Jessica
Jessica Autorin | Rezepte & Kochtipps
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
01. April 2024


  • 467 kcal
  • 60 Min.
  • Mittel
  • 44 Aufrufe

Rezept teilen:

Vegetarisch
Tradition & Geschmack: das Rosenkohl-Gratin

Rosenkohl-Gratin

Das Rosenkohl-Gratin ist eine Hommage an die klassische Küche. "Zarte Rosenkohlröschen werden liebevoll in Gratinsauce gebettet, die mit einer perfekten Balance aus cremiger Textur und würziger Finesse begeistert." Klingt fast schon zu gut um wahr zu sein? Überzeuge Dich selbst! Auf jeden Fall versorgst Du Dich mit diesem Gratin nicht nur mit wertvollen Nährstoffen, sondern kommst auch in den Genuss einer wundervollen Kombination. [für 4 Portionen, Nährwertangaben pro Portion]

Rosenkohl-Gratin
photosforyou | Pixabay

Zubereitung

1. Rosenkohl waschen, am Strunk kreuzweise einschneiden und in Salzwasser ca. 10 Minuten kochen.

2. Rosenkohl aus dem Topf nehmen und kalt abschrecken.

3. Kartoffeln schälen, waschen, in dünne Scheiben schneiden und in Salzwasser ca. 6 Minuten vorgaren.

4. Tomaten waschen und in Spalten schneiden. Dann den Käse reiben.

5. Den Sauerrahm mit der Sahne vermengen und Paprika, Salz & Pfeffer hinzugeben.

6. Die Knoblauchzehe halbieren und die Auflaufform mit Öl ausstreichen. Die Form mit Knoblauchhälften ausreiben.

7. ab damit in den vorgeheizten Backofen und ca. 20 Minuten backen lassen. (E-Herd: 225°C/ Umluft: 200°C/ Gas: Stufe 4)

Fitnessletter Tipp zum Rezept

Nährwerte pro Portion

Kalorien
467 kcal
Protein
23 g
Fett
18 g
Kohlenhydrate
52 g
Zucker
11 g
Ballaststoffe
13 g

Vorteile: Rosenkohl-Gratin

  • reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen
  • auch als Beilage zu Fleischgerichten geeignet
  • bei dem Geschmack werden Erinnerungen wach :)
  • Zutaten lassen sich auf vielfältige Weise kombinieren

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen