Mario
Mario Content | Fitness & Ernährung
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
01. April 2023

  • 42 Aufrufe

  • Kalorien
      862 kcal
  • Brennwert
    3607 kJ
  • Eiweiß
    0,8 g
  • Kohlenhydrate
    0 g (kein Zucker enthalten)
  • Fett
    100 g (davon gesättigte Fettsäuren 87 g)

Lebensmittel teilen:

Aufstriche Öle
Tropisches Gold: Die Magie des Kokosfetts

Kokosfett

Kokosfett
@pixabay | 11082974
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Kokosfett?

100 g Kokosfett haben 862 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 3607 kJ, enthalten 0.8 g Eiweiß, 100 g Fett und 0 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Kokosfett enthalten also eigentlich 862000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Kokosfett: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Kokosfett ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Kokosfett: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Kokosfett wird mit 100 g pro 100 g als hoch eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also ROT.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 100 liegt bei 87 g pro 100 g und wird als hoch bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf ROT.

Zuckergehalt von Kokosfett: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Kokosfett wird mit 0 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Kokosfett: Vielseitiges und Gesundes Fett

Kokosfett, auch als Kokosöl bekannt, ist ein pflanzliches Fett, das aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen wird. In diesem Bericht werden wir die Herkunft, die Vorteile, die gesundheitlichen Aspekte und die Verwendungsmöglichkeiten von Kokosfett betrachten.

Herkunft von Kokosfett

Kokosfett wird aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen, die von der Kokospalme stammt, die in tropischen Regionen wie Südostasien, Südamerika und einigen Teilen Afrikas heimisch ist. Es wird durch Kaltpressung oder Extraktion aus dem Fruchtfleisch gewonnen.

Vorteile von Kokosfett

Hoher Gehalt an gesättigten Fettsäuren:

Kokosfett besteht hauptsächlich aus mittelkettigen Triglyceriden (MCTs), die vom Körper leicht verarbeitet werden können und als schnell verfügbare Energiequelle dienen.

Hitzebeständigkeit:

Kokosfett hat einen hohen Rauchpunkt, was bedeutet, dass es zum Braten und Backen bei hohen Temperaturen verwendet werden kann, ohne dass es sich zersetzt oder raucht.

Lang anhaltende Frische:

Kokosfett ist aufgrund seines hohen Anteils an gesättigten Fettsäuren sehr stabil und hat eine lange Haltbarkeit.

Gesundheitliche Aspekte von Kokosfett

Herzgesundheit:

Obwohl Kokosfett reich an gesättigten Fettsäuren ist, haben einige Studien gezeigt, dass MCTs positive Auswirkungen auf den Cholesterinspiegel haben können, was wiederum das Risiko von Herzkrankheiten verringern könnte.

Gewichtsmanagement:

MCTs können den Stoffwechsel ankurbeln und das Sättigungsgefühl fördern, was beim Abnehmen helfen kann.

Antibakterielle Eigenschaften:

Kokosfett enthält Laurinsäure, die antibakterielle, antivirale und antimykotische Eigenschaften aufweisen kann und das Immunsystem stärken kann.

Verwendungsmöglichkeiten von Kokosfett

Zum Braten und Backen:

Dank seines hohen Rauchpunktes eignet sich Kokosfett hervorragend zum Braten von Fleisch, Gemüse und anderen Zutaten. Es verleiht auch Backwaren eine angenehme Kokosnote.

Als Brotaufstrich:

Kokosfett kann als gesunde Alternative zu Butter oder Margarine auf Brot oder Toast verwendet werden.

In Smoothies und Dressings:

Ein Löffel Kokosfett verleiht Smoothies eine cremige Konsistenz und kann auch in hausgemachten Dressings verwendet werden.

Fakten

Kokosfett wird auch in der Kosmetikindustrie zur Herstellung von Hautpflegeprodukten wie Lotionen und Lippenbalsamen verwendet.Es gibt verschiedene Arten von Kokosfett auf dem Markt, einschließlich raffiniertem und ungefiltertem Kokosöl sowie Kokosbutter.

Fazit

Kokosfett ist ein vielseitiges und gesundes Fett, das nicht nur in der Küche, sondern auch in der Hautpflege vielfältig eingesetzt werden kann. Mit seinen zahlreichen Vorteilen und Verwendungsmöglichkeiten ist es eine wertvolle Zutat für eine ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil.

Rezepte mit Kokosfett

lecker-würzige Rot-Grün-Kombination

Spinat-Linsen Dal mit Reis

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen