Fitness-News

Sommerliches Laufvergnügen

Teilen:

Ingelheim (ots) - So schön der Sommer auch ist, heiße Temperaturen werden beim Laufen schnell mal zur Ausdauer-Bremse. Gerade Gelegenheits-Läufer spüren, wie die Leistung mit jedem Grad Celsius mehr abnimmt.

Die Anstrengung bei Hitze führt zu einem schnelleren Verlust von Schweiß. Darüber hinaus drohen eine Schwächung des Immunsystems und ein Anstieg der Stresshormonwerte. Auch die Herzfrequenz und die Körpertemperatur können bei heißem Wetter ansteigen. Die Folgen der Hitze-Begleiterscheinungen spürt man schnell: Leistungstief und längere Erholungsphasen sind da die Regel. Geht man jedoch regelmäßig bei diesen Temperaturen laufen, kann sich der Körper auch daran gewöhnen und seine Funktionen anpassen. Eine Reihe von Tipps und Maßnahmen helfen, auch bei hohen Temperaturen sportlich fit zu bleiben.

frubiase SPORT hat bei Sportmediziner Dr. Ralf Linke nachgefragt, was man als Läufer beachten kann, wenn das Thermometer steigt und steigt...

Ozonwerte beachten

Bei Temperaturen über 23 Grad sollten Sportler lieber in den frühen Morgen- und späten Abendstunden laufen. Neben der Hitze machen die höheren Ozonwerte dem Körper zusätzlich zu schaffen. Für "Stadt-Jogger" eignen sich besonders die frühen Morgenstunden, da sind die Ozonwerte meist niedriger als am Abend. Auf dem Land bleibt das gebildete Ozon über die Nacht nahezu vollständig erhalten. Da die Atemluft aber in der Regel auf dem Land besser ist, sollte man sich dann eher nach den Temperaturen richten.

Sonnencreme, Caps und Co.

Pflicht für jeden Läufer - ein ausreichender Sonnenschutz und eine leichte, luftdurchlässige Kopfbedeckung mit einem breiten Schirm. Zusätzliche Kühlung erreicht, wer die Kappe vorher nass macht. Die Kleidung sollte leicht und locker sitzen, funktional sein und bestenfalls über einen extra UV-Schutz verfügen. Auch eine geeignete Sonnenbrille erleichtert das Laufen in der Sonne, zusätzlich sind die Augen vor der gefährlichen UV- Strahlung geschützt.

Flüssigkeit

Die wichtigste Maßnahme, um bei hohen Temperaturen fit zu bleiben, ist der Ausgleich des Flüssigkeitshaushaltes, bereits während des Trainings. Schließlich verlieren Läufer bei hohen Temperaturen bis zu einen Liter Schweiß pro Stunde. Schon ein Wasserverlust von ein bis zwei Prozent des Körpergewichts kann die eigene Leistungsfähigkeit um zehn Prozent vermindern. Ein Flüssigkeitsmangel vermindert darüber hinaus die Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer. Am besten trinkt man bei warmen Temperaturen bereits über den Tag hinweg ausreichend. Dauert eine Trainingseinheit länger als ca. 30 Minuten, sollte auch während des Sports immer mal wieder in kleinen Schlucken getrunken werden.

frubiase SPORT hilft, den Flüssigkeitshaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Durch die Kombination der wichtigsten Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente für Sportler, wird der Körper neben Wasser auch noch mit wichtigen Nährstoffen versorgt.

Beachtet man diese kleinen Tipps, wird auch das Laufen im Sommer zum Vergnügen und nicht zur Kraft raubenden Angelegenheit.

Sie interessieren sich für weitere Informationen rund um die Themen Sport, Fitness und Gesundheit? Dann besuchen Sie doch einfach den frubiase SPORT Blog. Experten aus den verschiedensten Bereichen berichten dort in regelmäßigen Abständen zu Themen, die jeden Sportler interessieren.

Neugierig? Dann einfach reinklicken unter www.frubiaseSPORT.de/blog