Jasmine
Jasmine Autorin | Rezepte & Kochtipps
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
14. März 2023

  • 35 Aufrufe

  • Kalorien
      105 kcal
  • Brennwert
    439 kJ
  • Eiweiß
    18,2 g
  • Kohlenhydrate
    0 g (kein Zucker enthalten)
  • Fett
    3,6 g (keine gesättigten Fettsäuren enthalten)

Lebensmittel teilen:

Fisch
Zarter Speisefisch

Rotbarsch

Rotbarsch
WikiImages | Pixabay
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Rotbarsch?

100 g Rotbarsch haben 105 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 439 kJ, enthalten 18.2 g Eiweiß, 3.6 g Fett und 0 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Rotbarsch enthalten also eigentlich 105000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Rotbarsch: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Rotbarsch ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Rotbarsch: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Rotbarsch wird mit 3.6 g pro 100 g als mittel eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GELB.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 3.6 liegt bei 0 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Rotbarsch: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Rotbarsch wird mit 0 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Rotbarsch: Delikater Meeresbewohner mit Feinem Geschmack

Rotbarsch ist ein beliebter Speisefisch, der in den kalten Gewässern des Nordatlantiks und der Nordsee beheimatet ist. Er zeichnet sich durch sein zartes, weißes Fleisch und seinen feinen Geschmack aus und ist in vielen Küchen weltweit als vielseitige Zutat für verschiedene Gerichte bekannt.

Merkmale und Eigenschaften

Aussehen und Größe

Rotbarsche haben einen länglichen, schlanken Körper und eine rote Färbung an den Flossen und am Bauch, die ihnen ihren Namen gibt. Sie können je nach Art und Alter eine Länge von bis zu 60 Zentimetern erreichen.

Geschmack und Textur

Das Fleisch des Rotbarschs ist weiß, zart und saftig mit einem milden, leicht süßlichen Geschmack. Es hat eine feste Textur, die sich beim Garen gut hält und sich für eine Vielzahl von Zubereitungsmethoden eignet.

Kulinarische Verwendung von Rotbarsch

Gebraten oder Gegrillt

Rotbarsch eignet sich hervorragend zum Braten oder Grillen, da sein zartes Fleisch die Aromen gut annimmt und eine knusprige äußere Kruste bildet. Er kann mit Kräutern, Zitronen, Olivenöl und Gewürzen gewürzt werden, um seinem natürlichen Geschmack zu ergänzen.

Gedünstet oder Gebacken

Eine andere beliebte Zubereitungsmethode für Rotbarsch ist das Dämpfen oder Backen, entweder allein oder in Kombination mit Gemüse oder einer Sauce. Diese schonenden Methoden erhalten die zarte Textur und den feinen Geschmack des Fisches.

Gesundheitsaspekte und Nachhaltigkeit

Reich an Nährstoffen

Rotbarsch ist reich an Protein, Omega-3-Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen wie Vitamin D, Vitamin B12, Jod und Selen. Diese Nährstoffe tragen zur Stärkung des Immunsystems, zur Gesunderhaltung der Knochen und zur Verbesserung der Herzgesundheit bei.

Nachhaltige Fischerei

Die meisten Rotbarschbestände werden nachhaltig bewirtschaftet, um ihre langfristige Erhaltung zu gewährleisten. Durch den Kauf von zertifiziert nachhaltig gefangenem oder gezüchtetem Rotbarsch kann man dazu beitragen, die Fischbestände zu schützen und die Umwelt zu erhalten.

Fazit

Rotbarsch ist ein delikater Meeresbewohner, der durch seinen feinen Geschmack und seine vielseitige Verwendbarkeit in der Küche geschätzt wird. Sein zartes, weißes Fleisch und sein reicher Nährstoffgehalt machen ihn zu einer beliebten Wahl für gesunde und köstliche Mahlzeiten. Mit seinen nachhaltigen Fangmethoden ist Rotbarsch nicht nur eine geschmackvolle, sondern auch eine umweltbewusste Wahl für Liebhaber von Fischgerichten.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen