Armin
Armin Entwicklung & Koordination
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
20. Juni 2022

  • 54 Aufrufe

  • Kalorien
      241 kcal
  • Brennwert
    1008 kJ
  • Eiweiß
    7,9 g
  • Kohlenhydrate
    55,4 g (davon Zucker 2,6 g enthalten)
  • Fett
    0,7 g (davon gesättigte Fettsäuren 0,5 g)

Lebensmittel teilen:

Getreide
Duftender Genuss aus dem Ofen Frankreichs

Baguette

Baguette
@pixabay | Intuitivmedia
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Baguette?

100 g Baguette haben 241 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 1008 kJ, enthalten 7.9 g Eiweiß, 0.7 g Fett und 55.4 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Baguette enthalten also eigentlich 241000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Baguette: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Baguette ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Baguette: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Baguette wird mit 0.7 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GRÜN.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 0.7 liegt bei 0.5 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Baguette: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Baguette wird mit 2.6 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Das Baguette: Ein kulinarisches Symbol Frankreichs

Das Baguette, ein langgestrecktes französisches Brot, ist weltweit für seine knusprige Kruste und zarte Krume bekannt. In diesem Bericht werden wir einen Blick auf die Herkunft des Baguettes, seine Vorteile, seine Unterschiede zum Weißbrot, den einzigartigen Geschmack des Baguettes in Frankreich und weitere nennenswerte Aspekte werfen.

Herkunft des Baguettes

Das Baguette, ein Symbol der französischen Bäckereikunst, hat seinen Ursprung im 18. Jahrhundert. Entwickelt in Paris als Alternative zu runden Broten, zeichnet es sich durch seine längliche Form und knusprige Kruste aus. Traditionell besteht es aus nur vier Zutaten: Weizenmehl, Wasser, Hefe und Salz. Die Teigherstellung erfordert Geduld und Präzision, da der Teig mehrmals gefaltet und gerollt wird, um seine charakteristische Struktur zu erreichen. Anschließend wird es in einem heißen Ofen gebacken, um die perfekte goldene Kruste und die weiche, luftige Krume zu erzielen. Heute ist das Baguette weltweit beliebt und ein wesentlicher Bestandteil vieler Mahlzeiten.

Gesundheitsvorteile des Baguettes

Fettarm:

Baguette enthält im Vergleich zu anderen Brotsorten wenig Fett, was es zu einer leichteren Option macht.

Ballaststoffe:

Obwohl Baguette weniger Ballaststoffe als Vollkornbrot enthält, liefert es dennoch eine gewisse Menge an Ballaststoffen für eine gesunde Verdauung.

Unterschied zwischen Weißbrot und Baguette

Form und Textur:

Baguette ist länger und schmaler als Weißbrot und hat eine knusprige Kruste mit einer zarten Krume im Inneren.

Backmethode:

Baguettes werden traditionell in Steinöfen gebacken, was zu ihrer einzigartigen Textur und ihrem Geschmack beiträgt.

Warum schmeckt das Baguette in Frankreich besser?

Traditionelle Herstellung:

In Frankreich wird das Baguette nach traditionellen Rezepten und Methoden hergestellt, was zu seinem unverwechselbaren Geschmack und seiner Textur führt. In Frankreich gezüchteter Weizen weist einen niedrigeren Proteingehalt auf, was zu einer besseren Klebeeigenschaft führt. Zusätzlich wird ein Vorteig angesetzt, der 90 Minuten ruht und dadurch Geschmacksstoffe entwickelt.

Hochwertige Zutaten:

Die Verwendung hochwertiger und frischer Zutaten ist ein weiterer Grund für den besseren Geschmack des Baguettes in Frankreich.

Fazit

Das Baguette ist nicht nur ein Brot, sondern ein kulturelles Symbol Frankreichs, das für seine einzigartige Textur und seinen köstlichen Geschmack geschätzt wird. Seine knusprige Kruste und luftige Krume machen es zu einem beliebten Brot sowohl in Frankreich als auch weltweit.

 

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen