Leonie
Leonie Social Media & Web-Präsenz
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
27. November 2023

  • 37 Aufrufe

  • Kalorien
      117 kcal
  • Brennwert
    490 kJ
  • Eiweiß
    3,1 g
  • Kohlenhydrate
    3,7 g (kein Zucker enthalten)
  • Fett
    10 g (keine gesättigten Fettsäuren enthalten)

Lebensmittel teilen:

Milchprodukte
Cremiges Milchprodukt

Saure Sahne

Saure Sahne
Welikodub | Pixabay
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Saure Sahne?

100 g Saure Sahne haben 117 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 490 kJ, enthalten 3.1 g Eiweiß, 10 g Fett und 3.7 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Saure Sahne enthalten also eigentlich 117000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Saure Sahne: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Saure Sahne ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Saure Sahne: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Saure Sahne wird mit 10 g pro 100 g als mittel eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GELB.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 10 liegt bei 0 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Saure Sahne: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Saure Sahne wird mit 0 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Saure Sahne: Cremig, Mild und Vielseitig in der Küche

Saure Sahne, auch als Schmand oder Crème fraîche bekannt, ist ein Milchprodukt, das durch Fermentation von Sahne mit Milchsäurebakterien hergestellt wird. Sie zeichnet sich durch ihre cremige Konsistenz und ihren milden, leicht säuerlichen Geschmack aus. Saure Sahne ist eine vielseitige Zutat in der Küche und wird in einer Vielzahl von Rezepten verwendet, von Suppen und Saucen bis hin zu Backwaren und Desserts.

Herstellung und Eigenschaften

Herstellungsprozess

Saure Sahne entsteht durch die Fermentation von Sahne mit Milchsäurebakterien, ähnlich wie bei der Herstellung von Joghurt. Dieser Prozess verleiht der Sahne ihren charakteristischen milden Geschmack und ihre cremige Konsistenz.

Konsistenz und Geschmack

Saure Sahne hat eine dickflüssige und cremige Konsistenz mit einem milden, leicht säuerlichen Geschmack. Im Vergleich zu herkömmlicher Sahne ist sie etwas fester und säuerlicher, was sie zu einer idealen Zutat für die Zubereitung von Saucen, Dips, Dressings und Desserts macht.

Verwendung von saurer Sahne

Kulinarische Anwendungen

Sauere Sahne wird in der Küche auf vielfältige Weise verwendet. Sie kann als Basis für Saucen und Suppen dienen, um diesen eine cremige Textur und einen angenehmen Geschmack zu verleihen. Sie kann auch zu Salaten, Aufläufen, Kartoffelgerichten und Sandwiches hinzugefügt werden.

Backen und Desserts

Saure Sahne eignet sich auch hervorragend zum Backen von Kuchen, Torten, Muffins und anderen Süßspeisen. Ihre cremige Konsistenz und ihr leicht säuerlicher Geschmack verleihen Backwaren eine reiche Textur und ein zusätzliches Geschmacksprofil. Außerdem kann sie als Topping für Desserts wie Obstsalate, Pfannkuchen und Waffeln verwendet werden.

Gesundheitsaspekte und Lagerung

Nährstoffgehalt

Saure Sahne ist reich an Fett und Kalorien, daher sollte sie in Maßen genossen werden. Sie enthält jedoch auch wichtige Nährstoffe wie Protein, Kalzium und Vitamin A. Bei einer ausgewogenen Ernährung kann saure Sahne einen Beitrag zur Deckung des Nährstoffbedarfs leisten.

Lagerung und Haltbarkeit

Saure Sahne sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden, um ihre Frische zu erhalten. Ungeöffnet kann sie mehrere Wochen haltbar sein, während geöffnete saure Sahne innerhalb weniger Tage verbraucht werden sollte, um eine optimale Qualität zu gewährleisten.

Fazit

Saure Sahne ist eine vielseitige und geschmackvolle Zutat in der Küche, die für ihre cremige Konsistenz und ihren milden Geschmack geschätzt wird. Ihre Verwendungsmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos, von herzhaften Saucen und Suppen bis hin zu süßen Backwaren und Desserts. Mit einer sorgfältigen Lagerung und einer ausgewogenen Ernährung kann saure Sahne eine köstliche und bereichernde Ergänzung zu Ihrer Küche sein.

Rezepte mit Saure Sahne

Tradition & Geschmack: das Rosenkohl-Gratin

Rosenkohl-Gratin

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen