Sonstiges

Erholsamer Schlaf: So schlafen wir uns zu mehr Leistungsfähigkeit

Der Schlaf ist zweifellos ein Thema, mit dem sich jeder Mensch im Laufe seines Lebens auseinandersetzt. Wie es bei Bereichen, mit denen jeder von uns konfrontiert ist, nun einmal üblich ist, gibt es gleichzeitig auch zahlreiche selbsternannte Experten, die ganz sicher sind, das Geheimnis des perfekten Schlafes zu kennen.
Teilen:

Wenn wir wissen, dass wir etwas ein Drittel unseres Lebens schlafend verbringen, dann lohnt es sich in jedem Fall, zu überprüfen, welche der vielen Hinweise und Ratschläge eine solide Basis haben. Wie ist es also möglich, nicht nur einen wohltuenden Schlaf zu haben, sondern aus ihm auch die größtmögliche körperliche Fitness zu ziehen.

Die Schlafdauer: Individuell wie wir Menschen selbst

Eine der vielleicht wichtigsten Fragen, mit denen sich Experten seit vielen Jahren beschäftigen, liegt in der Länge des Schlafes. Während hier von einigen Menschen die vielleicht klassischen 8 Stunden propagiert werden, geben sich andere mit 6 Stunden zufrieden. Tatsächlich ist es die Gesamtbetrachtung, die am Ende zu der Erkenntnis führt, dass es Menschen gibt, die nach 6 Stunden wieder fit und leistungsbereit sind, während Mitmenschen deutlich länger brauchen, um wieder in der Lage zu sein, körperlich auf hohem Niveau zu trainieren und zu agieren.
Insgesamt hat sich die Bedeutung der Regeneration in den vergangenen Jahren auf ein immens höheres Niveau in der Wahrnehmung der Beteiligten bewegt, als es in vorherigen Zeiten der Fall gewesen ist. Auch professionelle Sportler legen großen Wert darauf, den für sie individuell optimalen Rhythmus des Schlafes und die damit verbundenen Gewohnheiten zu finden. Gewohnheiten zu haben und einem bestimmten Rhythmus zu folgen, das scheint dabei einer der wenigen allgemeingültigen Vorteile zu sein. Schließlich brauchen unsere Körper unterschiedliche Dinge, um am Ende wieder neue Bestleistungen erreichen zu können. Doch wenn wir wissen, was genau unser Körper an Schlaf braucht, dann ist es ratsam, sich auch in puncto Regeneration danach zu richten.

In allen 5 Schlafphasen wichtige Regenerierung erlangen

Was bei aller Individualität allgemeingültig behauptet werden kann ist die Tatsache, dass gesunder Schlaf sämtliche bekannten Schlafphasen durchlaufen werden sollten. Hierbei handelt es sich um die folgenden 5 Phasen:

  • Einschlafphase,
  • Leichtschlafphase,
  • Tiefschlafphase mit tiefem Schlaf,
  • Tiefschlafphase mit sehr tiefem Schlaf,
  • Traumschlafphase.
Es gibt verschiedene Schlafarten
Bild: Es gibt verschiedene Schlafarten (Kinga Cichewicz, Unsplash)

Die zeitlichen Ausmaße, welche diese Phasen in Anspruch nehmen, können von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein. So kann der eine von uns schon nach 6 Stunden Schlaf wieder voll ins Training einsteigen, während dies bei anderen Menschen erst nach 8 Stunden der Fall ist. Dass sich selbst Topsportler wie Cristiano Ronaldo heute mit ihrem Schlaf bekanntlich sehr intensiv auseinandersetzen und diesen zu optimieren versuchen, zeigt uns, dass es sich bei der Regeneration und beim Schlaf um extrem relevante Punkte im Rahmen der Leistungssteigerung handelt.

Äußere Umstände verbessern und die Wahrscheinlichkeit für erholsamen Schlaf erhöhen

Tatsächlich ist es auch durch die Verbesserung der äußeren Umstände möglich, unseren Schlaf effektiver und qualitativ hochwertiger zu gestalten. So ist der Ratschlag, vor dem Schlafen lediglich leichte Kost zu sich zu nehmen, nahezu unumstritten und wird weitestgehend vertreten.

Einen großen Einfluss auf die Funktionalität unseres Körpers hat außerdem auch die Temperatur unserer Umgebung. Empfehlenswert ist eine Raumtemperatur von 15 bis 18 Grad, in der unser Körper auf optimale Art und Weise regenerieren kann. Bereits erwähnt ist, dass dem vorhandenen Rhythmus und der Regelmäßigkeit des Schlafes eine besondere Bedeutung zukommt. Wer wirklich Topleistungen erzielen will und sportliche Höchstleistungen erzielen möchte, der sollte auch am Wochenende seine ungefähren Zeiten einhalten und dem Körper den Schlaf geben, den er für Höchstleistungen auf individueller Basis benötigt. Bei der Beachtung dieser Hinweise kann guter Schlaf ein Faktor auf dem Weg zur Topleistung sein.