Armin
Armin Entwicklung & Koordination
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
11. Mai 2023

  • 42 Aufrufe

  • Kalorien
      354 kcal
  • Brennwert
    1481 kJ
  • Eiweiß
    3,3 g
  • Kohlenhydrate
    15 g (kein Zucker enthalten)
  • Fett
    33 g (davon gesättigte Fettsäuren 30 g)

Lebensmittel teilen:

Obst
Exotische und faszinierende Eleganz

Kokosnuss

Kokosnuss
@pixabay | moho01
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Kokosnuss?

100 g Kokosnuss haben 354 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 1481 kJ, enthalten 3.3 g Eiweiß, 33 g Fett und 15 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Kokosnuss enthalten also eigentlich 354000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Kokosnuss: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Kokosnuss ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Kokosnuss: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Kokosnuss wird mit 33 g pro 100 g als hoch eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also ROT.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 33 liegt bei 30 g pro 100 g und wird als hoch bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf ROT.

Zuckergehalt von Kokosnuss: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Kokosnuss wird mit 0 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Die Exotik der Kokosnuss: Ein tropisches Superfood

Die Kokosnuss ist eine erstaunliche Frucht, die nicht nur für ihren einzigartigen Geschmack, sondern auch für ihre zahlreichen gesundheitlichen Vorteile bekannt ist. Hier sind Antworten auf Ihre Fragen:

Herkunft der Kokosnuss

Die Kokosnuss stammt von der Kokospalme (Cocos nucifera), die vor allem in den Tropen und Subtropen beheimatet ist. Sie ist ein wichtiger Bestandteil vieler Küchen und traditioneller Medizin in den Regionen, in denen sie wächst.

Vorteile der Kokosnuss

Nährstoffreich:

Kokosnüsse sind reich an gesunden Fetten, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium und Eisen.

Energiequelle:

Die im Kokosnussfleisch enthaltenen mittelkettigen Triglyceride (MCTs) können als schnell verfügbare Energiequelle dienen.

Haut- und Haarpflege:

Kokosöl wird oft für die Haut- und Haarpflege verwendet, da es Feuchtigkeit spendet und viele Nährstoffe enthält.

Gesundheitliche Aspekte der Kokosnuss

Herzgesundheit:

Die im Kokosöl enthaltenen MCTs können einen positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel haben und somit die Herzgesundheit unterstützen.

Gewichtsmanagement:

MCTs können den Stoffwechsel ankurbeln und dabei helfen, das Sättigungsgefühl zu erhöhen, was beim Gewichtsmanagement helfen kann.

Immunsystem:

Kokosnüsse enthalten antimikrobielle Eigenschaften, die das Immunsystem stärken und Infektionen bekämpfen können.

Verzehr von Kokosnüssen

Menge pro Tag:

Es gibt keine spezifische Empfehlung für den täglichen Verzehr von Kokosnüssen, aber sie können in Maßen als Teil einer ausgewogenen Ernährung genossen werden.

Reifezeit:

Eine Kokosnuss benötigt etwa 12 Monate, um vollständig zu reifen und ihr volles Geschmackspotenzial zu entwickeln.

Nennenswerte Fakten

Wortbedeutung:

Das Wort "Kokosnuss" stammt vom portugiesischen Begriff "coco", was "Gesicht" oder "Kopf" bedeutet, weil die drei Löcher an der Oberseite der Kokosnuss an ein menschliches Gesicht erinnern.

Vielseitigkeit:

Die Kokosnuss kann in verschiedenen Formen verwendet werden, von Kokosmilch und Kokosöl bis hin zu Kokosraspeln und Kokosmehl.

Fazit

Die Kokosnuss ist nicht nur lecker, sondern auch äußerst vielseitig und gesund. Mit ihren reichen Nährstoffen und gesundheitlichen Vorteilen ist sie eine wertvolle Ergänzung für eine ausgewogene Ernährung und kann in vielen Bereichen der Lebensmittelzubereitung und der persönlichen Pflege verwendet werden.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen