Leonie
Leonie Social Media & Web-Präsenz
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
01. Juni 2016


  • 5 Min Lesezeit
  • 378 Aufrufe

Beitrag teilen:

Aromatherapie

Sonstiges

Viele Leute finden Aromatherapie sehr hilfreich, wenn es um ihre allgemeinen Gefühle bzgl. psychologische und physische Wellness geht. Aromatherapie nutzt leichtflüchtige, natürliche Pflanzenöle bei Massage, Kerzen und anderen Leistungen und Produkten.

Aromatherapie: Öle
Aromatherapie: Öle. Bild: Monicore | Pixabay
. . .

A

romatherapie arbeitet mit ätherischen Ölen. Der Dampf von diesen Ölen ist gut für viele Leute, wenn er durch die Lunge in den Blutstrom gelangt, und kommt dadurch dem Körper zugute. Das Aroma der inhalierten Öle stimuliert gewisse Rezeptoren im Gehirn, und das tut der Seele gut.

Die Vorteile alternativer Therapien wie die Aromatherapie sind schwer beweisbar oder widerlegbar, doch Millionen von Menschen geben wiederholt Millionen für diese Produkte aus, also müssen sie etwas bewirken.

Ätherische Öle unterscheiden sich von Parfüm und handelsüblichen Düften darin, dass ätherische Öle 100 % natürlich sind und keine künstlich hergestellten Chemikalien enthalten, die sich in so vielen Parfüms befinden. Viele Leute benutzen eine spezielle Duftlampe mit Teelicht zum Erhitzen der Öle, damit sie verdampfen.

Es ist wichtig, sich nur von einem erfahrenen und qualifizierten Aromatherapeuten beraten zu lassen, denn eine zu hohe Konzentration mancher Öle kann schädlich sein, besonders wenn es auf die Haut aufgetragen wird. Holen Sie auf jeden Fall Expertenrat ein, denn manche ätherischen Öle können Überempfindlichkeit oder allergische Reaktionen hervorrufen.

Überempfindlichkeit bedeutet, es gibt keine kurze Reaktion bei der ersten Anwendung, doch nachfolgende Benutzung kann eine massive negative Reaktion verursachen.

Bei der Aromatherapie-Massage werden ätherische Öle, gut verdünnt mit Trägerölen, auf die Haut gerieben. Die verdünnten ätherischen Öle gelangen durch die Haut in den Blutstrom. Die Verwendung von Trägerölen ist Voraussetzung für das sichere Auftragen von ätherischen Ölen auf die Haut ohne ernsthafte negative Reaktionen.

Ätherische Öle werden oft gemischt, um eine größere Wirkung zu erreichen, als man von der Menge einzelner Öle erwarten kann.

Ätherische Öle

Die Herkunft der Aromatherapie kann in die prähistorische Zeit zurückverfolgt werden, in die Länder des alten Ägyptens, den Fernen Osten und China. Das Konzept zielt auf die ganzheitliche Behandlung des menschlichen Körpers ab, indem es die sehr hilfreichen ätherischen Öle, die von einer Vielfalt an Kräutern und Pflanzen stammen, nutzt.

Ätherische Öle werden normalerweise von den verschiedenen Pflanzenteilen gewonnen, ihnen durch Destillation entzogen und zusammen mit Verdünnern wie Mandelöl, Kokosnussöl usw. angewendet. Der Ölgehalt dieser Pflanzen ist so niedrig, dass eine große Menge an Pflanzenteilen benötigt wird, um ein wenig ätherisches Öl daraus zu gewinnen; z. B. braucht es rund 440 Pfund frischen Lavendel, um magere 2.5 Pfund ätherisches Lavendelöl zu erhalten.

Die Nutzung der ätherischen Öle ist Teil des Lebensstils, und sie sind förderlich für die Gesundheit und das Wohlfühlen der gesamten Familie. Diese Öle sind mittlerweile in verschiedenen Teilen der Welt sehr beliebt. Obwohl die aromatischen Pflanzen, aus denen die ätherischen Öle hergestellt werden, seit Urzeiten bekannt sind und benutzt werden, ist der Begriff Aromatherapie recht neu, aus den frühen 90ern, um genau zu sein. Lassen Sie uns die Nutzung dieser Pflanzen als Duft untersuchen: um die Stimmung zu heben, oder die allgemeine Atmosphäre der Umgebung, und einfach um ein gutes Gefühl zu verbreiten.

Dieser Zweig der Kräuterwissenschaft kann bei verschiedenen Anwendungen genutzt werden, wie die Bereicherung der Schönheit von Haut und Haar, als auch bei dem Einfluss auf die Stimmung und Gefühle, auch bekannt als Aromakologie. Drittens wird gesagt, dass die medizinischen Eigenschaften Krankheiten heilen oder vorbeugen. Jedoch ist die beste Nutzung der Therapie ihre ganzheitlichen Vorzüge für Körper, Geist und Seele.

Ölanwendung

Eine der erholsamsten Arten der Anwendung von aromatischen Ölen ist es, ein oder zwei Tropfen in ein Bad zu geben, kurz bevor Sie sich hineinsetzen. Die Öle bilden einen dünnen Film auf der Wasseroberfläche, der sich über Ihre Haut legt und einzieht, während Sie in diesem Aroma liegen.

Falls Sie sehr trockene Haut haben, versuchen Sie doch mal, ein paar Tropfen Ihres gewählten Essenzöls mit einem Teelöffel purem Pflanzenöl (z.B. süße Mandel) zu mischen und in das Bad zu geben.

Nach dem Winter fühlen sich viele Menschen träge und faul. Das kann eine gute Zeit für die Anwendung von erfrischenden Essenzölen sein, die auch bei der Verdauung helfen. Unter anderem wählen Sie zwischen Fenchel, Geranie, Grapefruit, Zitrone, Mandarine und Orange - die meisten sind Zitrusöle die eine ermunternde, stimulierende Qualität haben.

Für den direkten Gebrauch auf der Haut müssen Essenzöle verdünnt werden. Sie sollten ein gutes, pures Pflanzenöl als Basis verwenden, wie z.B. Kokosnuss, Aprikosenkerne, Jojoba (eigentlich ein flüssiges Wachs) oder süße Mandel.
Falls Ihre Haut zur Trockenheit tendiert, ungefähr zehn Prozent Avocado- oder Weizenkeimöl zur Mischung hinzufügen, wobei Letzteres vermieden werden sollte, wenn Sie gegen Weizen allergisch sind.

Die Essenzöle mit ein bis zwei Prozent dazu geben: 20 Tropfen auf 1ml, das heißt, dass ein oder zwei Tropfen pro 5ml (1 EL) Grundöl verwendet werden.

Die genannten Vorschläge für Bade Öle treffen auch auf die Aromatherapie-Massage zu.

Ein anderer Bereich ist die Körperpflege. Manche Essenzöle haben eine ausgleichende, heilende Auswirkung auf die Haut: Besonders Weihrauch, Lavendel, Neroli, Rose und Sandelholz können regelmäßig in die Haut einmassiert werden.

Es kann einfacher sein, sie mit der gleichen Verdünnung in Ihre Lieblingscreme zu mischen; jedes Mal kleine Mengen herstellen und die Zutaten von Zeit zu Zeit ändern.

Hier noch einige Sportmischungen - die meisten hier aufgeführten Öle sind nach Ihrer Anwendung vor und nach sportlichen Aktivitäten gruppiert.

Vor dem Sport

Zur Stimulierung: Wacholder, Eukalyptus und Rosmarin.

Für geschmeidige, spannkräftige Muskeln: Schwarzer Pfeffer, Ingwer, Rosmarin, Lavendel, Zypresse, Wacholder, Pfefferminz, Grapefruit, Orange

Für ein gutes, starkes Atemsystem bei Aerobic: Eukalyptus, Pfefferminz, Rosmarin, Geranie

Für die geistige Vorbereitung auf einen Wettbewerb: eine Mischung aus Rosmarin, Zitrone, Lavendel, Kamille.

Zur Förderung eines guten Kreislaufs: Rose und Palmarosa

Nach dem Sport

Zur Milderung und Vermeidung von schmerzenden Muskeln: Ingwer, Pfefferminz und Eukalyptus

Zur Eliminierung von Stress nach einem Wettbewerb: Zitrone, Muskatnuss, Salbei, Orange.

Aromatherapie Kerzen

Aromatherapie Kerzen bestehen aus Bienenwachs, Wachs aus Sojabohnen oder Pflanzenöl. Auf dem Markt gibt es auch Kerzen aus reinen ätherischen Ölen. Das Beste an Aromatherapie-Kerzen ist, dass sie umweltfreundlich sind, da sie von Pflanzenquellen in der Natur stammen.

Gewöhnlich werden Kerzen benutzt, um ein dunkles Zimmer zu erhellen, zuhause der Strom weg ist oder noch öfter bei einem Abendessen bei Kerzenlicht. Doch Kerzen können auch anders genutzt werden. Die Einführung von Aromatherapie-Kerzen gab der Verwendung von Kerzen eine neue Perspektive, da Kerzen jetzt als Basis dienen, um Gesundheit, Vitalität und Verjüngung von Körper, Geist und Seele zu erreichen.

Benutzung von Aromatherapie-Kerzen

  • Sie bestimmen die Atmosphäre.
  • Sie verbessern das Ambiente in vielen Situationen.
  • Sie können in jedem Zimmer im Haus benutzt werden, das sie wunderbar bereichern.
  • Sie duften nach ätherischen Ölen oder Kräutern, die dem Körper und Geist Botschaften von Entspannung oder Verjüngung senden.

Aromatherapie-Kerzen gibt es in verschiedenen Stilen, Größen und Düften. Sie können die geeignetste Kerze ganz nach Ihren Bedürfnissen aussuchen. Duftkerzen können jedem Haus Wärme geben sowie ein sauberes, erfrischendes Gefühl. Viele Kerzen duften nach ätherischen Ölen oder Pflanzenölen.

Wenn Sie sich jetzt entschieden haben, eine Aromatherapie-Kerze zu kaufen, lernen Sie, welche Duftsorten es gibt und welche Vorzüge sie haben:

  • Weihrauch ist wärmend.
  • Pfefferminze ist stark und minzig und kann Wachsamkeit fördern.
  • Zitrone ist auch ein starker Duft und kann bei Erschöpfung helfen.
  • Jasmin riecht so gut, wie es klingt, und verbreitet Romantik.
  • Grapefruit ist ein weiterer Zitrusduft, der die Stimmung heben kann.
  • Vanille ist sehr reichhaltig und hilft, Spannung und Irritation zu lösen.

Aromatherapie-Kerzen sind preiswert und Kerzen auf natürlicher Basis. Sie haben viele Vorteile gegenüber Kerzen aus Paraffin. Sojawachs, das am häufigsten bei der Herstellung dieser Kerzen verwendet wird, ist ungiftig, abbaubar und erneuerbar. Sie brennt langsamer und produziert nur wenig Staub und Rauch.

Das Internet macht es allen einfacher, die gewünschten Kerzen zu bekommen, ohne dafür einkaufen gehen zu müssen. Mit nur ein paar Klicks haben Sie Zugang zu einer großen Anzahl an Händlern. Suchen Sie nach Händlern, die reine Aromatherapie Kerzen aus ätherischen Ölen anbieten. Die Kerzen sind der günstigste Weg, Ihre Sinne und Ihren Körper zu entspannen und zu verjüngen.

Wählen Sie die gewünschte Kerze mit Vorsicht; ein wenig Nachforschung kann Ihnen helfen, die Kerze möglichst preiswert zu erhalten.