Jasmine
Jasmine Autorin | Rezepte & Kochtipps
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
24. Februar 2022

  • 39 Aufrufe

  • Kalorien
      148 kcal
  • Brennwert
    619 kJ
  • Eiweiß
    21,4 g
  • Kohlenhydrate
    2,2 g (kein Zucker enthalten)
  • Fett
    4,8 g (keine gesättigten Fettsäuren enthalten)

Lebensmittel teilen:

Fisch
Zarter Genuss aus den Tiefen des Ozeans

Heilbutt

Heilbutt
@pexels | Farhad Ibrahimzade
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Heilbutt?

100 g Heilbutt haben 148 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 619 kJ, enthalten 21.4 g Eiweiß, 4.8 g Fett und 2.2 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Heilbutt enthalten also eigentlich 148000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Heilbutt: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Heilbutt ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Heilbutt: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Heilbutt wird mit 4.8 g pro 100 g als mittel eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GELB.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 4.8 liegt bei 0 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Heilbutt: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Heilbutt wird mit 0 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Heilbutt: Ein Delikatesse aus den Tiefen des Nordatlantiks

Herkunft und Verbreitung

Der Heilbutt, wissenschaftlich als *Hippoglossus* bekannt, ist ein im Nordatlantik beheimateter Flachseefisch. Seine Hauptvorkommen erstrecken sich entlang der Küsten von Norwegen, Grönland, Island und Kanada. Diese Regionen bieten ideale Bedingungen für die Lebensweise und das Wachstum des Heilbutts in den kühlen, tiefen Gewässern.

Vorteile des Heilbutts

Reich an Omega-3-Fettsäuren:

Heilbutt ist eine hervorragende Quelle für Omega-3-Fettsäuren, die für die Förderung der Herzgesundheit, Reduzierung von Entzündungen und Unterstützung des Gehirns bekannt sind.

Hoher Proteingehalt:

Mit einem hohen Proteingehalt bietet Heilbutt eine wichtige Nährstoffquelle für den Muskelaufbau, die Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts und die Reparatur von Geweben.

Vitamine und Mineralstoffe:

Heilbutt enthält essenzielle Nährstoffe wie Vitamin D, Vitamin B12, Selen und Jod, die wichtige Funktionen im Körper unterstützen.

Gesundheitliche Aspekte

Heilbutt bietet mehrere gesundheitliche Vorteile, darunter die Verbesserung der Herz-Kreislauf-Gesundheit durch die positiven Auswirkungen von Omega-3-Fettsäuren. Darüber hinaus tragen die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe zur Stärkung des Immunsystems und zur Förderung von Wachstum und Entwicklung bei.

Zubereitung des Heilbutts

Heilbutt kann auf vielfältige Weise zubereitet werden. Eine beliebte Methode ist das Braten in der Pfanne oder auf dem Grill. Zuerst den Heilbutt würzen und dann in einer Pfanne mit etwas Öl goldbraun braten. Alternativ kann er auch im Ofen gebacken oder gedünstet werden. Für eine besondere Note kann man den Heilbutt mit frischen Kräutern wie Dill oder Petersilie garnieren und mit Zitronenscheiben servieren. Egal für welche Zubereitungsart man sich entscheidet, der Heilbutt wird immer ein köstliches und gesundes Gericht sein.

Gründe für einen höheren Preis

Langsames Wachstum:

Heilbutt wächst im Vergleich zu anderen Fischen langsam heran, was die Verfügbarkeit und damit den Preis beeinflusst.

Begrenzte Verfügbarkeit:

Die begrenzte Verbreitung des Heilbutts in den kalten Gewässern macht ihn nicht so leicht zugänglich wie andere Fischsorten.

Geschmack und Gräten

Der Heilbutt ist ein begehrter Speisefisch mit zartem, saftigem Fleisch und einem milden, delikaten Geschmack. Sein Fleisch ist fest und weiß, ideal für zahlreiche Zubereitungsarten wie Braten, Grillen oder Dünsten. Eine seiner bemerkenswerten Eigenschaften ist seine geringe Grätenanzahl, was ihn zu einem beliebten Fisch macht. Seine Textur ist butterweich und schmilzt förmlich auf der Zunge. Mit seinem reichen Geschmack und der zarten Konsistenz ist der Heilbutt eine wahre Delikatesse, die Feinschmecker auf der ganzen Welt schätzen.

Nennenswerte Fakten

Einzelne Heilbutt-Exemplare können beeindruckende Größen von bis zu 4 Metern erreichen.
Heilbutt ist ein Raubfisch, der sich von kleineren Fischen, Tintenfischen und Krabben ernährt.

Fazit

Heilbutt ist nicht nur ein kulinarischer Genuss, sondern auch eine ernährungsphysiologisch wertvolle Quelle für wichtige Nährstoffe. Trotz seines höheren Preises bleibt der Heilbutt aufgrund seiner gesundheitlichen Vorteile, seines köstlichen Geschmacks und seiner vielseitigen Zubereitungsmöglichkeiten eine begehrte Delikatesse.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen