Luca
Luca Content | Fitness & Ernährung
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
10. April 2023

  • 33 Aufrufe

  • Kalorien
      162 kcal
  • Brennwert
    678 kJ
  • Eiweiß
    1,6 g
  • Kohlenhydrate
    38 g (davon Zucker 2,6 g enthalten)
  • Fett
    0,3 g (keine gesättigten Fettsäuren enthalten)

Lebensmittel teilen:

Obst
Die vitaminreiche Königin des Herbstes

Hagebutte

Hagebutte
@pixabay | stux
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Hagebutte?

100 g Hagebutte haben 162 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 678 kJ, enthalten 1.6 g Eiweiß, 0.3 g Fett und 38 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Hagebutte enthalten also eigentlich 162000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Hagebutte: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Hagebutte ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Hagebutte: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Hagebutte wird mit 0.3 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GRÜN.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 0.3 liegt bei 0 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Hagebutte: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Hagebutte wird mit 2.6 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Die Hagebutte: Gesundes Superfood aus der Natur

Herkunft und Merkmale

Die Hagebutte, auch bekannt als Frucht der Hundsrose, stammt von Wildrosenarten ab und ist in Europa, Nordafrika und Teilen Asiens beheimatet. Sie zeichnet sich durch ihre leuchtend rote Farbe und ihre ovale bis runde Form aus. Ursprünglich wurden Hagebutten von den Menschen als Nahrungsquelle genutzt, später erkannte man jedoch auch ihre gesundheitlichen Vorteile aufgrund ihres hohen Vitamin-C-Gehalts. Heutzutage werden Hagebutten oft zu Marmelade, Tee oder sogar zu Nahrungsergänzungsmitteln verarbeitet. Ihre säuerliche Note und der leicht bittere Geschmack machen sie zu einer vielseitigen Zutat in der Küche und zu einem beliebten Element in der Naturheilkunde.

Vorteile der Hagebutte

Reich an Vitaminen und Antioxidantien:

Die Hagebutte ist eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, Vitamin A und Antioxidantien, die die Immunität stärken und die Zellen vor Schäden durch freie Radikale schützen.

Entzündungshemmende Eigenschaften:

Die entzündungshemmenden Eigenschaften der Hagebutte können bei der Behandlung von entzündlichen Erkrankungen wie Arthritis und Rheuma helfen.

Gesunde Verdauung:

Die Ballaststoffe in der Hagebutte fördern eine gesunde Verdauung und können dazu beitragen, Verstopfung zu lindern und die Darmgesundheit zu unterstützen.

Gesundheitliche Vorteile

Immunsystem:

Das Vitamin C in der Hagebutte unterstützt das Immunsystem und kann helfen, Erkältungen und Grippe abzuwehren.

Hautgesundheit:

Die Antioxidantien in der Hagebutte tragen zur Gesundheit der Haut bei und können helfen, die Zeichen der Hautalterung zu reduzieren.

Verzehr und Verwendung

Tee:

Hagebuttentee ist eine beliebte Zubereitungsmethode, die die wohltuenden Eigenschaften der Frucht nutzt.

Marmelade und Gelee:

Hagebuttenmarmelade und Gelee sind köstliche Möglichkeiten, die Frucht zu genießen und ihre gesundheitlichen Vorteile zu nutzen.

Nahrungsergänzungsmittel:

Hagebuttenextrakt wird auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln angeboten, die eine konzentrierte Dosis der wertvollen Nährstoffe enthalten.

Vorsichtsmaßnahmen

Kerne:

Die Kerne in der Hagebutte enthalten kleine Härchen, die bei Verzehr Magenbeschwerden verursachen können. Es ist daher ratsam, die Kerne vor dem Verzehr zu entfernen.

Allergien:

Menschen mit Allergien gegen Rosengewächse sollten vorsichtig sein und möglicherweise auf den Verzehr von Hagebuttenprodukten verzichten.

Fazit

Die Hagebutte ist eine bemerkenswerte Frucht, die nicht nur köstlich schmeckt, sondern auch eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen bietet. Reich an Vitaminen, Antioxidantien und Ballaststoffen unterstützt sie das Immunsystem, fördert die Hautgesundheit und sorgt für eine gesunde Verdauung. Durch die vielseitigen Zubereitungsmöglichkeiten lässt sich die Hagebutte leicht in die tägliche Ernährung integrieren und bereichert so den Speiseplan mit ihren wertvollen Nährstoffen.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen