Armin
Armin Entwicklung & Koordination
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
07. März 2024

  • 82 Aufrufe

  • Kalorien
      387 kcal
  • Brennwert
    1619 kJ
  • Eiweiß
    6,15 g
  • Kohlenhydrate
    40,75 g (kein Zucker enthalten)
  • Fett
    23,86 g (davon gesättigte Fettsäuren 3,1 g)

Lebensmittel teilen:

Nüsse
Die kraftvollen Früchte des Waldes

Eicheln

Eicheln
@pixabay | klimkin
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Eicheln?

100 g Eicheln haben 387 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 1619 kJ, enthalten 6.15 g Eiweiß, 23.86 g Fett und 40.75 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Eicheln enthalten also eigentlich 387000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Eicheln: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Eicheln ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Eicheln: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Eicheln wird mit 23.86 g pro 100 g als hoch eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also ROT.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 23.86 liegt bei 3.1 g pro 100 g und wird als mittel bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GELB.

Zuckergehalt von Eicheln: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Eicheln wird mit 0 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Eicheln: Eine Nahrhafte und Vielseitige Ressource

Was sind Eicheln?

Eicheln sind die Früchte der Eichenbäume, einer weit verbreiteten Baumart in gemäßigten und subtropischen Regionen weltweit. Sie sind braun und oval geformt und werden von einem Hut bedeckt, der aus der Eichelkappe besteht.

Vorteile von Eicheln und ihre gesundheitlichen Vorteile

Nährstoffreichtum:

Eicheln sind reich an Nährstoffen wie Kohlenhydraten, Proteinen, Ballaststoffen und gesunden Fetten. Sie enthalten auch verschiedene Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin E, Kalzium, Eisen und Magnesium.

Herzgesundheit:

Die Ballaststoffe und ungesättigten Fettsäuren in Eicheln können dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu senken und das Risiko von Herzkrankheiten zu verringern.

Gewichtsmanagement:

Die Ballaststoffe und Proteine in Eicheln können dazu beitragen, das Sättigungsgefühl zu erhöhen und den Appetit zu kontrollieren, was beim Gewichtsmanagement helfen kann.

Wie kann man Eicheln verzehren?

Roh darf man sie auf keinen Fall essen, da sie giftig sind. Eicheln können jedoch auf verschiedene Arten verzehrt werden, nachdem sie richtig vorbereitet wurden, um die darin enthaltenen bitteren Tannine zu entfernen. Zu den gängigen Zubereitungsmethoden gehören das Rösten, Kochen, Mahlen oder Einweichen der Eicheln, um sie für den Verzehr zuzubereiten. Sie können dann in Suppen, Eintöpfen, Backwaren oder als Snack gegessen werden.

Wann ist die Zeit von Eicheln?

Die Zeit der Eichelernte hängt von der Region und der Art des Eichenbaums ab. Im Allgemeinen werden Eicheln im Herbst geerntet, wenn sie von den Bäumen fallen oder leicht von den Ästen zu sammeln sind. Die genaue Erntezeit kann jedoch je nach Standort und klimatischen Bedingungen variieren.

Fazit

Eicheln sind eine nahrhafte und vielseitige Ressource, die eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen bietet. Mit ihrem reichen Nährstoffgehalt und ihrer Vielseitigkeit in der Küche sind Eicheln eine wertvolle Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung. Durch die richtige Zubereitung und Verarbeitung können sie zu einer köstlichen und nahrhaften Zutat werden, die sowohl den Gaumen als auch den Körper erfreut.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen