Luca
Luca Content | Fitness & Ernährung
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
03. Januar 2024

  • 43 Aufrufe

  • Kalorien
      68 kcal
  • Brennwert
    285 kJ
  • Eiweiß
    2,55 g
  • Kohlenhydrate
    14,32 g (davon Zucker 8,92 g enthalten)
  • Fett
    0,95 g (davon gesättigte Fettsäuren 0,27 g)

Lebensmittel teilen:

Obst
Die exotische Perle der Tropen

Guave

Guave
@pexels | abdul sameer
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Guave?

100 g Guave haben 68 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 285 kJ, enthalten 2.55 g Eiweiß, 0.95 g Fett und 14.32 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Guave enthalten also eigentlich 68000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Guave: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Guave ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Guave: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Guave wird mit 0.95 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GRÜN.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 0.95 liegt bei 0.27 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Guave: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Guave wird mit 8.92 g pro 100 g als mittel eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GELB.

. . .

Die Guave: Exotisches Aroma aus den Tropen

Die Vielfältigkeit der Guave

Guave, auch bekannt als die "Tropen-Superfrucht", stammt aus den tropischen Regionen Amerikas, ist jedoch heute aufgrund ihrer einzigartigen Aromen und gesundheitlichen Vorteile weltweit beliebt. In diesem Bericht werden wir die Herkunft, die Vorteile, den Geschmack und die Verzehrmöglichkeiten der Guave erkunden.

Herkunft und Verbreitung

Die Guave stammt ursprünglich aus den tropischen Regionen Amerikas, insbesondere aus Mexiko, Zentralamerika und dem nördlichen Südamerika. Heutzutage wird sie jedoch in vielen anderen tropischen und subtropischen Ländern wie Indien, Brasilien, Thailand und den Philippinen angebaut.

Vorteile der Guave

Reich an Vitamin C:

Guaven sind eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, das zur Stärkung des Immunsystems beiträgt und die Abwehrkräfte des Körpers stärkt. Sie enthält fünf mal so viel Vitamin C, wie eine Orange. 

Ballaststoffreich:

Mit ihrem hohen Ballaststoffgehalt fördern Guaven eine gesunde Verdauung und können zur Gewichtskontrolle beitragen.

Antioxidantien:

Guaven enthalten Antioxidantien wie Lycopin und Beta-Carotin, die dazu beitragen können, Zellschäden zu reduzieren und das Risiko von chronischen Krankheiten zu verringern.

Gesundheitliche Vorteile

Herzgesundheit:

Die antioxidativen Eigenschaften der Guave können helfen, den Cholesterinspiegel zu senken und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern.

Hautpflege:

Der hohe Vitamin-C-Gehalt der Guave unterstützt die Kollagenproduktion und trägt zur Erhaltung einer gesunden Haut bei.

Geschmack und Verzehr

Guaven haben einen süß-säuerlichen Geschmack mit einem charakteristischen Aroma, das an eine Mischung aus Birne und Erdbeere erinnert. Die Frucht kann roh gegessen, zu Saft verarbeitet oder in Desserts und Salaten verwendet werden.

Kann man Schale und Kerne essen?

Die Schale der Guave ist essbar, insbesondere bei Bio-Guaven, sollte jedoch vor dem Verzehr gründlich gewaschen werden. Die Kerne sind ebenfalls essbar, haben jedoch eine leicht knusprige Textur, die einige Menschen möglicherweise nicht mögen.

Nennenswerte Fakten

Vielfältige Sorten:

Es gibt zahlreiche Sorten von Guaven, darunter die tropische Guave (Psidium guajava) und die Ananas-Guave (Feijoa sellowiana), die jeweils unterschiedliche Geschmacksprofile und Eigenschaften aufweisen.

Anbau und Ernte:

Guavenbäume sind relativ pflegeleicht und können in verschiedenen Bodentypen gedeihen. Die Früchte werden in der Regel reif geerntet, da sie nach der Ernte nicht nachreifen.

Fazit

Die Guave ist eine bemerkenswerte Frucht, die nicht nur köstlich schmeckt, sondern auch eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen bietet. Ihr hoher Gehalt an Vitaminen, Ballaststoffen und Antioxidantien macht sie zu einer wertvollen Ergänzung jeder ausgewogenen Ernährung. Von der Förderung einer gesunden Verdauung bis hin zur Stärkung des Immunsystems hat die Guave viel zu bieten für diejenigen, die nach einer vielseitigen und gesunden Frucht suchen.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen