Leonie
Leonie Social Media & Web-Präsenz
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
04. Januar 2024

  • 36 Aufrufe

  • Kalorien
      60 kcal
  • Brennwert
    251 kJ
  • Eiweiß
    0,7 g
  • Kohlenhydrate
    4,6 g (kein Zucker enthalten)
  • Fett
    0 g (keine gesättigten Fettsäuren enthalten)

Lebensmittel teilen:

Getränke
Alkoholisches Getränk

Starkbier

Starkbier
Alexas_Fotos | Pixabay
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Starkbier?

100 g Starkbier haben 60 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 251 kJ, enthalten 0.7 g Eiweiß, 0 g Fett und 4.6 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Starkbier enthalten also eigentlich 60000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Starkbier: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Starkbier ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Starkbier: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Starkbier wird mit 0 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GRÜN.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 0 liegt bei 0 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Starkbier: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Starkbier wird mit 0 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Starkbier: Traditionelles Getränk mit kräftigem Geschmack und hoher Stammwürze

Starkbier, auch bekannt als Doppelbock oder Bockbier, ist ein traditionelles Bier mit einem kräftigen Geschmack und einem höheren Alkohol- und Stammwürzegehalt im Vergleich zu anderen Biersorten. Diese spezielle Biersorte hat eine lange Geschichte und wird in vielen Kulturen während besonderer Anlässe oder Jahreszeiten genossen.

Herkunft

Ursprung

Die Tradition des Starkbiers geht auf das Mittelalter zurück, als Mönche in den Klöstern Bier brauten, das während der Fastenzeit als Nahrungsersatz diente.

Verbreitung

Heutzutage wird Starkbier in vielen Ländern weltweit gebraut und genossen, wobei Deutschland, insbesondere Bayern, für seine starken Brautraditionen und die Qualität seiner Starkbiere bekannt ist.

Brautraditionen

Die Brauereien, die Starkbier herstellen, folgen oft alten Brautraditionen und verwenden hochwertige Zutaten wie spezielle Malze und Hopfensorten, um den charakteristischen Geschmack und die Qualität des Bieres zu gewährleisten.

Merkmale und Brauprozess

Alkoholgehalt

Starkbiere haben in der Regel einen Alkoholgehalt von mindestens 7% vol., wobei einige Sorten sogar bis zu 12% vol. oder mehr erreichen können.

Stammwürzegehalt

Der Stammwürzegehalt, der die Menge an gelöstem Malzzucker im Bier vor der Gärung angibt, ist bei Starkbieren im Vergleich zu anderen Bieren höher, was zu einem kräftigeren Geschmack und einer höheren Dichte führt.

Brauprozess

Der Brauprozess für Starkbier ist aufwändiger und dauert länger als bei anderen Bieren, da die Brauer sicherstellen müssen, dass das Bier den gewünschten Alkoholgehalt und Geschmack erreicht. Dies beinhaltet oft eine längere Maisch- und Gärungszeit sowie eine sorgfältige Kontrolle der Temperaturen während des Brauvorgangs.

Geschmacksprofil und Genuss

Aromen

Starkbiere zeichnen sich durch ein komplexes Aromaprofil aus, das Noten von Malz, Karamell, Toast, Früchten, Gewürzen und manchmal sogar eine leichte Alkoholwärme aufweisen kann.

Genuss

Starkbier wird oft langsam und in kleinen Mengen genossen, da es aufgrund seines höheren Alkoholgehalts und Geschmacksintensität eine reichhaltige und befriedigende Trinkerfahrung bietet.

Traditionen und Veranstaltungen

Starkbierzeit

Viele Brauereien veranstalten während der Starkbierzeit besondere Festivals oder Feierlichkeiten, bei denen Starkbier in großen Maßen konsumiert wird. Das bekannteste Fest ist das Oktoberfest in München, das für sein Starkbier und seine fröhliche Atmosphäre bekannt ist.

Starkbieranstiche

Der Start der Starkbierzeit wird oft mit einem feierlichen Starkbieranstich eingeläutet, bei dem der erste Fasshahn von einer prominenten Persönlichkeit, oft einem Politiker oder Prominenten, angeschlagen wird.

Fazit

Starkbier ist eine traditionsreiche und geschmackvolle Biersorte, die für ihre Intensität und Vielfalt geschätzt wird. Mit ihrem reichen Geschmacksprofil, ihrer langen Brautradition und ihren festlichen Veranstaltungen bietet Starkbier eine einzigartige Trinkerfahrung, die Bierliebhaber auf der ganzen Welt genießen können.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen