Leonie
Leonie Social Media & Web-Präsenz
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
05. September 2022

  • 26 Aufrufe

  • Kalorien
      368 kcal
  • Brennwert
    1540 kJ
  • Eiweiß
    18,3 g
  • Kohlenhydrate
    0 g (kein Zucker enthalten)
  • Fett
    33,2 g (keine gesättigten Fettsäuren enthalten)

Lebensmittel teilen:

Fleisch
Geräucherte Wurst

Salami

Salami
fichte7 | Pixabay
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Salami?

100 g Salami haben 368 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 1540 kJ, enthalten 18.3 g Eiweiß, 33.2 g Fett und 0 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Salami enthalten also eigentlich 368000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Salami: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Salami ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Salami: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Salami wird mit 33.2 g pro 100 g als hoch eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also ROT.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 33.2 liegt bei 0 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Salami: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Salami wird mit 0 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Salami: Eine Delikatesse mit Tradition und Geschmack

Salami ist eine luftgetrocknete oder geräucherte Wurst, die aus Schweine-, Rind- oder Wildfleisch hergestellt wird. Sie ist in vielen Teilen der Welt beliebt und bekannt für ihren intensiven Geschmack und ihre lange Haltbarkeit. Salami wird durch eine Kombination aus Würzen, Fermentieren, Trocknen und Reifen hergestellt, was ihr ihre charakteristische Textur und Aroma verleiht.

Merkmale und Sorten

Vielfalt der Aromen

Salami ist in verschiedenen Sorten und Geschmacksrichtungen erhältlich, die je nach Herstellungsmethode, verwendeten Gewürzen und Reifezeit variieren. Von mild und würzig bis hin zu kräftig und pikant gibt es eine Salami-Variante für jeden Geschmack.

Traditionelle Herstellungsverfahren

Die Herstellung von Salami erfolgt oft nach traditionellen Verfahren, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Dazu gehören das sorgfältige Mischen von Fleisch und Gewürzen, das Füllen in natürliche oder künstliche Därme, das Trocknen und Reifen in speziellen Klimabedingungen sowie das langsame und schonende Räuchern.

Kulinarische Verwendung von Salami

Vielseitigkeit in der Küche

Salami ist äußerst vielseitig in der Küche und kann auf verschiedene Arten verwendet werden. Sie kann dünn geschnitten und direkt gegessen werden, als Belag auf Sandwiches, Pizzen und Antipasti dienen oder zu Vorspeisen und Tapas gereicht werden.

Geschmacksverstärker

Aufgrund ihres intensiven Geschmacks und Aromas kann Salami auch als Würzmittel in verschiedenen Gerichten verwendet werden, um diesen eine zusätzliche Dimension zu verleihen. Von Pasta- und Reisgerichten bis hin zu Eintöpfen und Aufläufen kann Salami als Geschmacksverstärker verwendet werden.

Gesundheitsaspekte und Lagerung

Ernährungsprofil

Salami ist reich an Eiweiß und gesunden Fetten, aber auch reich an gesättigten Fettsäuren und Natrium. Daher sollte sie in Maßen genossen werden. Dennoch enthält Salami auch wichtige Nährstoffe wie Eisen, Vitamin B12 und Zink.

Lagerung und Haltbarkeit

Salami wird oft luftgetrocknet oder geräuchert, was zu ihrer langen Haltbarkeit beiträgt. Sie kann bei Raumtemperatur gelagert werden, sollte jedoch vor Feuchtigkeit und direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Nach dem Öffnen sollte sie im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb weniger Tage verzehrt werden.

Fazit

Salami ist eine köstliche und vielseitige Delikatesse, die in vielen Küchen weltweit geschätzt wird. Ihre reiche Vielfalt an Geschmacksrichtungen, ihre lange Haltbarkeit und ihre Vielseitigkeit in der Küche machen sie zu einer beliebten Wahl für Feinschmecker und Hobbyköche gleichermaßen. Mit ihrer traditionellen Herstellung und ihrem einzigartigen Geschmack bringt Salami eine besondere Note in jede Mahlzeit.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen