Ernährungs-Tipps

Was ist Dextrose und warum wird es als Sport-Supplement verwendet

Teilen:

Dextrose, ein Monosaccharid, ist eigentlich ein anderes Wort für Glucose. Kohlenhydrate werden hauptsächlich als "einfache" oder "komplexe" Kohlenhydrate klassifiziert. Als einfaches Monosaccharid enthält Dextrose/Traubenzucker nur ein Zuckermolekül. Einfachzucker verursachen einen sehr schnellen Anstieg des Blutzuckerspiegels, enthalten aber außer Kohlenhydraten keine weiteren Nährwerte.

Glukose als Kohlenhydrat hat einen süßen Geschmack und wird oft als Süßungsmittel in Lebensmitteln und Getränken, wie z.B. in Backwaren, verwendet.

Traubenzucker als Nahrungsergänzungsmittel

Neuere Forschungen haben gezeigt, dass Dextrose, ein schnell resorbierbarer Einfachzucker, die sportliche Leistung von Sportlern steigern kann. Das Maß "glykämischer Index" bezieht sich auf die Geschwindigkeit, mit der Kohlenhydrate in den Blutkreislauf gelangen. Dextrose hat einen sehr hohen "glykämischen Index", das heißt, sie wird extrem schnell aufgenommen. In Bezug auf Gesundheit und Fitness kann Dextrose, wenn sie zum richtigen Zeitpunkt und in Verbindung mit geeigneten Ergänzungsmitteln eingenommen wird, die Erholung nach dem Training und den Glykogenhaushalt der Muskeln stark fördern.

Wie funktioniert es?

Während des Trainings verwendet unser Körper Glykogen als Brennstoff. Da Dextrose schnell in den Blutkreislauf aufgenommen wird, glauben Athleten und Bodybuilder, dass diese Eigenschaft bei der Verbesserung der körperlichen Leistung und der Erholung nach dem Training hilfreich sein kann. Dies wird durch den kontinuierlichen Transport von Nährstoffen in die Muskeln, schneller erreicht.

Wie bei Dextro Energy nachzulesen, steigert der Verzehr von Dextrose vor, während oder nach dem Training, Kraft und Ausdauer und sorgt so für eine höhere Leistungsfähigkeit. Darüber hinaus maximiert es die Zuwächse einer Person, indem es den Muskelreparaturprozess danach auslöst. Außerdem hilft Dextrose bei der erhöhten Aufnahme von Kreatin und Aminosäuren wie Beta-Alanin, L-Arginin, L-Carnitin sowie L-Glutamin. Das primäre Ziel von Dextrose als Nahrungsergänzungsmittel ist jedoch, einen Anstieg des Insulinspiegels im Körper unmittelbar nach dem Training zu induzieren.

Traubenzucker induziert einen Insulinspike

Insulin ist ein Hormon, das von den Zellen der Bauchspeicheldrüse unseres Körpers produziert wird und die Aufnahme von Glukose aus Kohlenhydraten in der Nahrung und deren Speicherung ermöglicht. Glukose wird mit Hilfe von Insulin als Glykogen in den Muskeln zur späteren Verwendung gespeichert. Insulin verhindert, dass der Blutzuckerspiegel zu niedrig (Hypoglykämie) oder zu hoch (Hyperglykämie) wird.

Bei körperlicher Anstrengung wird der Glykogenspeicher in den Muskeln aufgebraucht und die Zellen dehnen sich etwas aus. Dieses erweiterte Volumen bezieht sich auf den anabolen Zustand, um mehr Protein, Aminosäuren und Glykogen aufzunehmen. Dies wird als das "anabole Fenster" bezeichnet, das in der Regel nicht länger als eine Stunde nach dem Training andauert. Die Verwendung von Dextrose erhöht den Insulinspiegel, der als Transportsystem für Nährstoffe dient - typischerweise vom Blutkreislauf zu den Muskeln, um die Erholung der "hungernden Muskeln" zu beginnen. Die schnelle Aufnahme von Dextrose in den Blutkreislauf erhöht den Insulinspiegel, wodurch der Erholungsprozess nach dem Training in Gang gesetzt wird.

Die Hauptvorteile von Dextrose-Supplementen sind:

Muskelwachstum:

Wie bereits erwähnt, gelangt Dextrose aufgrund ihres hohen glykämischen Indexes schnell in den Blutkreislauf und führt zu einem raschen Anstieg des Überträgerhormons, also des Insulins. Dadurch können die Muskelzellen die Nährstoffe schneller aufnehmen und die Regeneration unterstützen.

Süßer Geschmack:

Als Kohlenhydrat ist Dextrose süß im Geschmack. Einer der Hauptvorteile der Dextrose-Supplementierung ist ihr guter Geschmack. Da es keinen Nährwert hat, muss man sich keine Sorgen machen, ein schlechtes Gewissen zu haben, wenn man etwas so Süßes trinken - vorausgesetzt man benutzt es in Maßen.

Füllt die Glykogenspeicher wieder auf:

Abgesehen davon, dass sie einen Insulinschub auslöst, der Proteine und Aminosäuren in die nährstoffarmen Muskelzellen transportiert, spielt Dextrose auch eine Rolle beim Auffüllen der Glykogenspeicher. Je höher der Glykogenspiegel, desto mehr Energie steht dem Körper zur Verfügung.