Luca
Luca Content | Fitness & Ernährung
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
08. Februar 2024

  • 37 Aufrufe

  • Kalorien
      459 kcal
  • Brennwert
    1920 kJ
  • Eiweiß
    8 g
  • Kohlenhydrate
    47,5 g (davon Zucker 46 g enthalten)
  • Fett
    26,8 g (keine gesättigten Fettsäuren enthalten)

Lebensmittel teilen:

Süßes
Die zarte Kunst der Nascherei

Marzipan

Marzipan
@pixabay | NoName_13
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Marzipan?

100 g Marzipan haben 459 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 1920 kJ, enthalten 8 g Eiweiß, 26.8 g Fett und 47.5 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Marzipan enthalten also eigentlich 459000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Marzipan: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Marzipan ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Marzipan: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Marzipan wird mit 26.8 g pro 100 g als hoch eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also ROT.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 26.8 liegt bei 0 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Marzipan: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Marzipan wird mit 46 g pro 100 g als hoch eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf ROT.

. . .

Marzipan: Die süße Köstlichkeit mit langer Tradition

Marzipan ist eine beliebte Süßigkeit mit einer reichen Geschichte und einem unverwechselbaren Geschmack. In diesem Bericht werden wir uns mit der Herkunft, den Vorteilen, der Zusammensetzung und der Herstellung von Marzipan befassen.

Herkunft und Geschichte

Marzipan hat seinen Ursprung im Orient, wo es bereits im 8. Jahrhundert hergestellt wurde. Sein Name leitet sich wahrscheinlich vom arabischen Begriff "Mauz-Ul-Pan" ab, was so viel wie "Königliches Brot" bedeutet. Im Laufe der Zeit verbreitete sich Marzipan in Europa und wurde insbesondere in Ländern wie Deutschland, Österreich und Italien populär.

Vorteile von Marzipan

Leckere Süßigkeit:

Marzipan hat einen einzigartigen Geschmack, der von vielen Menschen geliebt wird.

Vielseitig einsetzbar:

Es kann pur genossen oder als Zutat in einer Vielzahl von Desserts, Gebäck und Süßspeisen verwendet werden.

Lange Haltbarkeit:

Gut verpackt und kühl gelagert, kann Marzipan lange haltbar sein und ist daher ein ideales Geschenk oder Mitbringsel.

Gesundheitsaspekte

Obwohl Marzipan ein Genussmittel ist und in Maßen genossen werden sollte, enthält es auch einige gesundheitliche Vorteile:

Energiequelle:

Marzipan liefert schnell verfügbare Energie durch seinen hohen Zuckergehalt.

Nährstoffe:

Mandeln, die eine Hauptzutat von Marzipan sind, enthalten wichtige Nährstoffe wie Vitamin E, Magnesium und Ballaststoffe, die für die Gesundheit von Haut, Haaren und Nägeln wichtig sind.

Zusammensetzung und Herstellung

Marzipan wird traditionell aus gemahlenen Mandeln, Zucker und manchmal Eiweiß hergestellt. Die Mandeln werden zuerst fein gemahlen und dann mit Puderzucker und eventuell etwas Rosenwasser oder Bittermandelaroma zu einer geschmeidigen Masse verarbeitet. Diese Masse kann dann geformt, gefärbt und dekoriert werden, um eine Vielzahl von Formen und Figuren herzustellen.

Herkunft des Namens "Marzipan"

Der Name "Marzipan" stammt wahrscheinlich vom arabischen Ausdruck "Mauz-Ul-Pan", was übersetzt "Königliches Brot" bedeutet. Dies deutet darauf hin, dass Marzipan in seiner ursprünglichen Form eine besondere Delikatesse war, die oft königlichen oder adeligen Kreisen vorbehalten war.

Nennenswerte Fakten

Traditionelles Handwerk:

Die Herstellung von Marzipan ist ein traditionelles Handwerk, das viel Geschick und Erfahrung erfordert.

Beliebte Traditionen:

Marzipanfiguren werden häufig zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten, Weihnachten und Ostern verschenkt und sind fester Bestandteil vieler Festtagstafeln.

Kulturelle Bedeutung:

Marzipan hat in vielen Kulturen eine symbolische Bedeutung und wird oft mit Glück, Wohlstand und Feierlichkeiten in Verbindung gebracht.

Fazit

Marzipan ist nicht nur eine köstliche Süßigkeit, sondern auch ein Symbol für Tradition, Handwerkskunst und Genuss. Seine lange Geschichte und vielfältige Verwendung in der Küche machen es zu einem unverzichtbaren Bestandteil vieler kulinarischer Traditionen und Feierlichkeiten weltweit. Trotz seines hohen Zuckergehalts bietet Marzipan auch einige gesundheitliche Vorteile durch die enthaltenen Mandeln, die reich an Nährstoffen sind.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen