuhe, wenn du dich verletzt.

Natürlich müssen die Volleyballschuhe gut aussehen, aber die Hauptsache ist das nicht. Achte auf jeden Fall darauf dass du Markenschuhe, wie Asics, Mizuno und Adidas kaufst, denn hier kannst du sicher sein, dass nur bestes Material verwendet wird und dass sie alle technischen Neuerungen beinhalten. Marken-Produzenten haben eben viel Erfahrung, aber natürlich musst du dich nach deinem Budget richten.

Aber du darfst von einem Volleyballschuh für 50 Euro nicht die gleichen Vorzüge erwarten, wie etwa bei Volleyballschuhen für 150 Euro. Ein hoher Schaft ist durchaus zu bevorzugen, er soll die Gelenke unterstützen und der Instabilität des Schuhs vorbeugen. Verlass dich allerdings nicht zu 100 % darauf, gefragt ist immer noch dein sportliches Können.

Natürlich müssen gerade Volleyballschuhe ausgezeichnet sitzen, denn bei einem schnellen Richtungswechsel ist der richtige Sitz der Schuhe wichtig. Achte also beim Kauf auf die richtige Schuhgröße, doch bei manchen Herstellern fällt die Größe etwas kleiner aus. Das musst du beachten.

Vor- und Nachteile von Volleyballschuhen

Bei Marken-Herstellern gibt es keine Nachteile, allerdings sind auch Billig-Modelle auf dem Markt. Hier ist die Sicherheit und die perfekte Funktion nicht immer gewährleistet.

Kaufst du allerdings Markenschuhe, dann wirst du den Tragekomfort bestimmt zu schätzen wissen. Sie sind stabil und sehr bequem, die Ausübung deines Sports wird so zum Kinderspiel.

Diese Modelle sind sehr leicht, du wirst also das Gewicht an deinen Füßen kaum spüren. Mit den richtigen Schuhen macht Volleyball Spaß, egal ob du in einer Halle spielst oder eben im Freien. Achte aber immer auf gute Qualität, bei Marken-Herstellern ist Langlebigkeit „Pflicht“.

Das Angebot ist wirklich riesig und in welcher Preisklasse „deine“ Schuhe liegen dürfen, bestimmst nur du allein.

Kauf-Tipps

Informiere dich und lese gute Tipps vor dem Kauf, hilfreich sind Berichte und umfangreiche Tests für Volleyballschuhe. Beim Kauf solltest du natürlich auf beste Qualität achten und die Schuhe müssen bequem und stabil sein. Gib ruhig mal etwas mehr Geld aus, du wirst es am hohen Tragekomfort und bei der Sicherheit merken.

Natürlich leben Markenschuhe bei richtiger Pflege auch länger. Welches Design die Volleyballschuhe haben, bleibt natürlich deinem persönlichen Geschmack überlassen. Der Trend geht aber eindeutig zu knalligen und bunten Farben.

Die Pflege der Volleyballschuhe

Damit du von den Schuhen lange Zeit etwas hast, musst du sie natürlich auch richtig pflegen. Nach dem Training oder Spiel solltest du die Schuhe sofort aus der Sporttasche herausholen und sie auslüften lassen.

Stelle sie am besten an die frische Luft, beispielsweise auf die Terrasse oder auf den Balkon. Außerdem solltest du die Schuhe nach ein paar Tagen mit einem feuchten Tuch abreiben, sie behalten so ihren Glanz und die Langlebigkeit wird erhöht.

Fazit

Es ist nur zuzuraten Volleyballschuhe zu kaufen, du bist modisch ganz weit vorne und die neueste Technik und wirklich gute Materialien machen diesen Sport noch besser. Bei Markenschuhen erhältst immer die besten Volleyballschuhe zu einem sehr günstigen Preis.

Die Auswahl ist riesengroß, Damen, Herren und Kinder finden schnell die passenden Schuhe, die ihnen gefallen und die die Gesundheit ganz wesentlichen unterstützen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...