Zuhause trainieren – die Vor- und Nachteile

1
225

Der Fitnesstrend boomt. Ein steigendes Gesundheitsbewusstsein ist hierzulande deutlich spürbar. Unter Anderem gut erkennbar an den vollen Fitnessstudios und stetig steigenden Mitgliederzahlen.

Die vollen Studios sind dabei für jeden Studiogänger eine Herausforderung. Ständig besetzte Geräte machen ein entspanntes und effektives Training fast unmöglich. Gerade zu den Stoßzeiten zu Feierabend ist dieses Problem präsent. Da verwundert es kaum, dass einigen schnell die Lust am Sport vergeht.

Die Lösung liegt auf der Hand – warum nicht einfach zuhause trainieren? Mit dem richtigen Plan und den richtigen Geräten kann ein Fitnesstraining in den eigenen 4 Wänden mindestens genauso effektiv sein, wie im Studio! Der folgende Artikel wird sich näher mit den Vor- und Nachteilen des Heimtrainings beschäftigen.

Heimtraining – Vorteile

1. Keine Wartezeiten an Geräten

Dieser Vorteil wurde bereits erwähnt, nichts ist nerviger als sein gewohntes Trainingsprogramm nicht durchziehen zu können, weil die dafür benötigten Geräte ständig belegt sind. Klar, kann man ab und zu mal statt Langhantel Bankdrücken auf Kurzhanteln umsteigen. Ist man aber gezwungen, dies regelmäßig tun zu müssen, wird man in seinen Hauptübungen auf Dauer keine Progression hinbekommen. Dadurch stagniert der Fortschritt. Zuhause entfällt dieses Problem. Dort locken immer freie Geräte!

2. Zeitersparnis

Nicht nur die Wartezeit an Fitnessgeräten entfällt, sondern mit Heimtraining lässt sich allgemein gut Zeit sparen! Man spart sich nämlich die Anfahrtszeit zum Gym komplett. Je nachdem wo man wohnt, kann diese Zeit mitunter ziemlich beträchtlich sein. Wer beispielsweise auf dem Land wohnt hat häufig 20 Minuten Fahrt bis zum nächsten Fitnessstudio in der nächstgelegenen Stadt. Bei 4 Trainingstagen pro Woche wären das bereits über 2 ½ Stunden, die man im Auto verbringen muss nur um sein Training absolvieren zu können! Viel Zeit, die anders definitiv sinnvoller investiert werden kann!

3. Geldersparnis

Heimtraining bringt nicht nur eine Zeitersparnis, sondern sogar eine Geldersparnis mit sich! Das mag sich auf den ersten Blick etwas unrealistisch anhören. Immerhin muss man sich doch die ganzen Fitnessgeräte anschaffen und das ist doch teuer? Stimmt, die Erstanschaffungskosten sind nicht ohne und können je nach Bedarf einen niedrigen vierstelligen Betrag kosten. Setzt man diese Anschaffungskosten aber in Relation zu den eingesparten Monatsbeiträgen fürs Fitnessstudio, wird der Vorteil schnell deutlich.

Bei einem durchschnittlichen Monatsbeitrag von um die 30 Euro sind die Kosten fürs Homegym meist nach 2 Jahren wieder reingeholt. Ab diesem Zeitpunkt sparst du Monat für Monat bares Geld! Hier ist also einfach langfristiges Denken angesagt. Immerhin handelt sich dabei um eine Life-Time Anschaffung. Hantelstangen und Gewichte gehen nicht kaputt.

Heimtraining – Nachteile

1. Fehlende soziale Interaktion

Ein großer Vorteil des Fitnessstudio – und damit gleichzeitig Nachteil des Heimtrainings – ist die soziale Komponente. Im Studio lernt man Leute kennen, kann gemeinsam mit Freunden trainieren oder einfach in Gesellschaft sein. Im Homegym ist man dagegen meist allein. Manch einer ist beim Training gerne allein, manche brauchen aber die soziale Komponente um sich dauerhaft für Sport motivieren zu können. Eine mögliche Lösung fürs Training zuhause wäre einfach, ein paar Freunde zu sich zum Trainieren einzuladen. Die Freunde kommen dann in den Genuss eines kostenlosen Trainings und man erreicht auch als Heimtrainierender ein Gemeinschaftsgefühl!

2. Niemand, der einem die Übungen zeigt

Gerade Trainingsanfänger tun sich häufig noch schwer, die Übungen richtig auszuführen. Hier ist es natürlich von Vorteil, wenn ein erfahrenen Trainer vor im Studio einem die Übungen detailliert vorführen und anschließend korrigierend eingreifen kann. Immerhin ist das Verletzungsrisiko bei viel Gewicht und gleichzeitig schlechter Übungsausführung nicht unerheblich. So einen Fitnesstrainer hat man in seinen eigenen 4 Wänden logischerweise nicht.

Glücklicherweise gibt es heutzutage viele tolle Youtube-Fitnesschannel, die umfangreiche Tutorials zu nahezu jeder Übung anbieten!

Fazit

Das Fitnesstraining daheim hat seine Vorzüge, aber auch kleinere Nachteile. Letzten Endes ist es eine Typfrage, welche Seite überwiegt. Wer sich selbst schwer motivieren kann und hauptsächlich der sozialen Interaktion wegen mit Freunden trainiert, für den macht ein Homegym wenig Sinn.

Wer dagegen kein Gym direkt vor der Tür hat, langfristig Geld sparen möchte und beim Training lieber seine Ruhe hat, für denjenigen ist ein Homegym das wahre Paradies auf Erden!

1 KOMMENTAR

  1. Für mich liegt der größte Vorteil beim Trainieren zu Hause in der Ersparnis der Zeit, welche ich nicht dafür aufwenden muss zum Fitnessstudio oder Bad hin- und her zu fahren.

WAS IST DEINE MEINUNG? Schreibe Deinen Kommentar

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...