Mario
Mario Content | Fitness & Ernährung
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
13. Juli 2023

  • 44 Aufrufe

  • Kalorien
      351 kcal
  • Brennwert
    1469 kJ
  • Eiweiß
    0,5 g
  • Kohlenhydrate
    0,4 g (davon Zucker 0,5 g enthalten)
  • Fett
    40 g (davon gesättigte Fettsäuren 11,5 g)

Lebensmittel teilen:

Aufstriche
Geschmackvolle Leichtigkeit für Genießer

Halbfettmargarine

Halbfettmargarine
@pexels | Felicity Tai
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Halbfettmargarine?

100 g Halbfettmargarine haben 351 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 1469 kJ, enthalten 0.5 g Eiweiß, 40 g Fett und 0.4 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Halbfettmargarine enthalten also eigentlich 351000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Halbfettmargarine: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Halbfettmargarine ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Halbfettmargarine: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Halbfettmargarine wird mit 40 g pro 100 g als hoch eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also ROT.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 40 liegt bei 11.5 g pro 100 g und wird als hoch bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf ROT.

Zuckergehalt von Halbfettmargarine: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Halbfettmargarine wird mit 0.5 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Halbfettmargarine: Eine gesunde Alternative für die Küche

Herkunft und Herstellung

Halbfettmargarine ist eine streichfähige Fettmischung, die hauptsächlich aus pflanzlichen Ölen hergestellt wird. Sie wurde als Alternative zur Butter entwickelt und wird durch teilweise Hydrierung von pflanzlichen Ölen hergestellt. Diese Öle können beispielsweise aus Sojabohnen, Sonnenblumen, Raps oder Mais stammen. Durch den Hydrierungsprozess wird die Flüssigkeit zu einer halbfesten Form gebracht, die leicht zu streichen ist.

Vorteile und Gesundheit

Niedrigerer Fettgehalt:

Im Vergleich zur Butter enthält Halbfettmargarine weniger Fett und somit auch weniger Kalorien. Dies macht sie zu einer beliebten Option für Menschen, die ihre Fettaufnahme reduzieren möchten.

Cholesterinfrei:

Viele Halbfettmargarinen enthalten keinen Cholesterin und sind daher eine gute Wahl für Menschen mit erhöhten Cholesterinwerten oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Vitaminreich:

Einige Halbfettmargarinen werden mit Vitaminen wie Vitamin A, D oder E angereichert, was zu einer zusätzlichen Nährstoffquelle beiträgt.

Verwendungsmöglichkeiten

Streichfähig:

Halbfettmargarine ist leicht zu streichen und eignet sich hervorragend als Brotaufstrich für Sandwiches oder Toast.

Kochen und Backen:

Halbfettmargarine kann in vielen Rezepten als Ersatz für Butter verwendet werden. Sie eignet sich gut zum Braten, Backen von Keksen, Kuchen oder anderen Gebäcksorten.

Fettgehalt und Gesundheitsaspekte

Der Fettgehalt von Halbfettmargarine liegt typischerweise zwischen 40% und 60%, was im Vergleich zu Butter deutlich weniger ist.
  
Trotz des niedrigeren Fettgehalts sollte Halbfettmargarine dennoch in Maßen konsumiert werden, da sie immer noch Kalorien enthält und einige Marken möglicherweise Transfette enthalten können, die mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden sind.

Fazit

Halbfettmargarine ist eine vielseitige Alternative zur Butter mit einem niedrigeren Fettgehalt und einer geringeren Menge an gesättigten Fettsäuren. Sie eignet sich gut für Menschen, die ihre Fettaufnahme reduzieren oder ihren Cholesterinspiegel kontrollieren möchten. Durch ihre streichfähige Konsistenz und die Möglichkeit, sie zum Kochen und Backen zu verwenden, ist sie eine praktische Ergänzung für eine gesunde Ernährung. Dennoch sollte sie in Maßen genossen werden, um eine übermäßige Aufnahme von Kalorien und Fetten zu vermeiden.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen