Luca
Luca Content | Fitness & Ernährung
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
22. Mai 2023

  • 25 Aufrufe

  • Kalorien
      61 kcal
  • Brennwert
    255 kJ
  • Eiweiß
    1,3 g
  • Kohlenhydrate
    12,9 g (davon Zucker 16,26 g enthalten)
  • Fett
    0,5 g (davon gesättigte Fettsäuren 0,06 g)

Lebensmittel teilen:

Obst
Verführerische Faszination - Natur's Süße Versuchung

Feige

Feige
@pixabay | Couleur
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Feige?

100 g Feige haben 61 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 255 kJ, enthalten 1.3 g Eiweiß, 0.5 g Fett und 12.9 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Feige enthalten also eigentlich 61000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Feige: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Feige ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Feige: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Feige wird mit 0.5 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GRÜN.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 0.5 liegt bei 0.06 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Feige: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Feige wird mit 16.26 g pro 100 g als hoch eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf ROT.

. . .

Die Feige: Eine Frucht mit mediterranem Flair

Die Feige ist eine süße und saftige Frucht, die seit Jahrtausenden wegen ihres köstlichen Geschmacks und ihrer gesundheitlichen Vorteile geschätzt wird. In diesem Bericht werden wir ihre Herkunft, die Vorteile, ihre gesundheitlichen Aspekte, die Erntezeit und alles Nennenswerte über die Feige untersuchen.

Herkunft der Feige

Ursprung im Mittelmeerraum:

Die Feige stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und wurde schon in der Antike von den alten Griechen, Römern und Ägyptern kultiviert.

Verbreitung weltweit:

Heutzutage werden Feigen in vielen Teilen der Welt angebaut, darunter auch in den USA, der Türkei, Griechenland, Spanien und Marokko.

Vorteile von Feigen

Hoher Ballaststoffgehalt:

Feigen sind reich an Ballaststoffen, die die Verdauung fördern, die Darmgesundheit verbessern und helfen können, den Cholesterinspiegel zu senken.

Vitamine und Mineralien:

Feigen enthalten viele wichtige Nährstoffe wie Vitamin A, Vitamin K, Kalzium, Magnesium, Eisen und Kalium, die zur Stärkung des Immunsystems und zur Erhaltung der Knochen- und Herzgesundheit beitragen.

Antioxidantien:

Feigen sind reich an Antioxidantien, die den Körper vor oxidativem Stress schützen und das Risiko von chronischen Krankheiten verringern können.

Gesundheitliche Aspekte von Feigen

Herzgesundheit:

Die Ballaststoffe, Kalium und Antioxidantien in Feigen können dazu beitragen, den Blutdruck zu senken, den Cholesterinspiegel zu regulieren und das Risiko von Herzkrankheiten zu reduzieren.

Gesunde Verdauung:

Der hohe Ballaststoffgehalt von Feigen fördert eine gesunde Verdauung und kann bei der Vorbeugung von Verstopfung und anderen Darmproblemen helfen.

Gewichtskontrolle:

Feigen sind kalorienarm und ballaststoffreich, was sie zu einer guten Wahl für Menschen macht, die ihr Gewicht kontrollieren oder abnehmen möchten.

Erntezeit von Feigen

Saisonale Verfügbarkeit:

Feigen haben eine Haupterntezeit im Sommer und Frühherbst, aber je nach Sorte und Klima können sie von Juni bis Oktober geerntet werden.

Optimale Erntezeit:

Feigen sollten geerntet werden, wenn sie vollreif sind, ihre Haut glänzend und weich ist und sie sich leicht von ihrem Stiel lösen lassen.

Alles Nennenswerte über Feigen

Vielseitige Verwendung:

Feigen können frisch gegessen, getrocknet, zu Marmeladen, Chutneys, Salaten, Desserts und vielen anderen Gerichten hinzugefügt werden.

Kulturelle Bedeutung:

Feigen haben eine lange Tradition in vielen Kulturen und werden oft mit Wohlstand, Fruchtbarkeit und Gesundheit in Verbindung gebracht.

Nachhaltiger Anbau:

Feigenbäume sind oft resistent gegenüber Trockenheit und Schädlingen und können daher ohne den Einsatz von Pestiziden angebaut werden.

Fazit

Die Feige ist nicht nur eine köstliche Frucht, sondern auch ein gesundes Nahrungsmittel, das reich an Nährstoffen und Antioxidantien ist. Ihre Herkunft, ihre gesundheitlichen Vorteile, ihre saisonale Verfügbarkeit und ihre vielseitige Verwendung machen sie zu einer beliebten Wahl für eine gesunde Ernährung. Von der Förderung der Herzgesundheit bis zur Unterstützung einer gesunden Verdauung bieten Feigen eine Fülle von Gründen, sie in die Ernährung zu integrieren und von ihren gesundheitlichen Vorteilen zu profitieren.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen