Luca
Luca Content | Fitness & Ernährung
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
19. Juni 2023

  • 46 Aufrufe

  • Kalorien
      27 kcal
  • Brennwert
    113 kJ
  • Eiweiß
    1,7 g
  • Kohlenhydrate
    6,2 g (davon Zucker 2,6 g enthalten)
  • Fett
    0,1 g (davon gesättigte Fettsäuren 0,01 g)

Lebensmittel teilen:

Gemüse
Frischer Genuss aus dem Gemüsegarten

Kohlrabi

Kohlrabi
@pixabay | lucas_holiday
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Kohlrabi?

100 g Kohlrabi haben 27 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 113 kJ, enthalten 1.7 g Eiweiß, 0.1 g Fett und 6.2 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Kohlrabi enthalten also eigentlich 27000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Kohlrabi: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Kohlrabi ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Kohlrabi: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Kohlrabi wird mit 0.1 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GRÜN.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 0.1 liegt bei 0.01 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Kohlrabi: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Kohlrabi wird mit 2.6 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Kohlrabi: Der unterschätzte Star auf dem Gemüseteller

Kohlrabi, auch bekannt als Kohlrübe oder Gemüsekohlrabi, ist ein vielseitiges Gemüse, das aus der Familie der Kreuzblütler stammt und in vielen Küchen auf der ganzen Welt beliebt ist. Hier sind einige wichtige Aspekte dieses nahrhaften Gemüses:

Herkunft und Verbreitung

Ursprung:

Kohlrabi stammt ursprünglich aus Europa, wird jedoch heute in vielen Regionen der Welt angebaut.

Anbau:

Das Gemüse wird aus einer verdickten, fleischigen Knolle gezogen, die oberirdisch wächst und eine helle, grüne oder violette Farbe haben kann.

Vorteile von Kohlrabi

Nährstoffreich:

Kohlrabi ist reich an Vitaminen (insbesondere Vitamin C und K), Ballaststoffen, Mineralstoffen und Antioxidantien, die alle zur Förderung einer gesunden Ernährung beitragen.

Vielseitige Verwendung:

Kohlrabi kann roh in Salaten, als gedünstetes Gemüse, in Suppen, Eintöpfen oder sogar als Ersatz für Kartoffeln in Püree verwendet werden.

Kalorienarm:

Kohlrabi ist kalorienarm, was ihn zu einer großartigen Option für diejenigen macht, die ihr Gewicht kontrollieren oder abnehmen möchten.

Gesundheitsaspekte von Kohlrabi

Ballaststoffreich:

Die Ballaststoffe in Kohlrabi fördern eine gesunde Verdauung und können dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu senken.

Vitaminreich:

Kohlrabi ist besonders reich an Vitamin C, das das Immunsystem stärkt, sowie an Vitamin K, das wichtig für die Blutgerinnung ist.

Roh oder gekocht: Was ist besser?

Beide Optionen:

Sowohl roher als auch gekochter Kohlrabi behalten ihre ernährungsphysiologischen Vorteile. Die Wahl hängt eher von den persönlichen Vorlieben und der Zubereitungsweise des Gerichts ab.

Blähungen und Kohlrabi

Potenzielles Risiko:

Bei manchen Menschen kann der Verzehr von Kohlrabi zu Blähungen führen, besonders wenn er roh gegessen wird. Das Kochen kann dazu beitragen, dieses Risiko zu verringern.

Fazit

Kohlrabi ist ein äußerst gesundes und vielseitiges Gemüse, das in vielen Küchen auf der ganzen Welt geschätzt wird. Mit seinen zahlreichen Nährstoffen, seinem köstlichen Geschmack und seiner Vielseitigkeit in der Zubereitung ist Kohlrabi eine hervorragende Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung. Dennoch sollte jeder individuelle Verträglichkeiten beachten, um das volle Potenzial dieses köstlichen Gemüses zu nutzen.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen