Lexikon

Calcium

Calcium hat neben der wichtigen Funktion im Stoffwechsel noch für Aufbau und Erhalt von Knochen und Zähnen zu sorgen. Reich an Calcium in einer leicht resorbierbaren Form sind vor allem Milch, Milchprodukte (insbes. Hartkäse). Ohne Milchprodukte ist es relativ schwierig die empfohlenen 800 mg / Tag zu sich zu nehmen.

Einen erhöhten Bedarf an Calcium haben Schwangere. Ebenso absolut wichtig ist die ausreichende Zufuhr von Calcium bei älteren Menschen, da Ca das Risiko von Osteoporose mindert. Es reichen zum Beispiel knapp 100g Parmesan oder 800ml Milch, um den Tagesbedarf an Calcium zu decken.
 

Callanetics

Callanetics ist eine Trainingsmethode, um Kraft und Beweglichkeit zu vergrößern. Basis bilden hier eine exakte Positionierung des Körpers gepaart mit ganz kleinen Bewegungen (zum Teil im Millimeterbereich) und möglichst vielen Wiederholungen (meist 50-100 Stück). Dabei werden besonders die tiefen Schichten der Muskulatur angesprochen. Es wirkt figurstraffend und gelenkschonend.

Angesprochen werden hier oftmals die Problemzonen wie Bauch, Beine und Po, und ist somit als typischer "Frauensport" und Fatburner bekannt. Jedoch können Frauen und Männer aller Altersgruppen und Fitness-Zuständen Callanetics effektiv anwenden.

Ursprünglich entwickelt wurde Callanetics von Callan Pinckney aus den USA jedoch als Training für Menschen mit Rückenproblemen, da die Übungen sehr sanft und mit einem geringen Bewegungsradius durchgeführt werden können.

Ein regelmäßiges Training verbessert die Haltung und die Muskelausdauer. Kondition wird hier nicht trainiert!

Capoeira

Capoeira ist eine Mischung aus brasilianischem Tanz und Kampfkunst. Capoeira entstand zur Zeit der Sklaverei im 16. Jahrhundert in Brasilien als Zeichen der Auflehnung und vor allem des Ausgleichs.

Die Teilnehmer eines solchen "Roda" (= Kreises) werden "Capoeira-Spieler" genannt, was die Basis des heutigen Capoeira deutlich macht. Zu Musik bewegen sich die Spieler und werden von den "Capoeiristas" umkreist und mit lauten Klatschen und Singen begleitet. Capoeira beinhaltet akrobatische Bewegungen, Temperament, Ausgelassenheit, aber auch Körperbeherrschung und Körperkontrolle durch elastische, geschmeidige und runde Bewegungen. Es enthält aber auch Kampfsport-Elemente und Trittfolgen. Der Ablauf dieser Elemente ist nicht vorgeschrieben. Capoeira ist geprägt vom Respekt seines Gegners und die Beachtung der verschiedenen Rituale. Zudem werden keine Punkte vergeben oder Gewinner ermittelt. Es geht um das Zeigen seiner Fertigkeiten und das Beeindrucken des Gegners durch ständige Reaktion auf seine Bewegungen.

Typische Instrumente der Capoeira-Musiker sind Berimbau, Caxixí und Trommeln. Im Capoeira gibt es, wie im Judo, verschiedene Gürtel, die farblich kennzeichnen, wie weit der Träger in der Capoeira-Kunst fortgeschritten ist. Von grün über grün/gelb, gelb, blau/gelb, blau, blau/braun und braun geht es über violett, rot und weiß zu den wirklichen Meistern. Capoeira ist für alle Altersgruppen und Fitness-Zustände geeignet.

Cardio-Fahrräder

Cardio-Fahrräder werden seit langem schon für ausdauerndes Training zur Anregung von Herz und Kreislauf eingesetzt.

Bei den gängigen Geräten gibt es im Wesentlichen zwei unterschiedliche Versionen:

  • Geräte mit variabler Belastung
  • Geräte ohne variable Belastung

Der Kernunterschied zwischen den beiden Typen ist, dass bei der unteren Bauart keine Bremse eingebaut ist. Das heißt, dass die Leistung, die auf dem Gerät erbracht wird, ausschließlich von der Geschwindigkeit und nicht von dem Widerstand, den das Gerät entgegenbringt, abhängt. Die untere Klasse wird deshalb auch häufig "Verfolgungsrad" genannt.

Bei Geräten mit variabler Belastung werden manuelle und/oder automatische Programme zur Verfügung gestellt. So gibt es zum Beispiel Programme für Fettverbrennung, Ausdauer oder ähnlichem.

Ein Computer misst die verbrauchten Kalorien und die zurückgelegte Wegstrecke sowie meistend noch einige weitere Werte. Des weiteren bieten viele Räder einen Pulsmesser oder können die Signale von Pulsbändern empfangen.

Cardio-Training

Als Cardio-Training oder auch Ausdauertraining bezeichnet man zusammenhängende Bewegungseinheiten ab ungefähr 30 Minuten. Also zum Beispiel 30 Minuten Fahrradfahren oder Stepper oder Cross-Trainer. Ebenso zählen nahezu alle Kurse, die in den Fitnessstudios angeboten werden zu dem Bereich Cardio-Training.

Bei Cardio-Training muss unterschieden werden zwischen:

  • Training zur Fettverbrennung
  • Ausdauertraining

Beim Training zur Fettverbrennung ist darauf zu achten, dass es in einem Bereich mit extrem niedrigem Trainingspuls stattfindet. Als Faustregel gilt: Je höher der Trainingspuls, desto niedriger die Fettverbrennung. Stattdessen greift der Körper zur Energiegewinnung nämlich mehr und mehr auf Kohlenhydrate zurück, da zur Umwandlung von Fett "keine Zeit" mehr bleibt. Genaue Beschreibungen finden sie zum Beispiel bei den Herstellern von Pulsmessgeräten (z.B. Polar).

Cerealien

Fachbegriff für Getreide.

Chi Ball

Für den stressgeplagten modernen Menschen gibt es ein großes Angebot an Entspannungstechniken und –kursen. Ein neuer Trend ist die Chi-Ball Gymnastik.

Diese wurde Mitte der 90er Jahre von der australischen Fitnesstrainerin Monica Lindford entwickelt. Grundlage der fließenden Übungen sind Bewegungen, deren Elemente aus fernöstlichen Philosophien entwickelt wurden. Diese werden durch typisch westliche Trainingsmethoden ergänzt.

Auf folgenden Säulen beruht Chi-Ball:

  • TCM (traditionelle chinesische Medizin)
  • Yoga (für die Balance und die Beweglichkeit)
  • Pilates-Übungen (für die Kraft und die Stabilisation vor allem im Oberkörper)
  • Tiefenentspannung
  • Feldenkrais-Bewegungen (um sich die Bewegungen bewusst zu machen)

Einen völlig neuen Aspekt stellt das "Trainingsgerät" dar: es ist ein farbiger, duftender Latex-Ball (ca. 20 cm groß). Es gibt ihn in vier Ausführungen:

  1. Grün: duftet nach Geranie, soll mutig und zuversichtlich machen
  2. Gelb: duftet nach Lemongras, soll fröhlich und heiter stimmen
  3. Lila: duftet nach Lavendel, fördert Intuition und Spiritualität
  4. Orange: duftet nach Orange, soll Ruhe und Geborgenheit vermitteln

Der Teilnehmer kann sich seinen Ball je nach Stimmungslage selbst auswählen. Sehr wichtig bei den Chi-Ball-Übungen ist die bewusste Atmung und das bewusste Spüren des Körpers und seiner Signale.

Chi ist die asiatische Bezeichnung für Lebensenergie, die den Körper und den Geist positiv stimulieren soll. Auch hier gibt es wieder einen ganzheitlichen Ansatz (Body & Mind), wodurch die Harmonie des Körpers mit dem Geist herstellen und stärken soll.

Die Europa-Repräsentantin für Chi-Ball ist die Schweizerin Lucia Schmidt seit 1998.

Chilli

Wer gerne sehr scharfes isst, besonders wenn es mit Chilli oder Chayenne-Pfeffer gewuerzt ist, kann andere Aromastoffe nur noch stark vermindert wahrnehmen. Dies fand man in einer US-Studie heraus, nachdem man einer Reihe von Testpersonen den schaerfegebenden Stoff von Chilli (Capsaicin) auf die Zunge legen lies. Das Ergebnis war, dass suesse oder bittere Geschmacksrichtungen unmittelbar danach, von den Testpersonen kaum registriert wurden weil das feurige Gefuehl auf der Zunge alles uebertoente. Dadurch, dass das Chilli direkt auf die Schmerzrezeptoren im Mund wirkt, koennen die normalen Geschmacksrichtungen wie suess und sauer die zur Erkennung erst zum Gehirn weitergeleitet werden muessen, kaum noch wahrgenommen werden.

Cholecalciferol

Fachbegriff für Vitamin D3, das ausschließlich in tierischen Lebensmitteln vorkommt.

Chrom

Chrom verbessert die Verwertung von Kohlenhydraten. Bei mangelnder Zuführung von Chrom kann es zu einem diabetesähnlichen Krankheitsbild kommen, da es zu einer verminderten Glucosetoleranz und somit einem erhöhten Blutzucker- und Insulinspiegel kommt. Je nach Menge der zugeführten Kohlenhydrate wird eine Tagesdosis zwischen 50 und 200µg Chrom empfohlen.

Circuittraining

Training mit raschem Wechsel zwischen Belastung und Entspannung unter zu Hilfenahme von Geräten. Früher in der Schule ist das ganze Zirkeltraining und beinhaltete ca. 6-12 verschiedene Übungsstationen, an denen man sich für eine bestimmte Zeit aufhalten konnte. In den Fitness-Studios wird das in kleinen Gruppen an den Fitness-Geräten ausgeführt oder in den Kursen, dort jedoch mit den typischen Sportgeräten wie kleine Hanteln, Bälle, dehnbare Bänder oder Stangen. Mit Musik geht auch hier alles besser und macht mehr Spaß. Verbessert werden beim Circuittraining vor allem die Kraftausdauer und die allgemeine Muskelkräftigung. Die Belastungsdauer an einer Station sollte für ein wirksames bei ca. 20 – 40 Sekunden liegen.

Colon

Synonym: Grimmdarm.

Core Board

Das Core Board ist erst ab Frühling/Sommer 2002 in den Studio-Kursen verfügbar. Es handelt sich um eine Neuentwicklung aus dem Hause Reebok: ein ellipsenförmiges Board ist in drei Achsen beweglich und ist mit individuell einstellbaren Stabilitätsgraden ausgerüstet.

Geschult werden damit die Koordination, der Gleichgewichtssinn sowie sämtliche Muskelgruppen. Der Körper soll dazu gebracht werden, Bewegungen zu kontrollieren, Bewegungsmuster zu lernen und zu verinnerlichen und dadurch die Bewegungsqualität und Leistungsfähigkeit insgesamt zu verbessern. Auch die Ausdauer kommt dabei nicht zu kurz.

Mitgewirkt an der Entwicklung dieses neuartigen Trainingsgerätes hat auch die Erfinderin des Reebok Steps, Gin Miller. Die Entwicklung beruht auf Erkenntnissen der Physiotherapie und Rehabilitation für Athleten.

Je nach Trainingszustand kann man sich fit halten mit POWER ZEN (Verbesserung der Balance, Koordination und des inneren Gleichgewichts), SPORTS ATHLETIC (beinhaltet sportartspezifische Übungen) oder sogar HARD CORE INTEGRATED STRENGTH (Allround-Fitness mit Cardio- und Kräftigungseinheiten).

Das Wort Core steht hier für „Kern“, womit das Körperzentrum, also die Mitte gemeint ist. Diese soll durch ein Training mit dem Core Board besonders trainiert werden, insbesondere also die sehr tiefliegende Rumpfmuskulatur und die Muskeln im Rücken.

Crash-Diät

Eine Crash-Diät ist eine schnelle Diät, die kurzfristig zu schnellen Ergebnissen führt. In Extremfällen kann dies sogar durch eine "Nulldiät" erfolgen.

Achtung: Führen Sie Extremdiäten niemals zu lange durch, denn der Stoffwechsel wird dadurch negativ beeinflusst. Ein bis zwei Tage sollten reichen!

Cross-Trainer

Das nebenstehend abgebildete Gerät "Freerunner" ist ein Vertreter der Gattung der Cross-Trainer. Cross Trainer können als Cardio-Trainingsgeräte genutzt werden und haben den Vorteil, dass sie den ganzen Körper - auch den Oberkörper - trainieren können. Die Trainingsunterstützung durch die Arme kann auf Wunsch weggelassen und die Haltegriffe nach unten geklappt werden.

Gegenüber Laufbändern haben sie den Vorteil, dass das Training gelenkschonender ist. Die Geräte lassen sich manuell auf unterschiedliche Schwierigkeitsgrade einstellen und ein Computer misst die gängigen Verbrauchswerte und Wegstrecke.

Crossboards

Einer der ganz großen Trends des Jahres 2002 ist das Crossboard. Es erinnert am nächsten an ein Skateboard, hat aber wesentlich größere Rollen und eignet sich dementsprechend nicht nur für den Einsatz auf Straßen oder Plätzen, sondern insbesondere auch für die Offroad-Fahrt. Skateboardfahren im Wald eben. Oder im Gebirge.

Im Sinne des Umweltschutzes bitten wir hier alle Cross-Freaks trotzdem um Rücksicht auf die Natur. Bitte benutzt möglichst bereits bestehende Wege oder auch Trampelpfade. Fahren durch die unberührte Natur fördert die Erosion durch Wind und Wasser und ist mitunter auch Ursache für Erdrutsche und/oder Lawinen.

Crunches

Crunches sind eine neuere Form des Bauchmuskeltrainings. Man sagt ihnen nach, dass sie nicht ganz so effektiv sind wie Sit-Ups, dafür sind sie aber zumeist wesentlich schonender und ungefährlicher auszuführen. Wirbelsäulen-Schädigungen werden nahezu vollständig vermieden.

Ausgang:
Legen Sie sich auf den Rücken und winkeln die Beine an. Verschränken Sie die Hände hinten im Nacken – die Ellenbogen zeigen nach außen. Mit den Händen dürfen Sie bei der Ausführung der Übung auf keinen Fall die Bewegung unterstützen, da die ganze Kraft aus den Bauchmuskeln kommen soll. Sie können daher die Hände auch einfach nur an den Kopf halten sodass die Fingerspitzen die Schläfen berühren. Auf diese Weise können reflexartige Hilfen mit den Händen ausgeschlossen werden.

Die Übung:
Heben Sie nun die Schultern vom Boden ab. Die Wirbelsäule soll dabei glatt auf dem Boden liegen bleiben. Halten Sie in der oberen Position für einige Sekunden inne und senken die Schultern dann wieder. Zwischen den einzelnen Wiederholungen legen Sie den Kopf nicht ab sondern halten die Spannung.

Wiederholen Sie die Übung zwischen 12 und 15 Mal. Danach lassen Sie auch den Kopf ab und machen eine Pause vor dem nächsten Satz.

Es gibt für Crunches keine feste Anzahl von Sätzen. In der Regel können Sie Ihre Bauchmuskeln aber auch nicht übertrainieren. Sie entscheiden also selbst, wie viel Sätze sie machen möchten.

Crunches, schräg

Eine Abwandlung der geraden Crunches dient dem Training der schrägen Bauchmuskulatur. Es gibt verschiedene Ansätze zur Ausführung von schrägen Crunches. Eine Möglichkeit ist es, die angewinkelten Beine zur linken bzw. rechten Seite abzulegen und dann normale Crunches durchzuführen.

Die zweite Möglichkeit besteht darin, das rechte Bein über das linke Bein (angewinkelt) zu schlagen. Bei dieser Technik werden die Crunches dann aber nicht mehr gerade ausgeführt, sondern der linke Ellenbogen muss zum übergeschlagenen Knie geführt werden. Auch die Übungen für die seitlichen Bauchmuskeln können sie nahezu beliebig lange ausführen.

Crunches am Seilzug

Die Übung gilt als intensivstes Bauch-Training an Maschinen und ist deshalb für Fortgeschrittene äußerst empfehlenswert. Es gibt für die Crunches am Seilzug verschiedene Ausführungen. Das macht diese Übung unheimlich vielseitung und flexibel. Wir benutzen hier eine Schrägbank, man kann diese Übung allerdings auch knieend durchführen.

Hauptsächlich beanspruchte Muskelgruppen sind der Rectus abdominis, Serratus sowie Latissimus.

Ausführung: Setzen Sie sich auf eine 45° geneigte Schrägbank, den Seilzug im Rücken. Greifen Sie die Seilenden über Ihre Schultern kommend fest vor Ihrer Brust. Rollen Sie Ihren Oberkörper nach vorne ein und halten Sie diese Position ein paar Sekunden.

 

Cyclamat

Süßstoff, der etwa 35-mal süßer schmeckt als Haushaltszucker.