Die Widerstandsarten eines Rudergeräts

0
59

Für viele Ruderanfänger ist die Art des Widerstand ihres Rudergeräts Neuland. Viele Anfänger wissen nicht einmal, dass die Art des Widerstands einen großen Einfluss auf das Rudergefühl und die Effektivität des Workouts hat.

Wenn du auf der Suche nach einem Rudergerät bist oder im Fitnessstudio mehrere Geräte mit verschiedenen Widerstandsarten zur Auswahl hast, wird dir dieser Ratgeber zeigen, was du von den Widerständen erwarten kannst. Wo liegen ihre Stärken, wo ihre Nachteile und wie wirkt sich das auf den Preis der Maschine auf?

In diesem Ratgeber erfährst du genau, welche Arten von Widerständen eingesetzt werden, wo sie punkten können und wo sie Schwächen aufweisen.

Magnetwiderstand

Rudergeräte mit einem Magnetwiderstand sind relativ leise, klein und preiswert. Daher sind sie für viele Indoor-Ruderer die erste Wahl, wenn es darum geht, ein Modell für Zuhause auszuwählen.

Der Magnetwiderstand wird mithilfe eines magnetischen Bremssystems reguliert. Dadurch kannst du in den Einstellungen des Geräts den Widerstand ziemlich exakt auswählen, den du überwinden willst. In diesem Rudergerät Test besitzen die Maschinen mit Magnetwiderstand ein so breites Widerstandsspektrum, das sie von Anfängern wie Fortgeschrittenen gleichermaßen genutzt werden können.

Vorteile eines Magnetwiderstands

Das Widerstandssystem an sich erzeugt keine Reibung. Dadurch ist der Lärmpegel sehr gering. Das einzige Geräusch, das du wahrnehmen wirst, ist die Reibung des Sitzes über die Schiene und die des Griffes im Gehäuse. Ganz egal, ob du Rücksicht auf die Nachbarn nehmen musst oder beim Rudern Fernsehen möchtest, ein Gerät mit Magnetwiderstand liefert im Vergleich mit anderen Widerstandsarten das leiseste Ergebnis.

Dadurch, dass der eingestellte Widerstand auf kleinstem Raum im Inneren des Gehäuses erzeugt werden kann, ist die Gesamtlänge gering und das Gerät nicht so wuchtig. Zum Verstauen werden die Geräte zusammengeklappt und hochkant aufgestellt. Auch hier punktet das Gehäuse aufgrund seiner geringen Maße, wenn du es in einer schmalen Wohnungsnische verstauen willst.

Nachteile

Trotz all der Vorteile muss es einen Grund geben, wieso du keinen professionellen Ruderer sehen wirst, der langfristig auf einem Rudergerät mit Magnetwiderstand trainiert.

Der Nachteil liegt darin, dass der Widerstand entlang der gesamten Ruderbewegung konstant ist. Das hat zweierlei Konsequenzen:

  1. Die Entwicklung der bestmöglichen Individualtechnik fällt ins Wasser. Im Rudern ist eine konstante Kraftübertragung für eine optimale Schlageffizienz erforderlich. Die konstante Kraftübertragung kann nur dann stattfinden, wenn dich das Rudergerät durch einen variablen Widerstand „zurechtweist“. Ein konstanter Widerstand sorgt bei Anfängern oft dafür, dass sie sich einen ungleichmäßigen Durchzug angewöhnen.
  2. Du musst dein Workout kurz pausieren, wenn du den Widerstand verändern willst. Vor allem im Intervalltraining mit wechselnd sehr intensiven und regenerativen Phasen ist es störend, wenn man den Widerstand händisch verstellen muss.

Hydraulischer Widerstand

Hydraulische Rudergeräte sehen anders aus als die anderen. Anstelle eines an einem zentral verlaufenden Band befestigten Griffs haben sie an beiden Seiten zwei Griffe, die so aussehen, als würdest du in einem richtigen Ruderboot sitzen. Grund für diese Konstruktion ist allerdings nicht das Aussehen, sondern die Zylinder, die an den Enden der beiden Rudergriffe angebracht sind. Sie liefern beim Rudern einen hydraulischen Widerstand, indem eine Flüssigkeit oder Luft innerhalb des Kolbens komprimiert wird.

Vorteile eines hydraulischen Widerstands

Größter Vorteil ist die Tatsache, dass man hier zwei Griffe in den Händen hält, die voneinander unabhängig bewegt werden. Dadurch kannst du auch die Widerstände der beiden Seiten unterschiedlich einstellen.

Davon einmal abgesehen ist auch der Platzbedarf recht gering. In einsatzbereitem Zustand ist das Sportgerät aufgrund der Griffe zwar relativ breit, dafür sehr kurz. Willst du es verstauen, lässt sich die Rudermaschine sehr kompakt zusammenfalten.

Nachteile

Auch hier gilt trotz der individuellen Verstellbarkeit der beiden Seiten, dass die Widerstände konstant sind. Als potenzielle Folgen sind wieder eine schlechtere Entwicklung der Individualtechnik sowie der Aufwand bei Veränderungen des Widerstands zu nennen.

Luftwiderstand

Rudermaschinen mit einem Luftwiderstand besitzen ein großes Rotorblatt, das Luft verdrängt. Je mehr Luft verdrängt werden soll, desto höher wird der Widerstand. Das bedeutet, dass du gegen einen variablen Widerstand ruderst, der davon abhängt, wie feste bzw. wie schnell du am Griff ziehst.

Ein Klappensystem um das Rotorblatt herum kann zusätzlich weiter geöffnet oder geschlossen werden, um den Grundwiderstand bzw. den Maximalwiderstand zu erhöhen. Der variable Charakter des Widerstands ist aber in allen Klappeneinstellungen gegeben.

Vorteile eines Luftwiderstands

Der Luftwiderstand liefert mit Abstand das vielseitigste Training. In Sekundenschnelle kannst du von einem sehr geringen Widerstand in einen extrem hohen wechseln, weshalb es für HIIT-Einheiten prädestiniert ist.

Außerdem imitieren die Hersteller mit ihren Geräten die natürliche Bewegung auf dem Wasser. Dadurch ist es dir möglich, so zu rudern, wie es dein Körper zulässt, ohne an einen starren Widerstand gebunden zu sein. Das ist auch der Grund, wieso fast alle Profiruderer auf Rudergeräten mit diesem Widerstand trainieren.

Obendrein ist die Datenmessung der meisten Maschinen mit Luftwiderstand spitze. Zwar ist das keine direkte Konsequenz der Widerstandsart, aber eine indirekte, da in der gehobenen Preisklasse, in der die Geräte angeboten werden, eine solche Funktionalität gefordert wird.

Nachteile

Zugegeben, der hohe Preis ist für viele Anfänger abschreckend. Für ein gutes Exemplar mit Luftwiderstand kann schnell ein vierstelliger Betrag fällig werden.

Auch die Lautstärke ist nicht zu unterschätzen. Das Luftrad bläst konstant Wind aus dem Gehäuse, was dem Nachbarn möglicherweise nicht gefallen wird oder beim Fernsehen stört.

Solche Rudermaschinen sind auch relativ lang, da das Rotorblatt so groß ist. Gerade auf engem Raum könnte der Platzbedarf zu viel des Guten sein.

Wasserwiderstand

Spätestens seitdem Kevin Spacey in House of Cards auf einem solchen Gerät trainiert hat, sind Rudermaschinen mit Wasserwiderstand auch in Deutschland bekannt geworden. Die Sportgeräte besitzen einen großen Wassertank, der je nach Kraftniveau mit Wasser gefüllt wird. Je mehr Wasser du einfüllst, desto höher sind später Grundwiderstand und Maximalwiderstand. In dem Tank dreht sich ein Paddel im Wasser, das du mit deinem Durchzug antreibst.

Auch der Wasserwiderstand ist variabel. Das bedeutet, dass du mit derselben Wassermenge eine ganze Bandbreite an Widerständen erzeugen kannst. Je kräftiger bzw. schneller du ruderst, desto höher ist der zu überwindende Widerstand.

Vorteile des Wasserwiderstands

Die Vorteile eines variablen Widerstands sollten dir inzwischen klar sein.

Abgesehen davon ist das Geräusch eines Wasserwiderstands bei weitem nicht so laut wie das Zischen der austretenden Luft. Viele Ruderer finden den Klang des Wassers sogar meditativ und enspannend.

Das Gesamtpaket ähnelt am stärksten dem auf dem Wasser. Sound und Widerstand entsprechen dem Gefühl, das man in einem Ruderboot auf Wasser erhält. Diese Widerstandsart ist daher für alle geeignet, die das Gefühl des Ruderns auf Wasser auch Zuhause imitieren wollen.

Nachteile

Auch hier ist der Preis ein entscheidender Faktor. Rudermaschinen mit Wasserwiderstand gibt es nicht günstig, egal, bei welchem Hersteller man sucht.

Das Auffüllen des Wassertanks ist ein wenig mühsam. Wenn man den Grund- bzw. Maximalwiderstand verändern will, muss Wasser in den Tank eingelassen werden. Bei einem Gerät mit Luftwiderstand gelingt das per Tastenklick automatisch.

Fazit zu den Widerstandsarten eines Rudergeräts

Die Wahl der Widerstandsart hängt von vielen Faktoren ab: Der räumliche Platzbedarf, der Preis und die Funktionalität der Maschine fließen allesamt in die Entscheidung ein. Aber eins ist auch klar: Auf allen Rudergeräten kannst du ein ordentliches Ganzkörpertraining absolvieren, das dich näher an dein Ziel der körperlichen Fitness bringt.

WAS IST DEINE MEINUNG? Schreibe Deinen Kommentar

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...