Die positiven Auswirkungen von Sport und einer gesunden Ernährung

Gesund sein bedeutet für die meisten von uns nicht krank zu sein, also keine Erkältung oder ähnliches zu haben. Aber hast du dir jemals darüber Gedanken gemacht, was Gesundheit wirklich bedeutet?
Teilen:

D

er Weltgesundheitsorganisation (WHO, 2019) nach wird unter dem Begriff Gesundheit „das vollständige physische, soziale und mentale Wohlbefinden (verstanden). Gesundheit ist damit mehr als nur die Abwesenheit von Krankheit und Gebrechlichkeit.“ 

Zur Gesundheit zählt also um einiges mehr als man zunächst annimmt. Dieser Bericht soll dich informieren, welche Möglichkeiten es gibt deine Gesundheit aufrecht zu erhalten, um dein Leben in vollen Zügen genießen zu können.

Wie viel die richtige Ernährung ausmacht

Jeder weiß wie wichtig es ist sich ausgewogen und gesund zu ernähren. An der praktischen Umsetzung scheitert es aber häufig. Zu viele Dinge liest man im Internet oder in Zeitschriften, als dass man im Endeffekt sicher sein kann, dass es sich dabei auch wirklich um etwas Gesundes handelt. Wir wollen dich aufklären und dir wirklich hilfreiche Tipps geben, wie du dich gesund und ausgewogen ernähren kannst. Zunächst jedoch wollen wir dir genauer erläutern, weshalb es so wichtig ist, dass du dich gesund ernährst. Wenn du dich gesund und ausgewogen ernährt, tust du dir und deinem Körper etwas Gutes. Ebenso danken dir dein allgemeines Wohlbefinden, dein Herz, deine Haare, deine Haut sowie deine Nägel und deine Stimmung dafür. Gesunde Ernährung kann außerdem auch ziemlich lecker sein.

Tipps für eine gesunde Ernährung

Als Experte für Ernährung gibt die DGE (deutsche Gesellschaft für Ernährung) Tipps, was bei einer gesunden Ernährung bedacht und berücksichtigt werden sollte.

Zunächst ist es sehr wichtig, dass du dich ausgewogen ernährst und dabei die Vielfalt der Lebensmittel nutzt. Darüber hinaus solltest du täglich Obst und Gemüse zu dir nehmen. Auch Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen oder Nüsse darfst du dazu zählen und genießen. Anstelle von reinen Weizenprodukten eignen sich grundsätzlich Vollkornalternativen. Auch Vollkornnudeln oder Vollkornbrot schmecken und sind deutlich gesünder als die reine Variante aus Weizen. Neben der Nahrungsaufnahme sollte natürlich die Flüssigkeitszufuhr nicht vernachlässigt werden. Viel Trinken ist nämlich super wichtig. Orientiere dich bestenfalls an 1,5 bis 2Liter pro Tag und verzichte so gut es geht auf Getränke, welche stark mit Zucker versetzt sind. Eine weitere wichtige Empfehlung ist, dass du versuchst langsam zu essen und es auch zu genießen. Oft neigen wir nämlich dazu unser Essen im wahrsten Sinne des Wortes hinunter zu schlingen. Zu guter Letzt wird dir zudem noch empfohlen, neben einer ausgewogenen Ernährung Sport zu treiben. Gerade wenn du beispielsweise abnehmen möchtest, wirst du am Sport nicht vorbeikommen. Zudem bietet der Sport auch viele Vorteile im Hinblick auf deine Gesundheit. Sollte dich das Thema Ernährung sehr beschäftigen, dann gibt es sogar noch die Möglichkeit eine Ausbildung zum Ernährungsberater zu machen. Damit eignest du dir das nötige Wissen an, um dir entweder selbst Antworten auf Fragen rund um die Ernährung zu geben, oder aber anderen Menschen in ihren Belangen zu helfen.

Gesunde Rezeptideen zum Nachkochen 

Reispfanne mit Gemüse und Hackfleisch
Zutaten (für 4 Personen)
:

– 2 Beutel Reis
– 2 Paprika
– 1 Zucchini- 1 Dose gestückelte Tomaten
– 1 Zwiebel
– ½ Dose Mais
– 250g Pilze
– 500g Hackfleisch
– 1-2 Knoblauchzehen
– 2 EL Tomatenmark
-150ml Brühe
– Salz, Pfeffer, Chilipulver

Zubereitung:

Den Reis separat abkochen. Die
Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden und gemeinsam mit dem Hackfleisch
scharf anbraten. Das Gemüse ebenfalls klein schneiden und hinzugeben. Alles
braten bis das Hackfleisch gut durch ist und abschließend mit der Brühe und den
gestückelten Tomaten ablöschen. Zusammen mit dem Tomatenmark gut durchwürzen
und den Reis abschließend hinzugeben. Alles miteinander vermengen und in einem
tiefen Teller servieren.

Bunter Salat mit Fetakäse
Zutaten (für 2-4 Personen): 

– 2 Paprika
– 7-8 Tomaten
– 1 Gurke
– 1 Dose Mais
– 1 Zwiebel
– 1 Dose Kidney Bohnen
– 1 Päckchen Feta
– schwarze Oliven nach Bedarf
– Balsamico
– Olivenöl
– Petersilie
– Salz, Pfeffer, Knoblauchgranulat
– Rucola zum garnieren

Zubereitung:

Das Gemüse mundgerecht klein schneiden und in eine Schüssel geben. Anschließend den Feta in Würfel schneiden und hinzugeben. Das Dressing mit Balsamico, Olivenöl, Petersilie, Salz, Pfeffer und Knoblauch anrühren und in die Schüssel geben. Alles miteinander vermengen und mit Rucola garnieren.

Smoothie Bowl mit diversen Toppings 
Zutaten für eine Bowl:


– gefrorene rote Früchte
– Kokosmilch
– 1 Banane
– Goji-Beeren
– Erdbeeren
– Granola
– Heidelbeeren
– Kokosraspeln

Zubereitung:

Die gefrorenen roten Früchte mit der Banane und der Kokosmilch im Mixer pürieren. Anschließend das Mus in eine tiefe Schale leeren und beliebig mit Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Kokosflocken, Goji-Beeren und Granola dekorieren.

Sport: Wichtig für deine Gesundheit

Bewegung in Form von Sport ist sehr wichtig für deine Gesundheit. Leider treibt die Mehrheit von uns keinen Sport, da der Alltag neben dem Beruf häufig keine Zeit für sportliche Aktivitäten offen hält. Dennoch sollte die Wirkung von Sport nicht unterschätzt werden. Es ist also durchaus lohnenswert sich Gedanken darüber zu machen, ob man sich nicht doch ein wenig Zeit nimmt sich sportlich zu betätigen. Es gibt auch 
ausreichend Möglichkeiten dies von zu
Haus aus zu tun, ohne dafür aus dem Haus
zu müssen.

Die folgenden Gründe sollen dir dabei helfen die positiven Nebenwirkungen zu verdeutlichen:

  • Sport ist gut für unser Herz und hält unser
    Herz-Kreislauf-System auf Trapp
  • Sport stärkt unsere Knochen und beugt
    Osteoporose vor
  • Sport hilft dir neben einer gesunden Ernährung
    beim Abnehmen
  • Sport hält dich auch geistig fit
  • Sport soll Studien zufolge das Krebsrisiko
    verringern
  • Sport macht den Kopf frei 
  • Sport kräftigt deine Muskulatur und beugt
    Rückenprobleme vor
  • Sport macht dich attraktiver
  • Sport kann dich neue Kontakte knüpfen lassen und
    schenkt dir ein besseres Lebensgefühl
  • Sport stärkt dein Immunsystem
  • Sport lässt dich besser schlafen
  • Sport reduziert die Gefahr des Jo-Jo-Effekts

Wie du unschwer erkennen kannst, bringt der Sport unglaublich viele positive Wirkungen mit sich. Solltest du dich noch intensiver mit dem sportlichen Bereich auseinandersetzen oder es gar zu deinem Beruf machen wollen, dann hast du selbstverständlich die Möglichkeit eine Ausbildung zum Fitnesstrainer o.ä. zu absolvieren.

Buchtipps

Falls dich der Artikel zum Nachdenken angeregt hat und du
dich weiter mit den Themen Gesundheit, Sport und Ernährung beschäftigen willst,
dann möchten wir dir folgend noch einige wertvolle Buchtipps mit auf den Weg
geben.

  1. Der Ernährungskompass *
  2. Fitness & Sport Ernährung *
  3. GESUNDHEIT – Gesund leben *
  4. Rezepte für einen gesunden Darm *