Jessica
Jessica Autorin | Rezepte & Kochtipps
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
24. August 2022

  • 38 Aufrufe

  • Kalorien
      17 kcal
  • Brennwert
    71 kJ
  • Eiweiß
    1,2 g
  • Kohlenhydrate
    2,2 g (kein Zucker enthalten)
  • Fett
    0,2 g (keine gesättigten Fettsäuren enthalten)

Lebensmittel teilen:

Gemüse
Knackiges Gemüse

Sellerie

Sellerie
Lebensmittelfotos | Pixabay
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Sellerie?

100 g Sellerie haben 17 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 71 kJ, enthalten 1.2 g Eiweiß, 0.2 g Fett und 2.2 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Sellerie enthalten also eigentlich 17000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Sellerie: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Sellerie ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Sellerie: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Sellerie wird mit 0.2 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GRÜN.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 0.2 liegt bei 0 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Sellerie: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Sellerie wird mit 0 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Sellerie: Knackig, Frisch und Vielseitig in der Küche

Sellerie, botanisch bekannt als Apium graveolens, ist ein Gemüse, das für seinen charakteristischen Geschmack und seine vielseitige Verwendbarkeit in der Küche geschätzt wird. Sowohl Stängel als auch Wurzeln dieses Knollengemüses werden in zahlreichen Gerichten weltweit verwendet und bieten eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen.

Arten von Sellerie

Staudensellerie

Staudensellerie ist die am häufigsten vorkommende Form von Sellerie und wird für seine knackigen Stängel geschätzt, die roh als Snack gegessen oder in Salaten, Suppen und verschiedenen Gerichten verwendet werden können.

Knollensellerie

Knollensellerie, auch Wurzelsellerie genannt, hat eine knollige, erdige Wurzel, die oft für ihre würzigen Aromen geschätzt wird. Sie wird oft gekocht und in Suppen, Eintöpfen und Gemüsegerichten verwendet.

Nährstoffgehalt und Gesundheitsvorteile

Ballaststoffreich und kalorienarm

Sellerie ist reich an Ballaststoffen und arm an Kalorien, was ihn zu einem idealen Lebensmittel für diejenigen macht, die abnehmen oder ihre allgemeine Gesundheit verbessern möchten. Die Ballaststoffe in Sellerie können auch die Verdauung fördern und das Sättigungsgefühl erhöhen.

Vitamine und Mineralstoffe

Sellerie ist eine gute Quelle für verschiedene Vitamine und Mineralstoffe, darunter Vitamin K, Vitamin C, Folsäure, Kalium und Kalzium. Diese Nährstoffe sind wichtig für die Knochengesundheit, das Immunsystem, die Blutgerinnung und den Elektrolythaushalt.

Verwendung von Sellerie

Kulinarische Anwendungen

Sellerie kann roh gegessen, gedünstet, gekocht, gebraten oder gegrillt werden. Staudensellerie eignet sich hervorragend als Snack mit Dip oder als Zutat in Salaten, Suppen, Saucen und Gemüsegerichten. Knollensellerie kann als Zutat in Eintöpfen, Aufläufen und als Beilage zu Fleischgerichten verwendet werden.

Medizinische Anwendungen

Aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften wird Sellerie in der traditionellen Medizin häufig zur Behandlung von Entzündungen, Verdauungsstörungen und Bluthochdruck eingesetzt. Selleriesaft wird auch manchmal zur Entgiftung und zur Förderung der Gewichtsabnahme verwendet.

Fazit

Sellerie ist nicht nur ein vielseitiges und köstliches Gemüse in der Küche, sondern auch ein ernährungsphysiologisch wertvolles Lebensmittel mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen. Sein knackiger Geschmack und seine reichhaltige Nährstoffzusammensetzung machen ihn zu einer wertvollen Zutat in einer ausgewogenen Ernährung und einer gesunden Lebensweise.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen