Fitness-Tipps

Hanteln als idealer Alleskönner für den Trainingserfolg

Teilen:

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Training für den Muskelaufbau zu absolvieren. Dies kann mithilfe von Krafttrainingsgeräten im Fitnessstudio erfolgen oder auch mit Bodenübungen. Bei den Bodenübungen ist es ebenso möglich, Erfolge zu erzielen, weil das eigene Körpergewicht dazu beiträgt, dass ein Muskelwachstum erzielt wird. Dies können Liegestützen oder auch Sit-ups sein und vieles mehr. Somit braucht es nicht ausschließlich ein Fitnessstudio, um einen Muskelaufbau zu erzielen. Übungen mit dem eigenen Körpergewicht lassen sich im Freien machen oder zu Hause in den eigenen vier Wänden.

Zusätzlich gibt es weitere Hilfsmittel, die dabei helfen, Reize zu setzen, um ein Muskelwachstum zu erzielen. Hierzu gehören Hanteln. Sie lassen sich bestens verstauen zu Hause und bieten viele Möglichkeiten, um bestimmte Muskelgruppen isoliert zu trainieren. Damit ist Trainingserfolg garantiert, sofern die Übungen richtig ausgeführt werden, wobei auch die Ernährung eine Rolle spielt, wenn es um Muskelaufbau geht.

Es folgen einige Tipps, die dabei helfen, ein erfolgreiches Freihanteltraining zu erzielen. Auf diese Weise wird das Risiko einer Sportverletzung minimiert und es werden sich neue Meilensteinen erzielen können. Für ein erfolgreiches Training braucht es teilweise Wissen, zum anderen Teil auch Regelmäßigkeit. Das Große und Ganze muss stimmen, damit die Trainingseinheiten den gewünschten Erfolg mit sich bringen.

Sicherheitsrelevante Aspekte für das tägliche Training

Oftmals können Unfälle dort passieren, wo sie am wenigsten erwartet werden. Dies kann zum Beispiel beim Hanteltraining Zuhause passieren. Folglich ist es bedeutsam, dass beim Training bestimmte Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden, um die Gefahren zu minimieren bzw. auszuschließen.

Wer zum Beispiel Bankdrücken macht, ohne Begleitung von anderen Trainingspartnern, sollte in besonderer Weise auf Sicherheitsmaßnahmen achten. In einem Notfall, wo es zum Verlust der Muskelkraft kommt, kann die Stange zu Atemnot führen. Dies passiert, wenn letztere nicht mehr angehoben werden kann und infolgedessen auf den Brustbereich drückt. Deshalb ist es von substanzieller Bedeutung, dass die Gewichtsscheiben nicht mit Klammern fixiert werden. In einem Notfall lassen sich die Scheiben durch eine Seitwärtsbewegung der Hantel, nach links und rechts, abwerfen.
Deshalb sollte das Gewicht beim Training grundsätzlich so gewählt werden, dass man genügend Wiederholungen schafft, ohne sich dabei dem Risiko auszusetzen, dass die Hantel nicht mehr angehoben werden kann. Für das Muskelwachstum ist es bedeutsam, dass die Gewichte dennoch nicht zu leicht gewählt werden, um entsprechende Reize zu setzen, damit es zu anabolen Stoffwechselprozessen kommt.

Ernährung als Essenz zum Erfolg

Das beste Training wird nicht zum Erfolg führen, wenn der Ernährungsplan konträr zum Trainingsprogramm steht bzw. dem Körper nicht die notwendigen Nährstoffe zugeführt werden. Deshalb ist es von ausschlaggebender Bedeutung, dass die Ernährung entsprechend angepasst wird, um Trainingserfolge zu erzielen. Dabei ist es möglich, mit Proteinrechnern den eigenen Bedarf im Internet zu ermitteln. Anhand der Berechnung lässt sich schlussfolgern, ob der aktuelle Ernährungsplan ausreicht, um den täglichen Proteinbedarf zu decken.

Sofern die notwendige Proteinzufuhr nicht erzielt werden kann mit den Lebensmitteln, die man im Alltag zu sich nimmt, ist es vonnöten, auf Proteinshakes zurückzugreifen. Alternativ ist es möglich, den Ernährungsplan so umzustellen, dass dem Körper genügend Eiweiße zugeführt werden. Denn es ist auch möglich, über die Nahrung genügend Proteine aufzunehmen, um ein Muskelwachstum zu erzielen.

Regeneration: Schlaf und trainingsfreie Zeiten

Wie bereits zu Anfang erwähnt, kommt es auf das Große und Ganze an. Neben der Ernährung und dem richtigen Trainingsplan spielt auch die Regeneration eine entscheidende Rolle. Denn Muskelwachstumsprozesse finden ausschließlich an trainingsfreien Tagen statt, weshalb es von Relevanz ist, sich entsprechende Auszeiten zu gewähren. Regenerationsprozesse finden, unter anderem, in der Tiefschlafphase statt, weshalb ein ausreichender und erholsamer Schlaf wichtig ist. Zum einen kommt es in der Tiefschlafphase zu neuronalen Umstrukturierungen, um Erlebtes zu verarbeiten. Zum anderen finden anabole Stoffwechselprozesse statt. Dies bedeutet, dass sich neue Muskelfasern bilden.

Deshalb ist das richtige Maß beim Training wichtig. Viel hilft nicht immer viel! Ein hartes Training, ohne Regenerationszeit, ist nicht zielführend. Folglich sind trainingsfreie Tage und ein erholsamer Schlaf ebenso wichtig, wie das Training selbst.

Fazit

Ein erfolgreiches Training hat viele Facetten. Deshalb ist es wichtig, dass Trainierende sich nicht nur auf einen Teilaspekt, wie Ernährung, fokussieren, sondern den Gesamtüberblick behalten.