Fitness-News

Spiel, Satz und Sieg: So machen sich Deutschlands Beachvolleyballerinnen fit fürs Match!

Teilen:

Stellen Sie sich vor, Ihr Arbeitsplatz ist am Meer. Barfuß und im Bikini arbeiten Sie das eine Mal am Timmendorfer Strand, das nächste Mal in Mexiko oder Brasilien. Zugegeben, Ihr Job ist eine sandige Angelegenheit - dafür sind Sie danach aber auch braun gebrannt. Hört sich das nicht nach einem Traumjob an? Sara Goller und Laura Ludwig haben ihn, diesen Traumjob: Sie sind professionelle Beachvolleyballspielerinnen und unter den Nachwuchshoffnungen bei den deutschen Beachvolleyball-Damen. Ich wette, da könnte meine Kollegin auch neidisch werden:

Kollegin: Stimmt, kein übler Job! Aber unterschätz den mal nicht: Leistungssport ist echte Knochenarbeit. Denn Sara Goller und Laura Ludwig wollen an der Weltspitze mitspielen. Dafür trainieren die beiden hart und sind ständig unterwegs, sagt Teamcaptain Sara Goller:

Sara Goller: Die internationalen Turniere, die gehen von März bis November. Dazwischen sind dann auch noch deutsche und europäische Turniere. Und wenn wir mal nicht unterwegs sind, dann steht eben auch Training an: Kraft, Ausdauer, Laufen usw.

Kollegin: Ohne Fleiß eben kein Preis! Und dass beim Ausüben ihres Sports die Sonne scheint, ist zwar einerseits toll, andererseits aber auch eine harte Belastungsprobe für den Körper. Laura Ludwig:

Laura Ludwig: Also durch die Hitze und durch die Anstrengung im Spiel verliert man eine Menge an Flüssigkeit. Und während des Spiels und danach muss man super viel trinken, dass man für das nächste Spiel wieder die Leistung bringt.

Kollegin: Klar ist auch, dass zwei Profis wie Laura und Sara nicht irgendwas trinken können:

Sara Goller: Also es ist während des Spiels eben wichtig viel, viel Wasser zu trinken. Aber über den ganzen Tag verteilt als Basis ist Molke eine gute Möglichkeit, Mineralstoffe und die verlorenen Nährstoffe wieder aufzunehmen.

Moderator: Molke? Ich dachte ja, Sportler trinken die ganze Zeit nur Apfelsaftschorle!?

Kollegin: Ne, ne. Unter den jungen Sportlern von heute ist Molke total angesagt. Warum, erklärt Dir jetzt Laura:

Laura Ludwig: Also in Molke stecken sehr viele Mineralstoffe wie Magnesium und Kalzium und ist kalorienarm, fast fettfrei. Und am liebsten mag ich die Molkegetränke, die Mixgetränke mit Orangensaft oder Kirschsaft, das schmeckt natürlich!

Kollegin: Bis jetzt haben Sara und Laura eine erfolgreiche Saison gespielt. Und das soll so weitergehen, die Zwei haben noch viel vor:

Sara Goller: Erstes Ziel ist mal in der Weltrangliste weiter nach oben zu kommen, weil die Konkurrenz unter den deutschen Teams sehr groß ist und sich eben nur zwei für unser großes Ziel Olympia in Peking 2008 qualifizieren. Und dann gibt's im September noch die deutschen Meisterschaften, wo wir letztes Jahr dritter geworden sind und hoffen eben es wieder aufs Treppchen zu schaffen.
Das wäre schon ganz toll!

Vorschlag zur Abmoderation (live im Studio) Ich glaube, die Mädels schaffen das! Wir drücken dem Beachvolleyball-Nationalteam Goller/Ludwig auf jeden Fall ganz fest die Daumen! Fitnessletter, danke euch für die Infos! Und hier geht's jetzt weiter mit sommerlicher Musik!

Pressekontakt: Informationsbüro Deutsche Molke Postfach 2813 53018 Bonn Tel. 0228 / 915 14 - 342 Fax 0228 / 915 14 - 417 E-Mail deutsche.molke@cma.de Internet www.cma.de