Jasmine
Jasmine Autorin | Rezepte & Kochtipps
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
25. September 2023

  • 39 Aufrufe

  • Kalorien
      17 kcal
  • Brennwert
    71 kJ
  • Eiweiß
    1,9 g
  • Kohlenhydrate
    0,8 g (davon Zucker 0,7 g enthalten)
  • Fett
    0,39 g (keine gesättigten Fettsäuren enthalten)

Lebensmittel teilen:

Salate
Frühlingsfrische Vitaminpower aus dem Garten

Feldsalat

Feldsalat
@pixabay | AndreasAux
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Feldsalat?

100 g Feldsalat haben 17 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 71 kJ, enthalten 1.9 g Eiweiß, 0.39 g Fett und 0.8 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Feldsalat enthalten also eigentlich 17000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Feldsalat: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Feldsalat ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Feldsalat: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Feldsalat wird mit 0.39 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GRÜN.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 0.39 liegt bei 0 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Feldsalat: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Feldsalat wird mit 0.7 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Feldsalat: Gesundes Blattgemüse mit herzhaften Aromen

Feldsalat, auch bekannt als Rapunzel oder Ackersalat, ist ein beliebtes Blattgemüse, das für seinen milden Geschmack und seine gesundheitlichen Vorteile geschätzt wird. In diesem Bericht werden wir ihre Herkunft, die Vorteile, ihre gesundheitlichen Aspekte, die Erntezeit und alles Nennenswerte über Feldsalat untersuchen.

Herkunft von Feldsalat

Ursprung in Europa:

Feldsalat ist seit langem in Europa beheimatet und wurde bereits von den alten Römern und Griechen angebaut und konsumiert.

Wild wachsend:

Ursprünglich war Feldsalat eine wilde Pflanze, die auf Feldern und Wiesen in gemäßigten Klimazonen Europas zu finden war.

Vorteile von Feldsalat

Reich an Nährstoffen:

Feldsalat ist reich an Vitaminen (insbesondere Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K) und Mineralstoffen (wie Kalium, Eisen, Magnesium), die zur Stärkung des Immunsystems und zur Förderung der allgemeinen Gesundheit beitragen.

Hoher Ballaststoffgehalt:

Aufgrund seines hohen Ballaststoffgehalts trägt Feldsalat zur Verdauungsgesundheit bei, fördert die Darmfunktion und hilft, den Cholesterinspiegel zu senken.

Niedriger Kaloriengehalt:

Feldsalat ist kalorienarm, was ihn zu einer idealen Option für Menschen macht, die ihr Gewicht kontrollieren oder abnehmen möchten.

Gesundheitliche Aspekte von Feldsalat

Herzgesundheit:

Die antioxidativen Eigenschaften von Feldsalat können dazu beitragen, das Risiko von Herzkrankheiten zu verringern, indem sie Entzündungen im Körper reduzieren und die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems unterstützen.

Gesunde Haut und Knochen:

Der hohe Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen in Feldsalat fördert gesunde Haut, Augen und Knochen und kann zur Vorbeugung von Krankheiten wie Osteoporose beitragen.

Erntezeit von Feldsalat

Saisonale Verfügbarkeit:

Feldsalat wird in der Regel im Herbst und Winter geerntet, wenn das Wetter kühler ist und die Bedingungen für das Wachstum günstig sind.

Optimale Erntezeit:

Feldsalat sollte geerntet werden, wenn die Blätter jung und zart sind, was normalerweise etwa 6-8 Wochen nach dem Pflanzen erfolgt.

Alles Nennenswerte über Feldsalat

Vielseitige Verwendung:

Feldsalat kann roh in Salaten genossen oder gedünstet, gedämpft oder als Zutat in Suppen, Aufläufen und anderen Gerichten verwendet werden.

Nachhaltiger Anbau:

Feldsalat ist eine robuste Pflanze, die in verschiedenen Bodentypen wachsen kann und wenig Pflege benötigt, was sie zu einer umweltfreundlichen und nachhaltigen Option für den Anbau macht.

Beliebtheit in der europäischen Küche:

Feldsalat ist ein beliebtes Gemüse in der europäischen Küche und wird oft in traditionellen Gerichten wie "Feldsalat mit Speck und Croutons" oder "Feldsalat mit Walnüssen und Birnen" verwendet.

Fazit

Feldsalat ist nicht nur köstlich, sondern auch äußerst nahrhaft und gesundheitsfördernd. Seine Herkunft, seine gesundheitlichen Vorteile, seine saisonale Verfügbarkeit und seine vielseitige Verwendung machen ihn zu einer geschätzten Zutat in vielen Küchen. Von der Unterstützung der Herzgesundheit bis zur Förderung gesunder Haut und Knochen bietet Feldsalat eine Fülle von Gründen, ihn in die Ernährung zu integrieren und von seinen gesundheitlichen Vorteilen zu profitieren.

Rezepte mit Feldsalat

Genieße die Frische des Meeres auf knackigem Blattsalat

Dorsch und Lachs auf Blattsalat

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen